Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 2.685 mal aufgerufen
 Innenhaltung
Seiten 1 | 2
Korona Offline




Beiträge: 2.212

04.11.2010 07:43
#16 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Hmm ja an Kanarien hatte ich auch schon gedacht, aber im Frühjahr bis Sommer legt ja auch Mara einige Eier.
Und im Winter bekommt sie halt ihre wohlverdiente Winterpause, daher sind dann die Eier knapp.
Da würden aber dann die Kanarien auch nicht legen.
Ich denke wirklich am meisten über ein zweites Zwergwachtelpaar nach, vorallem da ich nun das Angebot meiner Eltern habe. Bei zwei Zwergwachtelpaaren, könnte ich versetzt Winterpausen machen, so das jede Henne ihre Pause bekommt.
Naja hat ja keine eile ich denke weiter über alles nach, aber wenn ihr noch Ideen habt, immer her damit

Liebe Grüße,
Karin


stadtsteffi ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2010 14:20
#17 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Hallo liebe Karin,

also Kanarien sind bestimmt lauter als Wachteln, oder? Legewachteln sind jedenfalls nicht laut, außer man hat mehrere Hähne, aber von denen hast du ja schon Abstand genommen.

Wieviel Eier braucht denn so eine Schlange?

Liebe Grüße
Steffi


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2010 14:49
#18 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Also Kanrien sind leiser als die Zebrafinken und Mövchen!

Ich werd bei der schalange immer bei den Finken-Eiern bleiben... nicht das sie sich an was gewöhnt, was ich nicht immer beschaffen kann


(ca. 1 -3 Eier die Woche, manchmal legen sie auch ne Fresspause von mehreren Monaten ein)


Korona Offline




Beiträge: 2.212

04.11.2010 14:57
#19 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Hi Steffi,

soviele Eier braucht so eine Schlange nicht. Jede 1-2 Wochen 1-2 Eier aber eben in der richtigen größe, füttere ich kleinere Eier braucht sie eben doppelt soviel od. dreifach soviele (je nachdem wie groß die kleinen Eier eben sind)
Da sie später wenn sie ausgewachsen sind ca. alle 2 Wochen ihre zwei Wachteleier bekommen würden, müsste ich also ca. 4 Zwergwachteleier füttern. Das sind nur ca. Angaben, die Schlange bekommt auch nicht immer gleich viel, mal mehr mal weniger. Ab und an macht eine Schlange auch mal eine Fresspause.
Mit zwei Zwergwachtelpaaren würde ich schon hinkommen.
Mit Legewachteln wäre es wahrscheinlich noch einfacher weil sie ja mehr legen. Aber ich möchte halt nur Tiere halten wenn sie zu mir passen und artgerecht bei mir leben können.

Also so ein zwitschern Tagsüber stört mich auch nicht. So eine Lautstärke macht mir nichts, habe ja auch Zebrafinken und Mövchen aber ich bekomme die Krise wenn es Nachts die ganze zeit kräht. Und ich weiß ja nicht ob weibliche Legewachteln auch krähen?

Liebe Grüße,
Karin


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2010 20:14
#20 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Wachtelhennen krähen nicht, die plirren nur ab und zu so komisch, weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. Meine Wachteln, auch die Hähne ,sind extrem leise. Gut,nachts würde ich sie nicht hören, aber glaube nicht, dass die dann lauter sind.Als ich die Wachtelmama noch von ihrem Hahn getrennt hatte haben die einander gerufen, das war extrem laut und nervig.
Der Käfig sieht toll aus!


Adi ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2010 21:02
#21 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Schöne Voliere - muss ich schon sagen. Die Türen sind da sehr gross - hauen da die Finken nicht mal ab - Bei mir fliegen sie auf die Hand und dann durch die kleine Öffung nach aussen - hab sie aber immer schnell wieder eingefangen. Wenn ich so grosse Türen hätte müsste ich wohl oft auf Vogelfang gehen


Korona Offline




Beiträge: 2.212

05.11.2010 01:05
#22 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Hallo,

Also die Finken dürfen täglich ihre Runden im freien Drehen, aber wenn ich nur schnell füttern möchte hauen sie nicht ab. Die wissen ganz genau, rechte Türe = Freiflug, linke Türe = nur Futter ich mache nicht mal die linke Türe zu wenn ich Wasser und alles wechsel, die bleiben brav in der Voliere

Gut dann würde es von der Lautstärke keine Probleme mit den Legewachteln geben, nur wegen dem Geruch bin ich mir immernoch unsicher, hm..

Liebe Grüße,
Karin


Adi ( gelöscht )
Beiträge:

05.11.2010 02:34
#23 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

uiii karin - toll - freiflug hab ich noch nicht versucht


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

05.11.2010 09:29
#24 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Zitat von Korona
ich mache nicht mal die linke Türe zu wenn ich Wasser und alles wechsel, die bleiben brav in der Voliere



Ist bei mir genauso, die hauen nicht ab ! Bin mir nichtmal sicher ob die begreifen das sie raus könnten !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Brenda ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2010 18:14
#25 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Sobald es dunkel wird krähen die Wachtelhähne eigentlich nicht mehr.
Mit entsprechendem Platz und ständiger Reinigung dürfte der Geruch auch nicht so ein Problem werden. Die Tiere stauben jedoch. Darunter können unsere Lungen schon auch ganzschön leiden.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

06.11.2010 18:19
#26 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Ja, der Staub ist wirklich eine Qual- ich hab ja zwei Volieren insgesamt und ziemlich viele Bücher die in der ganzen Wohnung stehen, das ist ne üble Mischung, ich kanns euch sagen -.-.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Korona Offline




Beiträge: 2.212

08.11.2010 10:12
#27 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Hallo,

vielen Dank für die ganze Hilfe!
Also das mit dem Staub habe ich ja schon durch die anderen Vögel.
Ich lüfte daher immer sehr gründlich und so oft es geht, im Sommer ist das Fenster immer offen.
Ich denke ich werde nun doch die Voliere erstmal umbauen, damit mehr Platz da ist und es dann mit zwei Legewachtelhennen versuchen.
Wenn das Gehege umgebaut ist muss ich halt noch nachsehen wo ich die Tiere überhaupt bei mir in der Gegend herbekomme. Aber hat ja noch Zeit. Erstmal alles fertig machen.

Liebe Grüße,
Karin


gitzi ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2011 11:47
#28 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Ich selber habe ja auch noch keine Legewachteln, aber ich plane mir welche zuzulegen. Nach langer und anstrengeder Suche werde ich dann jetzt endlich in meine neue provisionsfreie Wohnung (juhu ich habe es gschafft eine Wohnung ohne Provision zu finden) einziehen und da habe ich dann einen großen Garten. Da würde ich wenn die anderen Mieter einverstanden sind auch gerne Legewachteln halten. Ich werde mir noch alle nötigen Infos hier sammeln damit ich dann gut mit meinen neuen Haustieren starten kann.





edit von Waldfrau:
Der Links hat absolut nichts mit dem Thema zu tun, sorry!


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

27.01.2011 15:44
#29 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Klingt nach nem guten Plan! Allerdings ist die Frage in welcher Größenordnung du dir das überlegt hast? Viel Geld zu investieren wo man nur zur Miete wohnt, ist ja nicht immer sinnvoll.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen