Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 14.898 mal aufgerufen
 Außenhaltung
Seiten 1 | 2
Rolfy Offline




Beiträge: 118

26.04.2018 14:02
Mein neuer Etagenstall antworten

Hier 2 Bilder von meinem neuen Etagenstall. Die Kosten für den kompletten Stall belaufen sich auf ca. 200,- € ohne die Überdachung. Habe alles vorgefertigt bei mir zuhause und im Garten nur noch zusammen gebaut.

Teil 1



Teil 2



Jetzt noch die Böden mit Teichfolie und die Türen und bei 2 Etagen noch eine zwischenwand mit Tür damit man auch mal Gruppen trennen kann wen notwendig.

Gruß Rolf

1.4 Rotkopf
0.2 Rotkopf (müssen Federn nachwachsen, Hahn war zu eifrig)
1.5 Tenebrosius
1.4 Mix


hansen Offline



Beiträge: 805

26.04.2018 19:24
#2 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Hallo,
schön aber ganz schön tief. Bin mal gespant wie du bei dieser Tiefe reinigst.
Geht nur mit Leiter und reinkrabbeln.(LACH)
Hansen


Dana B. Offline




Beiträge: 124

26.04.2018 21:39
#3 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Hallo, ich finde ihn sehr gut und hoffe du zeigst Fotos wenn er fertig ist. Das mit der Tiefe täuscht bestimmt. Ich tippe mal auf 60-70 cm und da kommt man gut hinten ran, außer man ist sehr klein.
LG Dana


Rolfy Offline




Beiträge: 118

07.05.2018 14:47
#4 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

So der Stall ist fertig und bezogen. Auf Bild 1 sieht man das ich oben noch große Türen drinnen habe, aber war nicht gut da der Stall zu hell war und viel Unruhe rein gebracht hat. Auf Bild 2 ist der Stall zu sehen wie er jetzt mit den kleinen Türen ist und jetzt ist auch Ruhe im Stall da es Dunkle bereiche gibt wo die Wachteln sich auf halten.
Die genaue Belegung erfolgt erst wenn die jungen Wachteln ausgewachsen sind und ich die Hähne entfernen kann.

Meine Wachtelhaltung wurde vom Veterinäramt als landwirtschaftliche Nutztierhaltung eingestuft und somit laufe ich als Nebenerwerbslandwirt und kann alle Vorteile, wie Steuerfreibetrag von 900,- Euro im Jahr, ausnutzen. Das einzige was etwas Arbeit macht ist der Papierkram, wie Arzneimittelbuch und Liste führen wenn ich Tiere abgebe.

Aussenvoliere wird es keine geben da bei uns die Marder sehr Aktiv sind, beim Nachbarn hat ein Marder bei 3 Tauben durch das Bodengitter die Füsse abgefressen.

Bild 1



Bild 2

1.4 Rotkopf
0.2 Rotkopf (müssen Federn nachwachsen, Hahn war zu eifrig)
1.5 Tenebrosius
1.4 Mix


lupinchen Offline



Beiträge: 268

07.05.2018 16:00
#5 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Interessant: Hat das Amt was gesagt, ab wievielen Tieren es als landwirtschaftliche Nutztierhaltung zählt?

Viele Grüße
Kathrin

derzeit 0,6 Legewachteln


Rolfy Offline




Beiträge: 118

08.05.2018 12:01
#6 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Es ist nicht abhängig wieviel Tiere Du hast sondern was Du machst. Wenn man Eier nur an Bekannte und Familie abgibt läuft es als Hobbyhaltung, wenn ich aber die Eier offiziell verkaufe, gilt aber nur für Verkauf ab Haustür und auf Märkten (kein Gewerbeschein oder Reisegewerbeschein notwendig), dann kann man das als Nebenerwerbslandwirt laufen lassen. Es gibt allerdings eine Einschränkung, der Gewinn aus dem halten der Wachteln darf das monatliche Gehalt was man mit seiner Hauptarbeit verdient nicht überschreiten.

Man muss noch einige andere Sachen berücksichtigen, wird zuviel hier alles aufzuzählen. Gestern habe ich die Info bekommen das in Rheinland-Pfalz wahrscheinlich ab 2019 die Meldepflicht bei der Seuchenkasse für Geflügel eingeführt wird und dann auch Beiträge pro Tier erhoben werden.

Gruß Rolf

1.4 Rotkopf
0.2 Rotkopf (müssen Federn nachwachsen, Hahn war zu eifrig)
1.5 Tenebrosius
1.4 Mix


Rolfy Offline




Beiträge: 118

14.05.2018 15:29
#7 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Eine Wachtel von den älteren hat gestern morgen Tod im Stall gelegen, Sie war seit dem Umzug extrem nervös und ist nur im Stall hin und her gelaufen und dadurch war sehr viel Unruhe im Stall. Habe jetzt noch Legewürfel (aussen 20 cm x 20 cm x 20 cm) gebaut die sehr gerne von den Wachteln angenommen werden, kaum aufgestellt schon belegt, die älteren legen dort zu 80% Ihre Eier rein.

Der Bereich wo es Futter und Wasser gibt habe ich jeweils einen Rahmen mit Gitter ausgelegt und mache den Bereich inkl. Gitter 3 mal die Woche sauber. Der andere Bereich des Stalles bleibt dadurch länger sauber.

Bild 1



Bild 2



Bild 3

1.4 Rotkopf
0.2 Rotkopf (müssen Federn nachwachsen, Hahn war zu eifrig)
1.5 Tenebrosius
1.4 Mix


Wachtelfuchs Offline



Beiträge: 8

20.05.2018 11:40
#8 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Legen deine Wachteln denn tatsächlich ihre Eier in die Legewürfel?
Gruß vom Wachtelfuchs.


Rolfy Offline




Beiträge: 118

20.05.2018 20:09
#9 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Nicht alle, aber ein paar legen Ihre Eier rein. Die Würfel werden hauptsächlich tagsüber als Schlafplatz genutzt, meistens sind alle 4 belegt wenn Sie Ihre Ruhe haben wollen.
Habe nicht damit gerechnet aber wird wirklich genutzt, allerdings kennen die diese schon als junge Wachteln, ab Alter von 2 Wochen kommen die in den Kükenstall.

Gruß Rolf

1.4 Rotkopf
0.2 Rotkopf (müssen Federn nachwachsen, Hahn war zu eifrig)
1.5 Tenebrosius
1.4 Mix


Rolfy Offline




Beiträge: 118

20.06.2018 09:43
#10 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Nach dem mir der Sandverbrauch zu hoch gestiegen war bei den Kunststoffwannen da jeden Tag die hälfte des Sandes daneben lag, habe ich ein festes Sandbad in jeder Etage eingebaut mit 60 cm x 40 cm x 11 cm.

Wie man auf dem Bild sehen kann wurde es direkt in Beschlag genommen und ich musste mich beim Sand verteilen durch setzen :-)



Gruß Rolf

1.4 Rotkopf
0.2 Rotkopf (müssen Federn nachwachsen, Hahn war zu eifrig)
1.5 Tenebrosius
1.4 Mix


Dana B. Offline




Beiträge: 124

20.06.2018 11:34
#11 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Huhu Rolf, sieht gut aus, besonders der Einstieg ist chic, aber da fliegt der Sand bestimmt auch raus. Die Idee ist echt gut aber mach' den Rand doch höher.

Ich benutze in den Etagenställen diese dreieckigen Nagertoiletten und das geht... Davor hatte ich Eimer mit Deckel geschlossen wo er drauf stand und da dann ein Loch vorne reingeschnitten. Das ging auch gut, war nur immer doof sauber zu machen und den Restsand rauszuschütten. Die Toiletten sind super zu stapeln, sauber zu machen und gab es mal bei Amazon für unter 2€.

LG Dana

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 1w.jpg 

Rolfy Offline




Beiträge: 118

20.06.2018 11:39
#12 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Wenns immer noch Probleme gibt setze ich ein Brett drauf, habe extra Nute und Federbretter genutzt die noch bei mir rum stehen und kann somit jederzeit erhöhen.

Gruß Rolf

1.4 Rotkopf
0.2 Rotkopf (müssen Federn nachwachsen, Hahn war zu eifrig)
1.5 Tenebrosius
1.4 Mix


hansen Offline



Beiträge: 805

20.06.2018 19:51
#13 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Hallo,
ich habe die Nagertoiletten in groß.
Der Sand wird trotz höherem Rand schön im Stall verteilt. Wenn es sein muß,
bleibt der Sand in den Federn und wird erst auf dem Streu ausgeschüttelt.
Kleine Ferkel eben. Hauptsache man hat Arbeit!!!Lach
Gruß Hansen


Dana B. Offline




Beiträge: 124

20.06.2018 20:38
#14 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Hihi das stimmt wohl... Ich habe die mittlere Größe glaube ich irgendwas mit 35cm aber die reichen da auch im Stall. Da wird sich auch reingequetscht...

LG Dana

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 6w.jpg 

hansen Offline



Beiträge: 805

21.06.2018 19:52
#15 RE: Mein neuer Etagenstall antworten

Hallo,
die kleinen kommen in den Kükenstall(dritte Woche).
Gruß Hansen


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen