Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 976 mal aufgerufen
 ZW und andere Tiere
Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2009 16:23
Nymphensittiche antworten

Hallo, ich habe vor, mein Zwergenpaar in die große Außenvoliere mit zwei sehr ruhigen, netten Nymphensittichen zu setzen. Ist das o.k.?


Deniz ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2009 17:11
#2 RE: Nymphensittiche antworten

Ich kenne Züchter bei denen geht es.. aber vill. können dir andere mehr dazu sagen!


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

06.04.2009 12:41
#3 RE: Nymphensittiche antworten

Du mußt sehr vorsichtig sein,davor Krumschnäbel zu Zwergwachteln zu setzen wird immer gewarnt, ich hab schon schlimme Geschichten über vertümmelungen der zwerge gehöhrt, und da waren es nur Wellensittiche (und die sind ja doch kleiner) die aus reinem Spieltrieb die Wachteln gezickt und gepisakt haben, hat sichg die Wachtel dan gewährt kam es zum streit...
Ich würde also dringed abraten.
Du kannst es versuchen, aber biete den Wachteln SEHR viel deckung vor den Vögeln und hab sie ständig unter beobachtung...manchmal geht es Wochenlang gut und dan Plötzlich nicht mehr... ich kenne viele Züchter die Krumschnäbel mit Wachteln halten, allerdings sind denen die Zwerge auch nur Resteverwerter und wen es ab und an mal eine kostet das ist sie schnell ersetzt.
hab also wen du es Wagst immer ein Auge auf sie.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2009 21:50
#4 RE: Nymphensittiche antworten

Also ich weiß, dass Wellensittiche erheblich agressiver sind als andere Sitiche. Mit Wellensittichen würde ich sie niemals zusammen setzen. Viele Versteckmöglickeiten ist selbstverständlich. Ich habe das Gefühl, dass sich meine Nymphen im Gegensatz zu Wellensittichen höchst ungern am Boden bewegen. Jedenfalls werde ich es genau beobachten und dann sind die Zwerge schnell raus zur Not.
Danke euch!


ara-astrid ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2009 14:35
#5 RE: Nymphensittiche antworten

Hallo Andrea,

ich hatte einige Zwergwachteln mit Zwergaras zusammen, da gab es keine Probleme.
Die Großen Aras sahen die Wachteln wohl ehr als Leckerbissen, die Wachteln musste ich schleunigst retten!
Auch bei den Graupapageien meiner Freundin gab es Probleme, die haben die Wachteln regelrecht mit ausgebreiteten Flügeln in die Enge getrieben.
Ich denke Du musst sehen was passiert, und dann entscheiden.


dinododo ( Gast )
Beiträge:

18.04.2009 18:26
#6 RE: Nymphensittiche antworten

Hallo!

Ich habe meine Zwergwachteln zusammen mit Wellensittichen in einer
Voliere, und bis jetzt keine Probleme


Lg Dodo


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

18.04.2009 19:04
#7 RE: Nymphensittiche antworten

Huhu Doris,
bitte beobachte das weiterhin gut. Gerade vor dem Zusammenhalten mit Wellensittichen wird häufig gewarnt.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


dinododo ( Gast )
Beiträge:

19.04.2009 14:16
#8 RE: Nymphensittiche antworten

Hallo!
Habe meine schon seit 2 Jahren dabei,und noch nie Probleme gehabt

Lg Dinododo


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

19.04.2009 16:08
#9 RE: Nymphensittiche antworten

Also, tut mir leid das jetzt mal so direckt sagen zu müßen, das du keine Probleme hast ist ja mal glatt gelogen, oder woran ist dir das das Tier verreckt weswegen du Wachteln als Ersatz halten willst fals das wieder passiert? Wohl am Stress oder, außerdem sind alle deine Hennen gerupfen.
Also als Beispiel für Vogelhaltung in jedweder Form bist du Momentan zumindest einfach mal untauglich...
Das bei dir noch nichts Passiert ist zwischen Wellis und Wachteln halte ich für Zufall.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


dinododo ( Gast )
Beiträge:

19.04.2009 19:09
#10 RE: Nymphensittiche antworten

Hallo!

Also um dasmal richtig zu stellen:

Ich habe die Wachteln so gekauft,sie waren alle ohne Federn.
Das erste Pärchen das ich hatte ,war alleine in einer
Voliere ohne andere Vögel.Der Hahn hat seine Henne selbst kaputt
gemacht,und da kann ich nichts für.
Also so langsam habe ich das Gefühl ihr gönnt mir meine
Tiere nicht.
Ich war sogar schon mit allen beim TA damals, und werde demnächst wieder
dorthin gehen.
Und meine Wellis haben denen noch nie was getan,und da bin ich froh drum.
Wo ich sie nie mit zusammen setzen würde das wäre mit Großsittichen.
Die Wachteln kommen nur im Sommer mit in die Außenvoliere,im Winter sind sie alleine
und trotzdem keine Federn .
Wie kann das denn sein,Streß wohl nicht. Ich habe sogar
mich im Vogelpark Eckenhagen erkundigt über die Wachtelhaltung,mehr
kann ich auch nicht tun

Dinododo


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

19.04.2009 20:07
#11 RE: Nymphensittiche antworten

Naja, du könntest auf Leute höhren die Wachteln halten denen keine Federn fehlen...

Also ich gönne jedem seine Tiere, ich habe auch keinen Grund dies nicht zu tun, den ich habe weder Probleme welche zu bekommen noch sie zu Züchten, wen du ein bisschen im Forum stöberst wirst du das auch bestätigt finden.


Leider Giebt es in Deutschland einen Gravierenden Unterschied zwischen Vogelkundigen Tierärzten und solchen die es nicht sind,also hilft es dir wenig dich in Sachen Haltung an den Tierarzt zu wenden, die letzte Tierärztin die ich sponrtan besucht habe hatte noch nie eine Zwergwachtel gesehen.
Auch Vogelparks sind nicht so der Renner, versuch statt dessen mal ein Buch, z.b. "Wachteln" von Armin Kühne, der hatt auch eine Bröschüre uber Zwergwachteln rausgegeben die du für 5€ bestellen kannst, und zwar hir, unter Literatur: http://www.sachsenwachteln.de

Was könnte den dan der Grund sein das ich so ruppig zu dir bin?
Ganz einfach, ich versuche dir etwas zu sagen und habe nicht das Gefühl das du empfänglich für Hilfeversuche bist, wenn Zwrgwachteln rupfen dan ist etwas nicht in Ordnung, den du mußt zugeben, Federn gehöhren auf den Vogel ja wohl drauf, und zwar rundrum.
Was können nun die Gründe sein?
In erster Linie ist dabei zwischen Federfressen und Federrupfen zu unterscheiden. Wen Hennen rupfen ist das meißt ein Calciummangel, der bei Wachteln schnell so schlimm werden kann das die Wachtel das für sie nötige Calcium für die Eierproduktion aus ihren Knochen herauszieht (Glaub mir ich denk mir das nicht aus,ich besuche Vorlesung der Tiermedizinuni in Leipzig zu Vogelkrankheiten).
Der zweite Grnd ist Stress, dieses Rupfen höhrt auf wen die Stressituation beseitigt wurde, dies scheint ja in deinen Fall noch nicht der Fall zu sein, oder du hast recht, und deine Wellis tun den Wachteln wirklich keinen Stress zufügen, dan müßte das Rupfen bei der Trennung in Paare die du ja jetzt vornehmen wolltest in wenigen Tagen aufhöhren.
Nun zu Gründen aus denen Hähne rupfen, das ist entweder auch Stress, oder auch der Mangel bei ihm, oder AUCH bei den Hennen. Wen der Hahn nämlich beobachtet das die Hennen wild auf Federn werden, dan rupft er sie ihnen aus und bietet sie seiner Lieblingshenne zum fressen an, dabei kann auch die Lieblingshenne mit gerupft werden.
Dieses Verhalten ist aber selten, meißt ist es schlicht stress.
Für die Zukunft würde ich die Finger von rupfern lassen, wen es erst mal zu Tick geworden ist aus Ansonsten, wünsch ich dir selbstverständlich viel spaß mit deinen Zwergen

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

20.04.2009 19:33
#12 RE: Nymphensittiche antworten
Liebe Doris,
um Gottes Willen, keiner will dir hier etwas madig machen.
Aber was wir alle jetzt schon mehrfach gesagt haben: ZW hält man 1,1. Und nun fragst du im anderen Thread wieder, ob 1,2 auch geht.
Es ärgert uns einfach etwas, wenn wir dir hier etwas erzählen, was wir uns nicht aus den Fingern saugen, sondern entweder durch eigene Erfahrungen gesammelt haben, aus Literatur, oder wie Nelje oben beschrieben hat, aus Vorlesungen und dergleichen haben.
Da wir hier alle der selben Meinung sind, kannst du uns wohl vertrauen. Welli hin, Welli her- die Erfahrungen sagen nichts gutes. Aber wichtiger ist wohl erstmal, das deine Tiere in die richtige Konstellation gebracht werden.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Jessi ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2009 20:05
#13 RE: Nymphensittiche antworten

Hallo,
ich habe meine beiden zwergwachteln jetzt seit 2 wochen in der zimmervoliere mit meinen nymphenm klapt alles super die fressen sogsr zusammen aus einer schale
Da Namphensittich eh sehr friedliche vögel sind denke ich mal wird es dar keinen probleme geben
G.L.G. Jessi


Arneburg ( gelöscht )
Beiträge:

27.05.2009 09:07
#14 RE: Nymphensittiche antworten

Hallo Jessi,

schön daß du den Weg hierher gefunden hast. Wie groß ist deine
Zimmervoliere ?
Unsere Nymphen würde ich nicht mit ZWs zusammen setzen. Der Hahn
ist ein nettes Kerlchen, aber die Henne ist ziemlich bissig.

Gruß, Silvio.


Rose ( gelöscht )
Beiträge:

29.06.2011 18:06
#15 RE: Nymphensittiche antworten

ich halte meine Zwerge auch mit 3 Nymphis zusammen und sie verstehen sich. Habe auch schon beobachtet, dass der Hahn mit den Nymphis aus einem Napf gefressen hat. Und einmal hat meine Henne oben bei den Nymphis geschlafen.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen