Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 2.476 mal aufgerufen
 Kunstbrut & Kükenaufzucht
rettschneck ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2010 15:44
Küken sterben beim Schlupf Thread geschlossen

Moin allerseits,
ich bin hier gerade frisch angemeldet, eine vorstellung mach ich aber auch noch.......

Ich hab eine frage....
Unsere Zwergwachtel Henne hat heuer 9 Eier gelegt, die sie aber nicht bebrütet hat und sie daher im Cuvatutto 16 gebrütet wurden, vorgestern ging der schlupf los und die kleinen Picken die Schale an und das wars...... ich hab heute ein Ei geöffnet, welche auch schon angepickt war. Der zwerg war voll entwickelt, aber tot.
Woran kann es liegen das die kleinen die Schale anpicken, was ja eigentlich der Start Schuss zum Schlupf ist, aber dann absterben????

Danke für eure antworten....

Lg


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

16.08.2010 15:55
#2 RE: Kücken sterben beim schlupf Thread geschlossen

Da kann einiges Schief gegangen sein, am ehesten vermute ich es war zu trocken beim Schupf sollten 65-70% Luftfeuchtigekeit herschen sonst kleben die Küken an der Eihaut und können sich nicht drehen oder bewegen. Oder es war zu kalt, hast du den Brüter wärend des Schlupfes geöffnet? Dan fällt nämlich Temperatur und feuchte so schnell das auch schwehr was draus wird.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


rettschneck ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2010 16:02
#3 RE: Kücken sterben beim schlupf Thread geschlossen

huhu Nelje,
der Brüter war zu, habe nur durch die Glocke zu gesehen, Die Temperatur im Brüter ist bei 37,5 - 38 Grad, so wie es in der Anweisung und auch im Netz stand. Die Luftfeuchtigkeit kann man beim Cuvatutto leider nur mittels der Wassermenge Regulieren, eine extra Bearbeitung geht da leider nicht.
Die Kücken haben wie gesagt die Schale angepickt und das war es dann, habe gelesen das man dann bis zu 24 Std. warten kann muß. Die Eier die vorgestern angepickt wurden hab ich heute rausgenommen und geöffnet, 24 Std.. sind ja schon lange um gewesen. Die kleinen waren normal entwickelt aber leider abgestorben. Der Dottersack war auch schon aufgezogen, sprich verbraucht. Eigentlich alles normal, nur kamen sie nicht raus. Warum weiß ich leider nicht. Ich hab jetzt noch ein einziges Ei drin, welches noch nicht angepickt ist, ich belasse es noch drei Tage im Brüter und entferne es dann..... oder kann ich es auch jetzt schon rausnehmen. Hatte gerade was gelesen das einzelkükis keine Chance haben, ist das so???

lg


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

16.08.2010 16:43
#4 RE: Kücken sterben beim schlupf Thread geschlossen

Naja, Einzelküken sind echt schwierig...das mit dem Wasser wird dan das problem bei deinem brüter sein, ist leider häufig so, viele Züchter legen zum letzten tag der Brut zusätzlich einen nassen Schwamm in solche Brüter um die Feuchtigkeit nochmal zu erhöhen, wie gesagt, zu trockener Schlupf ist meist das Problem wen die Küken an der Eihaut kleben, sie müssen sich ja drehen können um das Ei rundrum aufzusäbeln.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


rettschneck ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2010 17:50
#5 RE: Kücken sterben beim schlupf Thread geschlossen

huhu, ok danke!
Das mit dem Schwamm wußte ich nicht, meine anderen Vögel brüten alle selbständig, da brauch ich nicht nach helfen......
Dann werd ich beim nächsten mal, falls es nochmal dazu kommen sollte kurz vor Schlupf einen Schwamm mit in den Brüter legen. Die Henne sitzt draußen auf Ihren neu gelegten Eiern, vielleicht kommt da ja was bei rum..... Schade um die kleinen, sahen wie gesagt alle kerngesund aus, aber leider lernt man aus solchen Sachen.....

Falls es draußen was wird, meld ich mich bestimmt wieder...... oder falls das letzte Ei was werden sollte........

lg


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

16.08.2010 19:47
#6 RE: Kücken sterben beim schlupf Thread geschlossen

Na, dann geh mal dem Problem auf den Grund das deine Henne nicht brütet, dass tun sie nämlich (wenn man einige Dinge beachtet ) mit großem Eifer!

Erzähl mal von deinen Umständen, also Volierengröße, Einrichtung, Futter usw... Kriegen wir schon raus !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


rettschneck ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2010 21:18
#7 RE: Kücken sterben beim schlupf Thread geschlossen

huhu,
kurz zu meinen ,,Umständen"....

die Wachteln leben auf 4x3 Meter Außenvoliere zu zweit. Als obermieter haben sie Graupapageien, die den Boden meiden, der Boden ist mit Sand ausgelegt und begrünt, versteck möglickeiten sind auch genügend vorhanden.
Ich denke mal das sie das erste Gelege nicht bebrütet hat, weil es ihr erstes Gelege überhaupt war.

lg


Ani ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2010 21:58
#8 RE: Kücken sterben beim schlupf Thread geschlossen

Hallo rettschneck

Ersteinmal herzlich willkommen.

Wie soll ich es sagen ohne das es gleich Böse klingt. Graupapageien udn Zwergwachteln gehören niemals zusammen. NIEMALS.

Die kleinen werden nie Brüten weil sie Greifvögel von oben haben. Da nützen auch deine Verstecke nicht viel. Alleine der gang zum Futter muss für die kleinen ja schrecklich sein. Ausserdem ist die Gefahr verdammt groß für die Zwergwachteln. Deine Grauen werden gewiss mal auf den Boden gehen wenn du nicht da bist und gerade Graupapageien spielen sehr gerne. Ein Biss und das wars mit der Wachtel, auch wenn sie nur Spielen wollten.

Klar es kann eine weile richtig gut gehen doch dann auf einmal. Es gibt genug berichte. Leider

Ich denke auch ich kann in Namen des Teames sprechen. Trenne die Wachteln von den Grauen. Dann hast du auch chancen das sie selber brütet.

lg Ani


Korona Offline




Beiträge: 2.212

17.08.2010 08:12
#9 RE: Kücken sterben beim schlupf Thread geschlossen

Hallo rettschneck,

zu den Graupapageien wurde ja schon alles gesagt, aber ich will auch noch was los werden
Und zwar solltest du die Zwerge erst brüten lassen wenn sie ca. ein Jahr alt sind, da deine nun ihr erstes Gelege haben nehme ich mal an das sie noch recht jung sind?

Liebe Grüße,
Karin


rettschneck ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2010 12:07
#10 RE: Kücken sterben beim schlupf Thread geschlossen

huhu,
Böse klingt es nicht, da beim schreiben kein Tonfall mit bei ist.....
die beiden sind von letztem Juni 09, also schon etwas älter als 1 Jahr. Ich habe sie seit letztem Winter, da waren sie in der Flugbox untergebracht, bis sie nach draußen konnten.
Die Wachtelhenne sitzt auf ihrem zweiten Gelege und auch so laufen sie ,,entspannt" durch die Voliere, sie hetzten nicht von a nach b sondern nehmen auch in ruhe ihre Sandbäder. Das mit dem Trennen aus der Graupi Voliere geht auch nicht von heute auf morgen, da ich dann erst einen neuen Bereich bauen müßte. Habe sonst nur einen 1 x0,70x 0,50 großen Rattenkäfig, der wie ein Hasenkäfig aussieht und eine Kanarienflugbox etwas größer, also nix mit großer Voli und eine komplett frei Box hab ich momentan auch nicht zur Verfügung. Und die Käfig kann ich draußen sehr schlecht stellen wegen der Katzen die hier streife laufen........ das wäre mehr stress, denke ich.

lg


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

17.08.2010 23:07
#11 RE: Kücken sterben beim schlupf Thread geschlossen

Also ich unterstütze Ani da 100%ig, die Haltungsform sollte so schnell als möglich geändert werden! Es wird sowieso davor gewarnt Krumm- und Spitzschnäbel zusammen zuhalten, aber ZW und Papageien (und auch noch welcher dieser Größe!) geht überhaupt nicht. Vorher solltest du erst recht nicht die Henne brüten lassen! Da machen deine Papageien einen Haps und weg sind die Hummeln!

Wenn es nicht von heute auf morgen geht, werden die Tiere schon nicht dran sterben, aber das Projekt die Tiere zu trennen sollte jetzt an aller erster Stelle stehen!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

18.08.2010 10:02
#12 RE: Kücken sterben beim schlupf Thread geschlossen

Vor allem solltest du bedenke das du die Wachtelküken ja auch ürgendwo unter bringen mußt und die werden schnell groß, müßen dan auch schnell nach Geschlechtern getrennt werden und es ist je nach farbschlag schwehr bis unmöglich sie zu verkaufen, erst recht wen du zu viele Hähne hast.
Was soll dan auch den überzähligen Tieren werden wen du keine Unterbringungsmöglichkeit hast?
Ich würde auch erst mal einen vernüpftigen Platz für die Zwergwachteln bauen, dort dan lieber mal warten das sie selber brüten, schon weil die Kükenaufzucht von Hand einem sehr viel Kummer machen kann weil die kleinen wirklich sterben wie die Fliegen wen man was falsch macht. Die Henne weis was zu tun ist und ist immer die bessere Variante, aber auch hier stimmt was schon geschrieben wurde, eien Henne sollte eigendlich besser schon ein Jahr alt sein zur Brut.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen