Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 922 mal aufgerufen
 Nicht ansteckende Krankheiten
Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

20.09.2008 18:51
Legenot bei Zwergwachtelhenne Thread geschlossen
Vor einiger Zeit hatte meine Henne eine Legenot.
Es fiel mir auf das meine Henne zu einer für sie untypischen Zeit in "Eilegposition" war. Beim Füttern ließ sie sich wie üblich vom Hahn sofort anlocken, war aber aufgeplustert, zerzauselt und hatte Probleme beim Laufen . Habe das ganze dann noch eine halbe Stunde beobachtet und mich dann entschlossen bei einem Tierarzt anzurufen. Dieser verwies mich weiter an einen VK Tierarzt, zu dem ich dann auch sofort mit meiner Henne hingedüst bin.

Das Röntgenbild bestätigte meine Diagnose: Legenot, wobei bereits zwei Eier entwickelt waren.
Zu diesem Zeitpunkt hatte sie bereits eine Calciuminjektion bekommen. Der Tierarzt sagte weiter, dass man leider auch schon in den Knochen den Calciummangel sehen könnte.

Habe ihm meine Fütterung beschrieben:
Mischungs aus Wellensittich/Exoten, ständig Grit im Angebot, ausserdem gemahlene Sepiaschale. Grünzeug ist klar.
Er wies mich darauf hin dass die Fütterung den Calciumbedarf nicht abdecken könne, stattdessen riet er mir zu "Frubiase Calcium Trinkampullen" aus der Apotheke. In einem anderen Forum riet man mir zu Avisanol GE, speziell für Geflügel, welches ich mitlerweile vorbeugend gebe.
Desweiteren riet er mir die Eier nicht wegzunehmen, sondern kurz abzukochen und liegenzulassen, sodass der Instinkt der Henne zum Weiterlegen nicht geweckt wird.

Er stellte mich dann vor die Wahl die Henne zu operieren oder ihr ein Mittel zu spritzen was die Eiablage auslöst. Habe mich für letzteres entschieden.

Das eine Ei hat sie anscheinend schon während der Fahrt zurück gelegt, denn es lag in der Transportbox. Es war ziemlich dünnschalig und auch schon zerbrochen.

Danach blieb meine Henne einige Tage seperat bei Rotlicht und hoher Luftfeuchtigkeit. Das zweite Ei hat sie nicht gelegt, sondern absorbiert.
Danach hat sie eine 1-wöchige Legepause eingelegt und anschließend wieder vernüftige Eier gelegt ;).

liebe Grüße
Marie

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Gereon1985 ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2008 17:55
#2 RE: Legenot bei Zwergwachtelhenne Thread geschlossen

Huhu,
wie absorbiert man denn ein Ei???
LG,
der Gereon


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

21.09.2008 18:02
#3 RE: Legenot bei Zwergwachtelhenne Thread geschlossen

Hallo Gereon,

die Henne kann das Ei theoretisch absorbieren bevor die Schale sich entwickelt hat. Das war bei meiner Henne aufgrund des starken Calcium-Mangels der Fall.

liebe Grüße

Marie

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

22.09.2008 18:37
#4 RE: Legenot bei Zwergwachtelhenne Thread geschlossen

Das Problem bei Tierarzten ist, sie erzählen grundsätzlich das man über fütterung nicht alles geben kann um möglichst viele Produkte wie Vitamine und Mineralien verkaufen zu können, wie überleben da nur die Wildlebenden Wachteln ohne Tierarzt?
Meine Schwester studiert Tiermedizin daher bin ich schon in den genuß gekommen eine andertalbstündige Vorlesung über Legennot zu höhren. Wen der Kalkmangel bereits auf dem Röntenbild in den knochen zu sehen war, dan hat sie ihn schon länger, das heißt der Fütterungsmangel kann auch schon verschleppt sein so lange hast du sie ja noch nicht bei dir oder?
Im Fall einer so akuten Legenot wär ich auch zum Artz gegangen, aber man kann Zwergwachteln trotzdem auch genug Mineralien Füttern, vielleicht versuchst du mal einen anderen Futterhersteller, den auch im Körnerfutter sollten Mineralien sein.
Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

22.09.2008 18:42
#5 RE: Legenot bei Zwergwachtelhenne Thread geschlossen

Da hast du absolut Recht, das die Fütterung ist gerade bei solchen Sachen das A und O.
Habe das Futter mitlerweile gewechselt und reibe nun täglich etwas Sepiaschale drüber. Bei meinem Grit habe ich auch darauf geachtet, dass möglichst viele Mineralien drin enthalten sind.

Und zum Thema TÄ kann ich dir auch nur zustimmen.... leider!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

07.10.2008 18:31
#6 RE: Legenot bei Zwergwachtelhenne Thread geschlossen
Tja, am WE gabs bei uns wieder einen Vorfall.

Ich habe Samstags bemerkt, dass unsere Henne aufgeplusterter war als sonst. Nach einiger Beobachtungszeit sah ich dann außerdem, das sie einen komischen Gang hatte. Diesen kantte ich bereits vom letzten Legenotvorfall.

Weiter konnte ich beobachten, dass die Henne "gepresst" hat und dabei die Augen schloss.

Habe daraufhin die Henne im Stall separiert und Rotlicht eingesetzt. Als es später nicht besser wurde, habe ich die Henne untersucht und dabei auch wirklich wie vermutet festgestellt, dass da ein Ei im Anmarsch war. Habe ihr dann etwas Frubiase Calcium eingeflöst, etwas Öl in der Kloakengegend aufgetragen und zuvor den unteren Bauchraum der Henne ca. 30 Sekunden unter einen kalten Rinnsal Wasser gehalten. Diesen Tipp habe ich vor kurzem erst im Internet (Vogelforen) gefunden. Durch den Temperaturunterschied kann das Legen des Eies ausgelöst werden.

Zwar legte sie das Ei nicht, trotzdem wirkte sie fitter, wohl auch wegen des Schocks.
Keine zwei Stunden später lag das Ei im Stall ;).
Am nächsten Tag war sie wieder ganz die Alte und durfte zurück zu ihrem Männlein .

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Maverick ( gelöscht )
Beiträge:

10.10.2008 17:31
#7 RE: Legenot bei Zwergwachtelhenne Thread geschlossen

Hallo,

es gibt oft Probleme bei der Eiproduktion von ZW. Da die Tiere für ihre Körpergröße sehr große Eier legen brauchen sie auch einen enormen Bedarf an Kalk. Es ist mittlerweile schon in den Köpfen drin, das Sephiaschalen ein guter Lieferant von Kalk sind, dem mag ich auch nicht widersprechen. Was sehr viele aber verkennen ist das die ZW für eine optimale Kalkaufname im Körper das Vitamin D benötigen. Dieses kann nur unter UV-Licht (Tageslicht) im Tier gebildet werden. Eine Zugabe dieses Vitamines ist sehr hilfreich (besonders bei Wohnungshaltung). Dieses kann unter der Gabe von Vitacombex V geschehen. Ich für meinen Teil verfüttere gern die Kulturpflanze "Golliwoog". Dieser wird bei mir klein gemahlen (die ZW stehen total darauf, ein paar Tropfen Vitacombex draufgegeben und zusätzlich mit zerriebener Sephia verfüttert. Seit diesem Punkt hatte ich keine Probleme mehr mit Windeiern. Dieses Futter sollte 2 mal die Woche gegeben werden.

VG Maverick


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

10.10.2008 20:11
#8 RE: Legenot bei Zwergwachtelhenne Thread geschlossen

Hallo Maverick!
Von wo beziehst du das Vitacombex V?

liebe Grüße
Marie

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Maverick ( gelöscht )
Beiträge:

10.10.2008 20:18
#9 RE: Legenot bei Zwergwachtelhenne Thread geschlossen

Gibt es in fast jedem Fressnapf oder Futterhaus. Man kann auch das Vitacombex N (für Nager) nehmen. Andere Verpakung gleicher Inhalt. Für 5 Paare gebe ich immer einen halben teelöffel hinzu.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

10.10.2008 20:19
#10 RE: Legenot bei Zwergwachtelhenne Thread geschlossen

Vielen Dank für den Tipp !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Kahler Kopf! »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen