Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 591 mal aufgerufen
 Allgemeines & Sonstiges
Piepmatz ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 19:05
Eiauflagerungen antworten

Liebe Wachtelfreunde,
ich habe 15 Japanwachteln in einer Stallvoliere seit August. Etwa einen Monat nach dem Einzug haben einige Wachteln Eier gelegt die Auflagerungen haben. Zuerst habe ich gedacht es kommt von der Einstreu (habe Rindenmulch, Heu, Hobelspäne und groben Sand im Stall)Aber die Auflagerungen scheinen von der Wachtel selber zu kommen. Ich füttere normalerweise Hühnerfutter mit Muschelgrit und hin und wider Maden oder Mehlwürmer als Delikatesse. Dazu noch Salat oder Gras.
Im Anhang findet ihr die Bilder der Eier mit den Auflagerungen. Hat jemand eine Ahnung was und wieso diese Auflagerungen kommen könnten?

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 P1020709.JPG  P1020710.JPG 

Julchen ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 19:25
#2 RE: Eiauflagerungen antworten

Also für mich sieht das nicht aus als würde das von den Wachteln kommen. Ich denke eher dass das irgendein Pilz ist...aber frag mich nicht welcher

___________
LG Julia


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 19:38
#3 RE: Eiauflagerungen antworten

Es sieht aus, als wäre es eine Störung der Ei-Schalenpigmente.
Diese lagern Wachtel und Huhn aus Stoffen aus dem Blut (rot/Braun) und Gallenflüssigkeit (Grünleger) ein.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

31.10.2010 11:22
#4 RE: Eiauflagerungen antworten

Hm, sowas habe ich noch nie gesehen.
Also ich würde definitiv einen VK TA aufsuchen und ihm das zeigen.
Selber auszuschließen, dass dem Tier nichts fehlt solltest du besser nicht riskieren, gerade weil du ja auch schreibst das mehrere Tiere diese Eier legen!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


stadtsteffi ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2010 10:18
#5 RE: Eiauflagerungen antworten

Hallo,
ich stimme Marie zu- vor allem, wenn die Eier über längere Zeit so aussehen. Wir hatten einige wenige Male etwas ungewöhnlich pigmentierte Eier. Das war aber nach ein paar Tagen wieder vorbei.

Liebe Grüße
Steffi


Quicksilver ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2010 18:59
#6 RE: Eiauflagerungen antworten

Hatte ich auch schon SEHR oft. Das kann sehr viele ursachen haben, es kann eine enzündung der Kalkdrüßen, zuviel Kalkfütterung, oder angeboren sein.
(Meist ist es aber leider angeboren)
Das Passiert, wenn eineige grüppchen von Kalkdrüsen mehr ablagern als andere-> Hügelchen.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

01.11.2010 19:22
#7 RE: Eiauflagerungen antworten

Gegen die Theorie das es angeboren ist spricht aber doch, das mehrere Hennen auf einmal damit angefangen haben, oder hab ich das jetzt falsch im Kopf?

In jedem Fall sollte das abgeklärt werden, und zwar nicht durch Ferndiagnosen, sonder wirklich von einem VK TA. Nur der kann ernsthaft Entwarnung geben.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Piepmatz ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2010 15:13
#8 RE: Eiauflagerungen antworten

Danke für die vielen Beiträge. Ich habe noch einen Kollegen befragt von dem ich die Wachteln habe. Der hat gesat er hatte solche Auflagerungen noch nie, aber er hat auf seinen Brutschrank gelesen, dass man solche Eier nicht zu bebrüten nehmen soll. Er vermutet auch Kalkablagerungen.
Mein Tierarzt des Vertrauens hat zwar viel ERfahrungen mit Katzen, Hunde und Co., aber mit Wachteln kennt er sich wenig aus und Vogeltierarzt gibts bei uns weit und breit nicht. Ich werde mal einen bekannten Vogelexperten fragen, vielleicht hat der eine Idee. Es gibt auch wenig Literatur über Wachtel soweit ich in Erfahrung bringen konnte. Ich habe an das Vogelinstitut einer Uni geschrieben und auch die Bilder gesendet, habe aber keine Antwort erhalten.
Ich werde versuchen mit dem Kalzium zurückzufahren, soweit möglich, denn ich vermute den weisse Sand,den ich auch als Einstreu habe, könnte vielleicht die Ursache sein. Probieren ihn auszutauschen kann ja nicht schaden.
Angeboren glaube ich nicht, denn von der Person, von deren ich die Wachteln habe, hat auch noch einige Geschwister von meinen und die hatten noch nie solche Auflagerungen auf den Eiern.


stadtsteffi ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2010 15:26
#9 RE: Eiauflagerungen antworten

Hallo Piepmatz,

lass es uns auf jeden Fall wissen, wenn du in Erfahrung gebracht hast, was es ist!

Viel Erfolg!

LG Steffi


Alex ( gelöscht )
Beiträge:

01.07.2011 19:07
#10 RE: Eiauflagerungen antworten

Ich war heute bei meiner TA und hab es ihr gezeigt, da muss man sich keinerlei Sorgen machen es kommt dadurch, dass das Ei zulange im Legedarm war und daran festklebte. Wenn es rau und eine 2e Kalk schicht hat ist es eine Mineralhaushalt störung ist aber mit zufüttern von Mineralien in den griff zu bekommen. Sie sagt mann sollte sie mal brüten lassen das sie sich einwenig vom Eierlegen erholt. Die Eier kann man beruhigt Essen bzw. Kochen.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen