Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 2.020 mal aufgerufen
 Was sonst nirgends hinpasst...
Ani ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2010 22:16
Fanzösische Mastwachteln antworten

Halli hallo

Ich habe letztens eine Anzeige gefunden wo stand

NEU Französische Mastwachteln über 400g.

Ich dachte mir das gibt es nicht. Noch dickere tiere? Noch mehr dran rumgezüchtet?

Was machen die menschen nur aus diesen schönen geschöpfen.

lg Ani


bastianj ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2010 22:22
#2 RE: Fanzösische Mastwachteln antworten

Habe jetzt auch mal Google benutzt und tatsächlich, solche Wachteln werden angeboten. In einer Anzeige stand, d sie mit 10 Wochen 400 Gramm wiegen. Ich finde das persönlich nicht mehr wirklich schön. Meine Frage ist auch, ist d überhaupt noch gesund? Ich glaube es nicht.


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2010 22:23
#3 RE: Fanzösische Mastwachteln antworten

Hallo,

warscheinlich sind diese Tiere von Unternehmen gezüchtet worden. Das ist wie mit Masthähnchen bei Hühnern. Solche reisen Unternehmer versuchen eben das Maximum an ertrag herauszuholen. Die Legeleistung ist ja schon sooo weit entwickelt das es Arten gibt die alle 18 Stunden ein Ei legen. Nun gibt es eben die Züchtungen beim Fleisch ertrag.

400 Gramm bei einer Legewachtel?! Das ist echt krass!


EDIT :
Moment die Rotköpfe wiegen ja auch gut mehr al 300gramm
Natürlich ist es nicht Gesund solche Tiere werden auch früh Krank, haben Knochen und Gelenk probleme. Das ist wie bei Menschen. Nimmt man zu schnell zu macht das der Körper auch nicht zu lange mit ohne sich zu wären!


ara-astrid ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2010 07:05
#4 RE: Fanzösische Mastwachteln antworten

Hallo,

tja der Sinn solcher Tiere ist ja nun nicht, dass sie lange und gesund leben!
Sie sollen schnell in den Kochtopf!
Denkt nur einmal an die Mastputen! Die können kaum noch laufen kurz vor ihrem Ende.
So ein Puter wiegt dan glaube ich über 10 kg.

Malik, ich habe meine Sperber (tschechische Mastwachtel) einmal gewogen.
sie liegen bei 250 Gramm!


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

07.05.2010 18:20
#5 RE: Fanzösische Mastwachteln antworten

Ich denke nicht das das ne Zucht ist, das ist einfach eine Sache der Mast, genau wie bei den Puten, da geb ich Astrid recht...traurig ist es trotzdem.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


bastianj ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2010 22:12
#6 RE: Fanzösische Mastwachteln antworten

Bis zu 500g schwere Lege-/Mastwachteln bietet http://www.wachtelhof.de.tl/ an.... 500g, die Tiere müssen ja Schmerzen haben.

Von mir ein absolutes NO GO!!!!


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2010 16:46
#7 RE: Fanzösische Mastwachteln antworten

Hallo,

die Tiere werden bei INTENSIVER Mästung bis zu 500g schwer.
Das schreibt auch der Wachtelhof.

Natürlich fürs Tier nicht gesund, aber welches Restaurant kauft 150 - 250gramm LW ?
Ich glaube fast keines.


Kohlmeise ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2010 16:59
#8 RE: Fanzösische Mastwachteln antworten

Hallo,

die Mastwachtel sind schon ein Zuchtprodukt, weniger eins der Mast. Sie nehmen ja nach der 6./7. Woche kaum noch zu, da viele Hähne untereinander ihre Energie in Machtkämpfen einsetzen.

In Frankreich werden die Zuchttiere nur etwa 3 Monate zur Eierproduktion eingesetzt, danach sind die Hennen "verbraucht" und werden geschlachtet.

Für uns halte ich es fpr sinnvoll, wenn man schon Mastwachteln halten muss, diese auf ein Gewicht von etwa 350 g zu züchten. Das gibt einen ordentlichen Braten, sie legen relativ gut und haben doch noch ein halbweg gutes Leben. Werden sie schwerer, entstehen vor allem sehr schnell Schäden an den Gliedmaßen, so wie das ja auch bei Masthähnchen und -puten bekannt ist.

Für die Mehrzahl der ja ihre lieben Tiere über alles liebenden Leser ust das sowieso nichts. Aber ich sehe ja ein, dass man das wissen möchte.

Gruß Kohlmeise


Literatur »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen