Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 13.700 mal aufgerufen
 Brut & Zucht
Seiten 1 | 2
David Bachschmid Offline



Beiträge: 6

14.07.2018 20:03
Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Hallo liebe Wachtelzüchter,

Ich bin neu in der Szene und möchte selber anfangen, Wachteln zu züchten, weshalb ich von meiner Tante ein paar Eier bekommen habe.

Wie ihr am Bild erkennen könnt, bin ich bereits fertig mit dem Bau, doch die Luftfeuchtigkeit passt laut Messgerät nicht. Sie sollte zwischen 50 und 65% liegen. Das ganze steht so schon seit ein paar Stunden und verändert sich nicht mehr.
Ich persönlich finde, dass genug Wasserquellen vorhanden sind und möchte die Eier möglichst bald einsetzten. Was haltet ihr davon?
(Temperatur werde ich noch auf 38,3°C anpassen)

LG David

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 15315913234535274485593242751599.jpg 

Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2018 21:15
#2 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Erstmal Willkommen im Forum.

Liegt wahrscheinlich daran das Du keine Luftbewegung hast denn ich sehe keinen Ventilator (Computerkühlung Ventilator), die Luft muss zirkulieren damit sich die Temperatur und Luftfeuchte gleichmäßig verteilt.

Wie regelst Du die Temperatur ?

Gruß Rolf


hansen Offline



Beiträge: 865

15.07.2018 17:32
#3 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Hallo,
du kannst damit brüten. Einen Lüfter braucht man nicht zwingend.
Du mußt darauf achten, das du die Eier die ersten 3 Tage nicht bewegst.
Dann von Tag 4-14 die Eier min. 3 mal am Tag wenden und gleichzeitig von innen nach außen legen, damit sie von allen Seiten die richtige Temperatur kriegen.
Du solltest an der oberen Eikante 38,3 Grad bekommen. Die Luftfeuchte sollte zwischen 45 bis 50% liegen. Das gilt für die ersten 14 Tage.
Danach brauchst du sie nicht mehr wenden und die Lf dann rauf auf 60-65%. Das reicht völlig aus.
Rolfy brütet wie ich und viele andere mit einem Motorbrüter, da braucht man die Eier nicht von innen nach außen legen, weil durch den Lüfter die Luft verteilt wird. Dabei nimmt man aber auch eine Temp. von 37,8 Grad und hat eine elektrische Eiwendung.

Ich hoffe das ich dir weiter helfen konnte.
Gruß Hansen


David Bachschmid Offline



Beiträge: 6

15.07.2018 19:37
#4 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Hallo Rolf,

die Temperatur passe ich über eine Halogen-Lampe mit drehbarem Schalter an.
Ich habe mir heute einen verstellbaren Aquariumlüfter geholt. Die Luftfeuchtigkeit sinkt weiterhin bei eingeschalteter Lampe auf unter 50%. Ich werde die Eier trotzdem später einsetzten, da sie bald eine Woche alt sind.

LG David


lupinchen Offline



Beiträge: 353

16.07.2018 06:22
#5 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Wenn die Werte in deinem Brüter nicht ausreichend angepasst werden können, nimmst du aber mit dem Einsetzen der Eier in Kauf, dass es zu schweren Brutfehlern kommt. Sprich, du musst dich auf viele Küken einstellen, die du erlösen musst - wenn sie denn überhaupt schlüpfen.

derzeit 0,5 Legewachteln


padraig Offline



Beiträge: 31

16.07.2018 13:19
#6 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Hallo,
der vorgestellte Brutapparat Marke Eigenbau scheint mir zumindest "interessant", was wohl daran liegt, dass ich kein Tüftler und Erfinder bin.
Ich selbst habe bei meinem ersten Brutvorhaben die Wachteleier per "Kunstglucke" (von "Jäger") und bei allen weiteren Bruten dann per "Bruja 3000" bebrütet. Zudem hatte ich zum Glück auch schon Naturbruten.
Heizkabel und Lüftungsschlitze/-löcher konnte ich auf dem Bild nicht erkennen. (Sauerstoffversorgung?)
Wenn ich den Versuchsaufbau richtig verstanden habe, dann werden die Eier mit der Abwärme der Lampe bebrütet, oder? Werden die Eier irgendwie vor dem hellen Licht der Lampe geschützt?
Ich könnte mir vorstellen, dass die Embryonen über die Dauer der Brutzeit, oder die Küken beim Schlupf, durch die Dauerbestrahlung geschädigt werden. Ich bin gespannt, ob schon jemand diesbezüglich Erfahrungen hat.
LG
Padraig
PS.: Werden Zwerg- oder Legewachteleier bebrütet?


David Bachschmid Offline



Beiträge: 6

18.07.2018 20:06
#7 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Ich habe genaustens die Anleitung dieses Videos befolgt, ebensfalls was die Luftlöcher betrifft:
https://youtu.be/rtR6WKB6QNk

Das Ergebnis von den Erfindern findet ihr hier:
https://youtu.be/8T62hHgql5c


hansen Offline



Beiträge: 865

19.07.2018 20:14
#8 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Hallo,
ob das wirklich so gelungen ist????
Dann probier es aus!
Gruß Hansen


padraig Offline



Beiträge: 31

20.07.2018 09:12
#9 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Guten Morgen,
danke für den Hinweis auf die Videos.
Ein paar Fragen sind nun geklärt.
Auch ich habe mir die Beiträge nun angesehen und wundere mich:
Wachteleier aus dem Discounter mit einem spitzen Schlupfergebnis (nur vier Eier unbefruchtet)
Stroh zu Dekozwecken im Brüter. Und keine Spur von Schimmel.
Das tägliche Wenden von Hand, ohne dass es beim Öffnen des Brüters zu Brutfehlern durch starke Schwankungen der Luftfeuchtigkeit kommt.
Die Dauerbestrahlung der Küken mit einer Glühbirne (oder ähnliches), obwohl Wachteln doch Licht noch viel stärker wahrnehmen sollen als wir Menschen. Und Licht zudem die Aggressivität steigern soll.
Küken, die mit einer Eigenmischung des Aufzuchtfutters optimal gedeihen.
Alles ganz erstaunlich.
Besonders wenn man zuvor intensiv die Forenbeiträge zur Bruteierkauf per Versandt, Brutfehler durch falsche Brutparameter, Bruthygiene, Aufzuchtfutter etc. gelesen hat.
Auch ich bin sehr gespannt wie der Versuch weitergeht.
Bitte berichte weiter.
LG
padraig


hansen Offline



Beiträge: 865

20.07.2018 10:58
#10 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Hallo,
sehe ich auch so.
Berichte mal weiter!
Gruß Hansen


kira_küken Offline



Beiträge: 5

20.07.2018 12:31
#11 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

hey, ich überlege auch es mit der Wachtelaufzucht zu versuchen. Würde mich über weitere Infos von dir freuen :)


David Bachschmid Offline



Beiträge: 6

21.07.2018 02:38
#12 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Ja klar, mach ich. :)
Ich hole mir demnächst eine starke Taschenlampe, um zu sehen, welche der Eier befruchtet, unbefruchtet oder gar schon tot sind.

Ps: Bei meinen Wachteleiern handelt es sich um glücklichen (bio) Eiern von Legewachteln.


David Bachschmid Offline



Beiträge: 6

02.08.2018 19:46
#13 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Heute, am 17. oder 18. Tag, sind keine der Wachteln geschlüpft weshalb ich von einem Fehlschlag ausgehe.
Zudem habe ich ein weiteres Thermometer gleich neben den Eiern gelegt, welches 2°C weniger anzeigt als das andere.

Ich hab mir diverse Verbesserungsmöglichkeiten notiert und werde sie bald umsetzen. Ich halte euch weiterhin auf dem Laufenden.


anra6 Offline



Beiträge: 37

04.08.2018 19:06
#14 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Hey David, bin mit meiner Antwort leider etwas spät dran. Ich hoffe, du hast den Brüter nicht sofort am 18. Tag abgeschaltet. Ich habe 2 x gebrütet (nichts selbstgebasteltes), aber obwohl ich beim 2. Mal die Temperetur besser geregelt hatte, sind in beiden Fällen die Küken erst am 19. und 20. Tag geschlüpft (fast alle gesund). Keine Ahnung weswegen. Ansonsten hoffe ich, dass kein Tierchen irgendwie leiden musste. Ich wünsche die beim nächsten Mal mehr Glück.


David Bachschmid Offline



Beiträge: 6

05.08.2018 14:17
#15 RE: Selbstgebauter Inkubator - Luftfeuchtigkeit Messungsfehler? antworten

Ich entschuldige mich auch für mein spätes Feedback, denn ich habe den Brüter zum Glück an gelassen und 2h nach meiner Antwort konnte ich meinen Ohren kaum trauen, als ich ein ganz leises Piepsen aus den Inkubator hörte.

Tatsächlich haben es doch 2 der 10 Eier geschafft, wovon das eine mein Lieblingsei war und das andere 1 oder 2 Tage später durch ein bisschen Hilfe auch schlüpfen konnte.

Ich werde mich beim Beginn des Ausbrütens der 2. Generation hier wieder melden.

Hier noch ein süßes Bild von Tereza und Elza. :)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Screenshot_20180805-141431_WhatsApp.jpg 

Seiten 1 | 2
Eier »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen