Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 964 mal aufgerufen
 Nicht ansteckende Krankheiten
Seiten 1 | 2
Prisemuth ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 11:25
Beinbruch Thread geschlossen

Hallo zusammen,

die Wachtelchen schaffen mich irgendwann nochmal:-)
Meine Meilefke hat es doch tatsächlich gepackt sich selbst das Bein zu brechen.

Habe vor zwei Wochen die Monster saubergemacht, zuerst die im Arbeitszimmer. War eine ziemliche Aufregung, da mir ein Hahn entwischt ist und sich hinter dem Regal verstecken wollte. Nunja, alle wieder eingefangen und in den geschrubbten Käfig gesetzt. Dann bin ich rüber ins Wohnzimmer zu Meilefke, setzt mich müde aufs Sofa und sage zu ihr, dass sie jetzt als nächste sauber gemacht werden.
Genau in dem Augenblick fliegt sie wie eine Verrückte hoch, gegen das Gitter und wild im Käfig umher und schreit fürchterlich. Wußte sofort, dass was passiert sein musste. Naja, sie sitz dann ganz ruhig in einer Ecke und hebt ein Beinchen hoch. Ich gehe zu ihr hin und schau nach wie es ihr geht. Sie blutet nicht und nach 10Mins holt sie sich auch schon wieder ein Mehlwürmchen ab, allerdings hüpft sie nur auf einem Bein. Da es schon später Sonntagabend ist entscheid eich mich dafür sie jetzt nicht noch einzufangen und nachzuschauen was sie genau hat, da es ihr ja momentan okai geht.

Am nächsten Morgen fang ich sie also ein, um mit ihr zum Tierarzt Sascha Schütz zu fahren und da schau ich mir auch ihr Beinchen an. Es war schrecklich, das Bein war einmal komplett durchgebrochen und wackelte los rum beim Halten.
Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass ich mir schrecklichste Vorwürfe gemacht habe, dass ich nicht gleich nachgeschaut habe. Allerdings hätte ich aich nicht gewußt, was ich Nachts hätte machen sollen. Sie ist übrigens an ihrem Tunnel aus Haselnussruten ( die mit Draht zum biegen) mit dem Fuß zwischen zwei Ruten geraten und ist dann aus Panik nach oben geflogen. Habe Hautfetzen daran gefunden :-(

Nunja, das Ganze ging trotzdem gut aus. Das Beinchen konnte gerichtet werden und ich bin jetzt sehr geübt darin einer 50g Wachtel 0,06ml Antibiotikum zu geben ;-)
Der Tierarzt war völlig beeindruckt davon wie hart und zäh im Nehmen die Kleine ist, da sie sofort wieder auf dem Bein gelaufen ist, nachdem es stabilisiert worden war und es super heilt.

LG Susanne


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 11:39
#2 RE: Beinbruch Thread geschlossen

och Mensch Susanne, da habt ihr ja noch mal Glück gehabt. Der Anblick war bestimmt ein Schock für dich.

Wenn man das immer so liest, welche Gefahren den Zwergen lauern, echt albmässig.

Dann mal weiterhin gute Besserung für "meine Liebste".


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

05.04.2010 11:42
#3 RE: Beinbruch Thread geschlossen

Ach du Schreck! Na ein Glück ist alles gut gegangen, ich wünsch deiner Kleinen eine schnelle Genesung!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Prisemuth ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 12:27
#4 RE: Beinbruch Thread geschlossen

Ja der Anblick war wirklich schlimm. Ich habe zuerst gedacht, dass das Bein amputiert werden muss, da es so tiefblau und extrem geschwollen war - kann man sich gar nicht vorstellen.
Dann meinte der Tierarzt auch erst noch, dass sie keine Reflexe im Fuß zeigt, was bedeuten könnte Nerven etc. könnte zerstört sein, aber zum Glück war sie nur in einer Art Schockstarre beim Tierarzt und hat auf gar nicht reagiert. Daher musste sie auch nicht narkotisiert werden um den Verband anzulegen.
Jetzt im Nachhinein kann man darüber schmunzeln, aber sie hat echt zwei Stückchen von einem Zahnstocher als Schienen in den Verband bekommen ;-)

Und ich kann nur jedem, der seiner Wachtel Antibiotikum geben muss, empfehlen beim Tierarzt nachzufragen, ob er nicht ein Antibiotikumdepot unter die Haut spritzen kann, dann muss man die Wachtel nicht jdéden Tag fangen und ihr das Zeug einflössenden. Hatte immer Angst, dass sie sich beim Fangen und rumstrampeln, das frisch verheilte Bein wieder bricht.

LG Susanne


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

05.04.2010 12:31
#5 RE: Beinbruch Thread geschlossen

Ich geb Antibiotikum nach Möglichkeit immer übers Trinkwasser, da hat man allerdings nicht so eine gute Kontrolle wie viel sie aufnehmen. Ist aber das stressfreiste, allerdings nicht immer anwendbar!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Prisemuth ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 20:28
#6 RE: Beinbruch Thread geschlossen

Hatte den Tierarzt zu anfang auch gefragt, ob ich es nicht einfach ins Wasser geben kann ( war nämlich gar nicht begeistert davon sie jeden Tag zu fangen, so viele Würmchen konnte ich ja gar nicht geben, wie ich benötigt hätte, um mich wieder bei ihr einzuschmeicheln ;-), aber das wollte er nicht. Sie hatte sich an der Bruchstelle ziemlich viel Haut abgeschürft und die Wunde war auch schon entzündet und da ja der Verband drum musste bestand die Gefahr, dass die Wunde unter dem Verband eitert etc., da musste schon abgesichert sein, dass sie die volle Dosis Antibiotikum bekommt.

Einziges Manko ist, dass sie jetzt eine Verdickung im Beinchen hat, da der Knochen nicht ganz genau aufeinander gesetzt werden konnte bzw. das Bein nicht so fest verbunden werden konnte, da sich durch die Entzündung eine ganze Menge Lymphe im Bein befand, die ja abfliessen musste. Ist aber nur eine optische Sache und ein schönes Hühnchen kann ja bekanntlich nichts entstellen ;-))

Lg Susanne


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 20:31
#7 RE: Beinbruch Thread geschlossen

Hallo,

mann mann mann... Susanne Susanne du bist ja ein Glückspilz. Aber zum Glück macht sich die kleine wieder und hoffentlich ist bald alles wieder wie beim alten! Also ich Drücke dir die Daumen! ^^


Prisemuth ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 20:52
#8 RE: Beinbruch Thread geschlossen

Hi Malik,

für Meilefke (oder wie mein Mann sie jetzt nennt: das 120Euro Huhn) ist schon wieder alles okai, zumindest macht sie schon wieder eifrig Freudenhüpfer, kräht nach ihrem Hahn und testet die Belastbarkeit ihres Beinchens aus, indem sie von ihrem Häuschen hüpft und mich damit in Angst und Schrecken versetzt ;-)
Morgen dann kommt der Verband entgültig ab und ich habe eine hoffentlich völlig gesunde Wachtel.

LG Susanne


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 20:55
#9 RE: Beinbruch Thread geschlossen

120€ Die Behandlung?


Prisemuth ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 21:07
#10 RE: Beinbruch Thread geschlossen

Jupp, so rund 33 Euro pro Behandlung und wir müssen insgesamt 4mal hin. Um eine Entzündung auszuschliessen musste halt immer wieder unter den Verband geschaut und ein neuer angelegt werden. Aber was tut man nicht alles für die Monster :-)
Was echt seltsam ist, dass hier bei uns in der Region kaum einer Zwerge zu halten scheint. Zumindest hat der Tierarzt, der vogelkundig ist und anscheinend auch einen sehr guten Ruf über die Region hinaus hat, sonst keine anderen Kunden mit Zwergwachteln. Naja, oder es sind halt alles "Züchter", die nicht zum Arzt gehen.

Lg Susanne


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

05.04.2010 21:10
#11 RE: Beinbruch Thread geschlossen

Ja, wenn man Erfahrung hat, kann man mit Sicherheit viele Dinge irgendwann selbst behandeln, bzw. man kann besser einschätzen ob ein TA-Besuch wirklich notwenidg ist oder nicht.
Ich weiß nicht was ich in den letzten Jahren an TA-Kosten ausgegeben habe, aber wenn ich 500€ angebe untertreibe ich wahrscheinlich noch!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Schocola ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 21:17
#12 RE: Beinbruch Thread geschlossen

Na bei dir ist ja auch mal wieder was los. Zum Glück hat der TA das wieder hin bekommen.
Weiterhin viel Glück

lg Schocola


Prisemuth ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 21:22
#13 RE: Beinbruch Thread geschlossen

Da kann ich auch ein Lied von singe, allerdings wegen meiner Hasis. Habe beide aus dem Tierheim hier aus Mainz und die waren sowas von krank als ich sie dort herausgeholt habe, dass ich meinem Tierarzt wohl ein Wochenendhaus finanziert habe . Mal Spaß bei Seite, die waren wirklich sehr schlimm krank und hatten andauernt Koliken und Durchfall udn seitdem bin ich echt super kritisch Tierheimen gegenüber.

Was ich aber eigntlich mit den Züchtern sagen wollte ist, dass sich der klassische Züchter, so wie ich ihn bisher erlebt habe (Forum sei hier ausgenommen), häufig nicht die Mühe machen Tiere zum Arzt zu bringen, sondern eher mal dem Tier den Kopf umdrehen, außer es ist ein wertvolles Tierchen.

LG Susanne


Prisemuth ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 21:24
#14 RE: Beinbruch Thread geschlossen

@Schocola: Ja, wäre ja auch total langweilig, wenn ich einfach mal ganz relaxt meine Wachtelchen genießen könnte


Schocola ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2010 21:26
#15 RE: Beinbruch Thread geschlossen

Zitat von Prisemuth
@Schocola: Ja, wäre ja auch total langweilig, wenn ich einfach mal ganz relaxt meine Wachtelchen genießen könnte



das kenn ich irgendwoher


Seiten 1 | 2
«« Legenot :(
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen