Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 2.268 mal aufgerufen
 Gesundheit
patex Offline



Beiträge: 1

02.09.2018 22:25
Feder picken antworten

Hallo ich bin neu hier...
Ich halte in einer Aussenvoliere 9qm plus zwei Ställe 20 Hennen und einen Hahn.
Wir waren vor kurzem für zwei Wochen im Urlaub, als wir nach Hause kamen ist mir sofort aufgefallen das einige Wachtel einen kahlen Rücken hatten und den jetzt noch immer haben.
Aber eben nicht alle, deshalb schliesse ich einen parasitären Befall aus,habe aber dennoch Kieselgur besorgt und jede Wachtel vorsichtig bestäubt, sowie alle Unterschlupfe und das Sandbad.
Eiweißmängel denke ich auch nicht, ich füttere ZZH (20% Rohprotein) und mische 1:1 mit Körnerfutter (11% Rohprotein) plus Muschelgrit.
Die Federn werden auch nicht gefressen, die liegen überall herum.
Hängt es vielleicht damit zusammen das eine Wachtel brütet?

Danke im voraus für eure Hilfe!


Sandmann Offline



Beiträge: 1.302

03.09.2018 08:07
#2 RE: Feder picken antworten

Eine Direkaufbringung von Kieselgur zerstört sowohl die Mikroflora der Haut als auch die natürlichen Öle (Fette) die
die Wachtel braucht um sich vor Kälte zu schützen.
Desweiteren greifen die feinen Stäübe im Gegensatz zur Meinung einiger Hersteller sehrwohl die Atemwege an.
Wenn du einen Hahn dabei hast, musst du damit rechnen, dass er beim "treten"(Begatten ) der Wachtel,sie im Nacken /Rücken packt.
Der Hahn hat seine Lieblingshennen und tritt deshalb nicht alle Hennen.
Da die Mädels das meistens nicht wollen,versuchen sie sich dem zu entziehen und verlieren entsprechend die festgehalten Federn.
Eine weitere Möglichkeit sind die Platzverhältnisse.
Wenn durch Unruhen (z.B. austragen der Hackordnug, jagen durch den Hahn,zuviele Tiere auf zu wenig Platz verteilt,mangelnde Beschäftigungsmöglichkeiten) zu wenig Rückzugsmöglichkeiten vorhanden sind, werden die unterlegen Tiere gerupft/angegriffen.
Wäre es Parasitenbefall hättest du in kürzester Zeit tatsächlich alle Tiere betroffen.
Eine Henne die brütet, rupft sich eher selbst die Federn als bei anderen.
Die Mauser hat bereits in einigen Gegenden eingesetzt, deshalb sind auch vermehrt Federn im Stall aber das bezieht sich nicht auf die kahlen Stellen auf dem Rücken einzelner Tiere.

LG Sandmann


Dana B. Online




Beiträge: 133

03.09.2018 12:05
#3 RE: Feder picken antworten

Ich habe auch 1, 2 Hennen die am Rücken weniger Federn haben und denke der Hahn ist schuld. Andere sind schon in der Mauser... Meine Voliere sieht aus als ob ne Wachtel explodiert ist und sie legen weniger, nur noch halb so viele Eier als vor einer Woche.
Kieselgur habe ich einmal ausgebracht weil ich so Angst habe vor Parasiten. Ich weiß es ist umstritten aber andere wirksame Alternativen habe ich nicht gefunden. Ich denke wenn man auch mal Holzasche nimmt und auf gute Hygiene achtet sollte das passen.
LG Dana


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen