Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.097 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
muli ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2011 23:49
sehr scheue Wachtel Antworten

Hallo
Ich bin Neuling in der Wachtelhaltung und habe gleich mal ein paar Fragen.
Wir haben seit 4 Wochen 10 Wachteln von denen sind 8 total zahm und drollig und fressen aus der Hand und lassen sich sogar anfassen. Nur 2 sind genau das Gegenteil die sind beide die aller Kleinsten und sowas von scheu, wenn man an der Voliere vorbei geht, und die sind gerade draußen, dann wird sinnlos geflattert und gerannt bis man das Loch zum Innenstall findet. Innen sitzen beide in einer Ecke und kommen nur raus wenn sie sich unbeobachtet fühlen.
Die eine ist gleich am 2. Tag so gegen die Volierenwand geknallt das sie eine Gehirnerschütterung hatte. Ich habe sie dann dunkel gesetzt und sie hat Vitamin B bekommen, sie wurde von mir mit einer Einwegspritze gefüttert und nach einer Woche konnte sie tatsächlich wieder allein fressen und trinken.
Dann habe ich sie in einen Meerschweinchenkäfig gesetzt. Nach 2 Wochen konnte sie nun wieder so halbwegs laufen und kommt zurecht. Dann setzte ich sie zu den anderen in die Voliere. Leider ist sie immer noch sehr scheu und ich mache mir Sorgen das sie wieder versucht sich selbst umzubringen.Ich habe mir solche Mühe mit ihr gegeben, im Käfig hat sie sogar aus der Hand gefressen, warum ist sie in der Voliere so scheu?
Was kann ich tun damit sie keinen "Selbstmord" begeht?


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

19.06.2011 09:54
#2 RE: sehr scheue Wachtel Antworten

hallo, ich habe meine schon seit dem vorigen Sommer, abr eine ist und bleibt "Durchgeknallt" sie ist so scheu und so furchtbar schreckhaft, dass ich immer aufpasse wenn ich in die Voli gehe, wo sie ist, wenn sie in ner Ecke ist ist es gut, aber wenn sie nicht in einer Sicheren Deckung ist, flattert sie ziellos auf und knallt gegen alles was im Weg ist, sie ist auch von den altn Tieren die Kleinste, sie kommt auch nicht, wenn ich Mehlwürmer abe, werfe ich sie ihr aber hin, dann nimmt sie sie. Ist halt so.
Du kannst es ja noch weiter mit Mehlwürmern versuchen, aber zahm werden einige halt nicht.
LG Annette


Alex ( gelöscht )
Beiträge:

19.06.2011 17:26
#3 RE: sehr scheue Wachtel Antworten

Hallo, habe ein ähnliches Problem bei mir ist es ein auch ziemlich kleiner Hahn, wenn er einen kommen sieht ergreift er die flucht und rennt überall dagegen und fliegt gegen die wand usw... und sonst sitzt er so gut wie nur im eck rum.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

19.06.2011 20:30
#4 RE: sehr scheue Wachtel Antworten

Gerade bei solchen schreckhaften Tieren lohnt es sich sowohl im Stall, als auch ausserhalb viele Versteckmöglichkeiten anzubieten, wie Büsche, Bäumchen, große Steine, Äste und Stämme, schräg gelegte Bretter usw. usf.
So fühlen die Tiere sich wohler, können schneller fliehen in ein bevorzugtes Versteck und können im Umkehrschluss schneller Vertrauen schaffen.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz