Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 859 mal aufgerufen
 Nicht ansteckende Krankheiten
Myri ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2010 15:16
Hahn hat Henne plötzlich blutig gehackt Thread geschlossen

Hallo,

komme gerade aus meiner AV und konnte meine Ying nicht finden. Nach einiger Sucherei hab ich sie in einem Versteck gefunden und welch ein Schock sie blutete am Hinterkopf. Hab sie kurz drin gelassen weil ich erst einen Krankenkäfig holen muißte und als ich wieder kam hab ich gesehen wie ihr Hahn ihr nachrennt und sie weiter am Hinterkopf pickt aber ganz brutal!

Was hat das denn zu bedeuten??

Hab die Henne jetzt im Krankenkäfig und die offene Wunde erstmal behandelt. Sie macht einen fitten eindruck und hat auch 2 Mehlwürmer aus meiner Hand gefressen.

Die beiden leben jetzt seit einem halben Jahr zusammen und ich hab dieses Zusammenleben bisher als harmonisch empfunden. Und nun dies. Was soll ich tun ich kann sie doch nicht zu ihm reinsetzen zumindest nicht solange die Wunde nicht verheilt ist. (ist schon arg!)Ich hoffe sie überlebt es ohne Schaden.

Habt ihr sowas schon mal erlebt?

LG
Myri


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

08.04.2010 15:25
#2 RE: Hahn hat Henne plötzlich blutig gebissen Thread geschlossen

Hallo Myri, erstmal herzlich Willkommen bei uns!
Leider ist die Situation die du beschreibst kein Einzelfall.

Bitte berichte einmal ausführlich über deine Haltungsbedingungen! Wie groß ist die AV? Wie hoch? Ist die Decke gepolstert? Wie alt sind die Tiere? Was fütterst du, usw!

Da sie blutet war es absolut richtig die Henne abzutrennen. Bitte behalte sie einzeln, bis die Wunde vollständig verheilt ist und der Kopf wieder voll befiedert ist!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Myri ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2010 15:37
#3 RE: Hahn hat Henne plötzlich blutig gebissen Thread geschlossen

Haltungsbedingungen: AV mit angrenzendem Schutzhaus. Masße Aussen 2m lang 2m breit und ca. 1,80m hoch Innen 2,5mlang 1,50m breit und ca 1,80m hoch.
Verbindung besteht in Bodenhöhe und in Flughöhe der Nymphen und Wellensittiche.

Sie haben viele Versteckmöglichkeiten am boden, die auch für die anderen Flieger teilweise nicht errecihbar sind. Futter: Exotenfutter, viel Obst und Gemüse und dann natürlich das was von "Oben" kommt. Sie haben eine große Schale mit Sand eine mit Vogelerde und eine kleinere für Grit, hin und wieder Mehlwürmer aber nur aus der Hand.
Mit den Fliegern kommen sie sehr gut klar, mit einem Nymphi kuscheln sie sogar!!

Das ist nun schon Yangs zweite Frau die erste lag eines Tages tot da, sie war von einem Züchter der mir im nachhinnein nicht ganz koscher erschien, er meinte weil sie so schwach ist krieg ich sie zum Hahn so dazu. Als sie dann tot war hab ich ihn kontaktiert und ermeinte nur kommmt vor,könnte ja ne neue holen.. Ying hab ich seit nem Halben Jahr und wie gesagt war bis jetzt alles ok. Sie haben zusammen gefressen zusammen geschlafen u.s.w. Allerdings ist mein Hahn glaub ich sehr "Sexsüchtig" meine süße hat immmer wieder aufm Rücken keine Federn mher, die aber immer wieder nachgewachsen sind.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

08.04.2010 16:02
#4 RE: Hahn hat Henne plötzlich blutig gebissen Thread geschlossen

Hmm. Ist die Decke der Voliere abgepolstert?
Folgendes könnte passiert sein: Die Henne hat sich erschreckt und ist hochgeflattert, hat sich an der Decke oder einem Ast den Kopf aufgeschlagen und der Hahn fühlte sich dann bemüsigt da weiter dran rumzuhacken.
Du hälst die ZW mit Wellensittichen und Nymphen zusammen, davor wird immer wieder gewarnt und das (leider!) zu recht. Es kann Jahrelang gut gehen und dann hat ein Welli mal vorrübergehend einen Aussetzer und kann eine ZW stark verletzten. Auch hier besteht eine Gefahr! Auch wenn du der Meinung bist die Tiere verstehen sich, es gibt NIE eine Garantie!
Außerdem kann es natürlich sein, dass der Hahn die Henne so sehr treibt das er sie verletzt. Deine Fütterung erscheint mir etwas zu viel des Gutes.
ZW brauchen nicht viel Obst und Gemüse, Obst kannst du sogar ganz weglassen, auch das Gemüse muss in Maßen gegeben werden! Entweder jeden Tag wirklich nur ganz wenig (Nelje schreib glaube ich mal irgendwo einen Fingerhut voll) oder 1x oder 2x die Woche, das reicht! Du treibst den Hahn mit Grün nur unnötig an, sodass er sich ständig mit seiner Henne paaren will!
Hatten die ZW eine Winterpause? Waren sie drin oder draussen? Was hast du in der Zeit gefüttert?

Wie oft fütterst du Eifutter oder Mehlwürmer oder andere Eiweißlieferanten?

Hast du die neue Henne von dem gleichen Züchter?

Die ganze Geschichte von wegen "schwach" ist wirklich sehr seltsam, dass kommt mir ebenfalls gar nicht koscher vor.

Was bekommen die Tiere außerdem an Kalziumlieferanten außer Grit?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

09.04.2010 13:30
#5 RE: Hahn hat Henne plötzlich blutig gebissen Thread geschlossen

Zwergwachteln ahben meißt keien Scheu vor den Krumschnäbeln, aber diese haben scharfe Schnäbel und die Kopfhaut der zwergwachteln ist unglaublich dünn, und leider ist das immer der Ort wo Sittiche kraulen wollen, also auch gut gemeint, du kannst davon ausgehen das die Sittiche das waren, der hahn pikt nun natürlich in der Wunde rum, den Zwergwachteln mögen blut wie alle allesfresser.
Aber Marie hat auch in sofern recht das dein Hahn wohl aufgrund der Füterung so triebig ist, an der mangelden Volierengröße kann es ja kaum liegen
Ich würde die Henne und den Hahn wen die Wunde abgeheilt ist wieder alleine ohne Vögel vergesellschaften, am besten in einer Box mit drei geschlossenen Seiten, ala Zuchtbox, wen die kühl und schattig untergebracht ist, dan werden sie bei Proteinarmer Nahrung balt wieder harmonisch zusammen finden und die Henne wächst wieder zu.
Auf die Wunde solltest zu etwas Jod zur desinfektion geben, das in flüßiger Form, also keien Creme, die zerrt nur beim einreiben an der haut. Solche wunden verheilen bei Zwergwachteln wie ein Wunder schnell und gut, aber sie wird warscheinlich eien Glatze behalten.

Viel Glück wünsche ich dir bei der genesung deine Henne,
Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Myri ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2010 20:03
#6 RE: Hahn hat Henne plötzlich blutig gebissen Thread geschlossen

Hallo

gerade eben ist die kleine für immer eingeschlafen. War wohl doch zuviel für sie!

Danke für die Antworten.
LG
Myri


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

09.04.2010 20:05
#7 RE: Hahn hat Henne plötzlich blutig gebissen Thread geschlossen

Oh nein, dass tut mir wirklich leid!
Aber bitte überdenke noch mal die Gemeinschaftshaltung mit den Nymphen und Wellensittichen, bevor du dir eine neue Henne suchst!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Korona Offline




Beiträge: 2.212

09.04.2010 20:09
#8 RE: Hahn hat Henne plötzlich blutig gebissen Thread geschlossen

Oje das tut mir sehr leid für dich Myri!


Grec ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2010 18:20
#9 RE: Hahn hat Henne plötzlich blutig gebissen Thread geschlossen

Oh. Das ist ja schade. Die Arme


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen