Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 2.529 mal aufgerufen
 Nicht ansteckende Krankheiten und Verletzungen
Inna Offline



Beiträge: 25

25.05.2018 11:32
Spreizbeine Antworten

Hallo Zusammen,
gestern sind bei mir 48 Wachteln geschlüpft und davon haben 2 Spreizbeine. Ich vermute die waren die letzten, welche gestern geschlüpft sind. Na ja, natürlich hoffe ich das noch ein paar mehr wird.
Das Brüter piept noch. Es war so wieso sehr komplizierte Brut, da meine eine Gans ihre Eier verlassen hat und ich müsste umdisponieren. Es sind 5 gesunde Gössel geschlüpft sind und das war Vorgestern.
Ein Gänse Ei ist mir im Brüter geplatzt, ich habe es übersehen und bei erwärmen ist es explodiert, das war vor 4 Tagen. Daher wundert mich nicht, dass es 2 Wachteln Spreizbeine haben, ehe umgekehrt.
Ich hatte alles raus genommen und komplette Brüter gereinigt und desinfiziert und danach noch jede einzelne Wachtelei auch richtig mit Essig gewaschen.
Nur komme ich zu meine Frage: soll ich es tapen oder gleich erlösen? Wie handhabt ihr bei solchen Problem? Natürlich verstehe ich, dass so ein Tier für weiteren Zucht ausgeschlossen ist.
VG
Inna


Dana B. Offline




Beiträge: 166

25.05.2018 14:47
#2 RE: Spreizbeine Antworten

Man kann tapen aber man hat nicht viel Freude... mein Küken ist groß geworden hatte sich aber den mittleren Zeh gebrochen(ist ja am Anfang mit den getapten Beinen immer wieder umgefallen). Das ging dann auch nicht mehr weg wahrscheinlich zum Glück sonst hätte ich es später nicht mehr unterscheiden können. Ich hatte einen Kükenring der war nach 3 Tagen schon zu eng, Nagellack ging immer ab. Schwierig wenn sie so klein sind...

Wenn du die Küken wieder zur nächsten Nachzucht nehmen möchtest würde ich erlösen. Mein Spreizi war ein Hahn und wurde geschlachtet das war in dem Fall mal Glück. Wäre es eine Henne gewesen keine Ahnung was ich dann entschieden hätte.

Das musst du natürlich entscheiden und bei mir war das bei der ersten Brut da ist eh alles anders.

LG Dana


padraig Offline



Beiträge: 31

25.05.2018 15:42
#3 RE: Spreizbeine Antworten

Hallo,
auch bei meinen Bruten kam es schon zu Küken mit Spreizbeinen, wobei der Fehler zunächst bei mir zu Suchen war: Küken konnten anfangs laufen und sind dann auf zu glatten Futterschälchen immer wieder ausgerutscht und haben sich die Bänder überdehnt. Anfängerfehler. Bei den meisten habe ich es geschafft die Beine entsprechend zu fixieren, so dass die Küken stehen und sich bewegen konnten. Nach einigen Tagen konnte ich die Fußfesseln wieder entfernen die kleinen haben sich normal entwickelt.
Bei den zwei Küken die direkt nach dem Schlupf nicht gehen konnten (hier lag der Fehler wohl nicht bei mir) hat das leider nicht funktioniert. Mit der entsprechenden Konsequenz.
Meine Erfahrung: Es ist sehr aufwendig Spreizbeine zu richten. Die Küken müssen besonders betreut werden. Bleiben sie in einer großen Gruppe, wie bei Dir (48 Küken), haben sie es wahrscheinlich schwer an genügend Futter, Wasser und Wärme zu kommen, weil sie von den anderen ständig umgerannt werden.
Mich würde allerdings interessieren welche Lösungen Ihr gefunden habt, um das Tape anzulegen.
Gibt es da Bilder?
Ich habe es damals leider nicht geschafft Tape anzulegen und mir anders beholfen.
LG
padraig


Dana B. Offline




Beiträge: 166

25.05.2018 20:55
#4 RE: Spreizbeine Antworten

Mein Spreizi kam so aus dem Brüter. Ich hatte als Unterlage gleich ein Handtuch.

Getapt habe ich mit Kinderpflaser, die ganz kleinen, glaub Nemo war drauf. Dort habe ich an der einen Seite die Klebeseite abgeschnitten, dann das ganze halbiert so, dass ich zwei gleiche Teile hatte. Im Prinzip die Auflage und auf einer Seite was zum kleben. Das habe ich dann je um ein Füsschen gemacht als Bandage damit dem Fuß nichts passiert, auch locker es konnte noch rutschen. Dann habe ich Pflaster von der Rolle genommen und soviel abgeschnitten wie ich dachte und auch der Länge nach halbiert. Jetzt hatte es die Größe von der Bandage und ich habe es mit Hilfe von zwei weiteren Händen erst um einen Fuß und um den anderen geklebt. Zwischen den Füßen war so das Pflaster von zwei Seiten und hat wunderbar geklebt und gehalten.

Ein Foto habe ich nicht gemacht war eh alles so fummelig mit dem Küken aber ich gucke noch mal ob es durch Zufall auf einen der Gruppenfotos zu sehen ist.

LG Dana


Inna Offline



Beiträge: 25

28.05.2018 11:03
#5 RE: Spreizbeine Antworten

Danke für Eure Antworte, nein, ich habe es nicht behalten, die würden erlöst. Das Tapen kenne ich von Hühner Küken, es ist nicht immer Schuld vom Züchter oder ein Zeichen von Inzucht, sondern auch ein Brutfehler.
Und nein, das war nicht erste Kunstbrut von mir. Es war einfach zu kompliziert dies Mal. Ich müsste die geschlüpfte Gänse aus dem Brüter holen, das Gänse Ei ist explodiert, alle Wachteln Eier abwaschen und komplett das Brüter reinigen und desinfizieren und das alles einen Tag vom Schlüpf. Mein Sohn hat natürlich versucht die zu retten, aber die sind so winzig klein und zappelig, dass man ungewollt denen alle Knochen brechen kann. Ich habe die erlöst. VG Inna


padraig Offline



Beiträge: 31

29.05.2018 08:53
#6 RE: Spreizbeine Antworten

Hallo Dana,
danke für die ausführliche Beschreibung. Mit dem richtigen Material kommt man doch leichter zum Ziel.Ich behalte Deine Methode im Hinterkopf, hoffe aber, dass das Problem bei mir nicht mehr auftaucht.
LG.
padraig


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz