Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 5.277 mal aufgerufen
 Neueste Züchtungen & Farbschläge der LW
julia.h ( gelöscht )
Beiträge:

25.12.2011 12:49
Feen Legewachteln Antworten

Hallo ihr lieben,

durch jemanden aus meinem Hühner Forum bin ich auf "Feen" Wachteln aufmerksam geworden. Das ganze hat er bei Sawax.de bei Farbschläge der Japanwachtel gefunden.

Es gibt:
1.) Falb Fee: Wildfarben ohne braune Federn
2.) Perl Fee: elfenbeinfarbige Grundfarbe und schwarze Perlen
3.) Grau Fee: Perl Fee + Tenebrosus

Die Tiere gefallen mir sehr gut, sind aber höchstwahrscheinlich nicht gerade billig. Die Bruteier sind auf jedem Fall teurer als die "normalen" Farben. Hat jemand von euch vielleicht eine Ahnung von Feen oder selbst schon mal solche Wachteln gehabt... Bilder fänd ich natürlich super.


Matze ( gelöscht )
Beiträge:

25.12.2011 13:56
#2 RE: Feen Legewachteln Antworten

Ich könnte mich in Ar*** beisen! hab auf ner Börse so eine gesehen, aber die war so zerrupft und "hässlich" das ich sie nicht mitgenommen habe Aber ich finde die so auch klasse und wenn ich wieder eine seh nehm ich sie sofort mit!!


julia.h ( gelöscht )
Beiträge:

25.12.2011 16:28
#3 RE: Feen Legewachteln Antworten

Verrupfte Wachteln sind natürlich nicht so schön, aber die werden meistens noch. Außer vielleicht dein Zwergwachtel Hahn.

Ich selbst hab so noch keine gehabt. Und auch noch nicht gesehen. Vielleicht kauf ich mir doch mal so ein paar Bruteier, die gehen sicherlich richtig gut weg.


Matze ( gelöscht )
Beiträge:

25.12.2011 17:11
#4 RE: Feen Legewachteln Antworten

Ich bestell mir glaube auch welche im frühjahr die haben was


schlappi2 ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2012 16:22
#5 Feen Legewachteln ? Antworten

Hallo.
was verstehe ich eigentlich unter Feenwachteln? Handelt es sich um einen besonderen Farbschlag? Oder haben sich die Züchter bei dieser "Variante" bemüht, eine ursprüngliche Art zu erhalten?
Viele Grüße
schlappi2


julia.h ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2012 16:58
#6 RE: Feen Legewachteln ? Antworten

Schau mal bei www.sawax.de
Da gehst du auf Farbschläge der Japanwachtel und auf Feen.
Es ist eigentlich Goldsprenkel, Wildfarben und Tenebrosus. Allerdings etwas aufgehellt.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

15.02.2012 12:02
#7 RE: Feen Legewachteln ? Antworten

Der direkte Link zu einem Bild von Armins Seite ist dieser hier: http://www.sawax.de/site7/PFHe2bx.jpg

Wirklich hübsch !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Eddy ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2012 15:20
#8 RE: Feen Legewachteln ? Antworten

Bin so stolz, dass meine alte Wachtel die "Mutter" aller Feen ist :)
Habe sie vor ca. einem halben Jahr an Armin Kühne verkauft :)
Auf seiner HP gibts auch ein Bild von ihr.
Hier nochmal ein Bild von ihr vor der Abfahrt zu Spitzenzüchter Kühne

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 1 (327).jpg  1 (334).jpg 

julia.h ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2012 20:06
#9 RE: Feen Legewachteln ? Antworten

Darauf muss man auch stolz sein!!! Sehr tolles Tier.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

01.05.2012 16:50
#10 RE: Feen Legewachteln ? Antworten

Herzlichen Glückwunsch dazu, Eddy !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


juerga Offline



Beiträge: 57

27.12.2012 18:08
#11 RE: Feen Legewachteln Antworten

Hier mal ein foto einer meiner feen


Kohlmeise2 Offline



Beiträge: 294

27.12.2012 19:38
#12 RE: Feen Legewachteln Antworten

Hallo,

einen kleinen Beitrag zur "Mutter aller Feen". Ich bekam sie nach Ostern 2011 mit zwei anderen Hennen von Eddy. Offenbar war sie die Herrin dieses Trios gewesen. Allein gehalten in 1,30 x 1 m mit vielen Verstecken hat sie nacheinander 4 Hähne so zugerichtet, dass ich diese nach wenigen Stunden entfernen muste. Vier Hähnen in vier Farbschlägen folgte der erste Wildfarbige dann nochmal.

Dass diese damals offenbar einjährige Henne sehr gut über den Winter gekommen war, bezeugt das Schlupfergebnis: Von den ersten 40 Eiern waren 39 befruchtet, 38 Küken schlüpften und wuchsen auch alle auf. Für mich ein enmaliges Ergebnis. - Das Temperament ihrer Mutter haben sie aber nicht geerbt.

Grüße Armin Kühne

Gruß Kohlmeise


ziegengeli26 ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2012 12:00
#13 RE: Feen Legewachteln Antworten

Hallo!
Ich habe Isabell/goldsprenkel und auch wunderschöne Tiere.
Die Feen sind der Hammer, aber die Inzuchtquote bestimmt recht hoch.
Ist es da nicht besser, versuchen selber verschiedene Rassen
als gemischte Gruppe zusammen zu lassen?

Denn auch die Französischen Mastwachteln sind eigentlich auch Kreuzungstiere
aus Lege-und Mastwachtel.
Man muß ja höllisch aufpassen, das man keine Inzucht rein bekommt.

l.G. Angelika


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2012 13:04
#14 RE: Feen Legewachteln Antworten

Hier sind ebenfalls zwei meiner insgesammt 10 Fenn wachteln zu sehen. Sie sind ebenfalls die perlen meiner wachtelzucht







Kohlmeise2 Offline



Beiträge: 294

28.12.2012 14:36
#15 RE: Feen Legewachteln Antworten

Hallo Angelica.

die Französischen Mastwachteln sind keine Kreuzungstiere, sondern ganz gezielt mit hohem Aufwand gezüchtet auf eine extre, hohe Befruchtung, dasslebe mit der Schlupfrate und mit einer extremen Leistung in den ersten drei Legemonaten. Danch sind sie "verbraucht" und werden noch als Schlachtwachteln junger Tiere verkauft. Dass nach mehreren Monaten die Legeleistung sehr nachlässt, hat sich bei mir bestätigt. Ansonsten habe ich sie normal gehalten und eben auch nicht diese enormen Leistungen bekommen können. Und geschlachtet habe ich sie nach drei Monaten auch nicht. Soie sind eben ein Zwischending zwischen Mastwachtzel und Legewachteln und wiegen keine 500 g. Ich habe versuchsweise 2 mal Bruteier von 500-g-Wachteln bestellt, gar keine Antwort bekommen.

Bei den Feen ist die Vermeidung von Inzucht enorm einfach. Erst einmal habe ich micht umsonst 4 Hähne aus verschiedenen Blutlienien genommen. Dabei ist die Einkreuzung einfach: Man nehme eine Fee-Wachtel und paare sie mit Wildfarbig. Es entstehen je zur Hälfte Wildfarbige und Feen, wenn die Fee spalterbig ist. Ist die Fee reinerbig (sehr hell), entstehen sogar 100 % spalterbige Feen. - Einfacher geht es wirklich nicht, da man sofort erkennt, was sie sind. Und sie vererben auch das, was man sieht. Man muss nur ein Auge haben, das die beiden Varianten unterscheidet.

Gruß Armin

Gruß Kohlmeise


Rot »»
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz