Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 7.233 mal aufgerufen
 ZW und andere Tiere
Chrysolophus ( gelöscht )
Beiträge:

29.09.2008 13:01
Gesellschaft mit Kragenfasanen und Lachtauben Thread geschlossen

Seit mehreren Jahren halte ich Lady Amherst Fasanen (in Deutschland auch Diamantfasanen genannt) und Goldfasanen in einer zweigeteilten Außenvoliere. Diese Anlage ist hier zu sehen:


Vorderansicht


rechte Hälfte für die Amherstfasanen


linke Hälfte für die Goldfasanen

Das Gesamtausmaß beträgt ca. 10 m x 5m, also ca. 25 m2 pro Abteil. Der hintere Teil ist überdacht, nach vorne aber offen. Im nicht überdachten Bereich ist Grasboden, darin befinden sich jeweils einige Strauchpflanzen.

Die beiden Abteile werden im nicht überdachten Bereich durch eine halb hohe Holzwand und darüber mit Drahtbespannung voneinander getrennt. Allerdings haben sich die Zwergwachteln einen kleinen Tunnel unter der Trennwand gegraben, so dass ihnen beide Abteile zugänglich sind. Und da sie sich sowohl mit den Gold- als auch mit den Amherstfasanen gut vertragen, habe ich den Tunnel auch offen gelassen.

Ende August hat sich die Henne im Abteil der Diamantfasanen direkt unterhalb der Trennwand eine kleine Mulde geschaffen und sich dort hinein ein Nest gebaut. Anfang diesen Monats legte die Henne insgesamt 5 Eier in dieses Nest und verließ es dann nur noch kurzfristig zwecks Nahrungssuche.



Weil bei uns in der letzten Woche bereits zwei Mal Nachtfrost herrschte, hatte ich eigentlich kaum noch Hoffnung, dass Küken aus den Eiern schlüpfen würden. Doch gestern saß dann plötzlich auch der Hahn im Nest, und als ich dann genauer hinschaute, sah ich, dass aus jedem bebrüteten Ei ein Küken geschlüpft war.

Das alles blieb den anderen Bewohnern der Voliere nicht verborgen,



und da ich nicht riskieren wollte, dass die kleinen Küken von den Fasanen gefressen werden, quartierte ich sie in eine kleinere Voliere um, in denen vier Wellensittiche und 2 Lachtauben wohnen.



Der Umzug ging problemlos vonstatten, bislang scheint sich meine Zwergwachtel-Familie auch in ihrem neuen Quartier wohl zu fühlen. Ich hoffe, dass das so bleiben wird.

LG Hartmut


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

29.09.2008 13:17
#2 RE: Gesellschaft mit Kragenfasanen und Lachtauben Thread geschlossen

Mensch Hartmut,
du hast ja ne tolle Anlage! Da kann man ja nur vor Neid erblassen ! Das nenn ich mal artgerecht ;)!
Natürlich auch herzlichen Glückwunsch zu deinem NB-Erfolg! Da musst du uns auf jeden Fall auf den laufenden halten!

liebe Grüße
Marie

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen