Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 15.706 mal aufgerufen
 Außenhaltung
Seiten 1 | 2
Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

22.06.2018 14:26
#16 RE: Mein neuer Etagenstall Antworten

Endlich mal keinen Sand mehr daneben, vielleicht paar Krümmel, aber ansonsten bleibt alles sauber ums Sandbad. Die Wachteln legen sich auf den Rücken, ziehen den Kopf durch den Sand und machen es sich gemütlich, wird intensiver genutzt wie in den Kunststoffwannen.

Gruß Rolf


Silke Hellberg Offline



Beiträge: 19

27.06.2018 15:44
#17 RE: Mein neuer Etagenstall Antworten

Hallo, bin unverhofft zu 1/8 Wachteln gekommen. Sie sind mit einem dieser "Hasenställe mit Freilauf drunter und daneben" gekommen. Das ganze ist 1,8 m lang und 0,50 cm Tief. Kommt mir etwas klein vor.

Hab dann dieses Forum und deinen Etagenstall gefunden. Möchte gerne auch selbst was bauen.

Jetzt hätte ich ein paar Fragen:

- Wie sind denn die Maße pro Etage
- Bleiben die auch im Winter da drin
- Sollte das Holzhaus dann mit Styropor gedämmt werden, wenn sie draußen bleiben könnten
- wenn sie im Winter lieber rein sollen, hätte ich noch einen Platz mit 1,4 Länge und 0,8 Tiefe. Da Hätte ich an 3 Ebenen gedacht, je ca 0,5 Hoch.

Ihr könnt solche Fragen bestimmt nicht mehr hören. Aber vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen?

Den Außenkäfig würde ich am Liebsten mit einer Voliere verbinden

LG Silke


Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

27.06.2018 21:36
#18 RE: Mein neuer Etagenstall Antworten

Hi

mein Etagenstall hat pro Etage eine Fläche von 2 m x 1 m, wobei 0,8 m auch reichen, habe mich aber für mehr Platz entschieden. Nutze für die obere Etage einen Oma/Opa Greifer um die Eier zu sammeln und eine kleine Leiter mit 2 Stufen zum reinigen.

Was die Isolierung betrifft, bringt nichts da der Stall ja Gitteröffnungen hat und die Kälte trotzdem rein kommt, Wachteln halten bis zu -25 Grad aus wenn es keinen Durchzug gibt, mach Verstecke mit Heu im Winter wo Sie sich reinlegen können.

Habe begonnen die Etagen umzubauen, zwischen Futterplatz (T 1,0 m x L 0,6 m) und Rest des Stalles ist jetzt eine Wand mit Durchgang den ich verschliessen kann wenn ich den Fressplatz sauber mache oder umgekehrt. Das Gitter auf dem Boden hat sich bewehrt und so bleibt der meiste Schmutz im Fressbereich und im Wohnbereich bleibt es sauber.

Wenn noch Fragen sind, einfach fragen.

Gruß Rolf


Silke Hellberg Offline



Beiträge: 19

28.06.2018 12:38
#19 RE: Mein neuer Etagenstall Antworten

Hallo, vielen Dank für deine Antwort. Dann werde ich für draußen einen neuen Stall mit 2*1 bauen. Die Voliere bekommt ca das gleiche Maß nur 2 m Hoch. Den alten Stall kann ich dann als zusätzlichen Unterschlupf mit anbauen.

Danke auch für die Tipps.

LG Silke


padraig Offline



Beiträge: 31

28.06.2018 16:37
#20 RE: Mein neuer Etagenstall Antworten

Hallo,
darf ich fragen woher die Info stammt, dass Wachteln Temperaturen um minus 25 Grad Celsius überleben? Meine überwintern zwar auch draußen, aber zum Glück wird es im Winter bei uns nicht (mehr) so kalt, dass ich das hätte selbst testen können.
LG
padraig


Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2018 17:04
#21 RE: Mein neuer Etagenstall Antworten

Es dürfte ja jedem klar sein das 3 Wochen lang -25 Grad zu Problemen führt. In diesem Fall muss ein Bereich im Stall geschützt sein und sollte mit Rotlicht ausgestattet sein.
Eine Temperatur bis -10 Grad geht ohne Probleme, alles was drunter geht überstehen gesunde Tiere und die Ernährung sollte stimmen damit Sie genug Energie bekommen. Es geht darum das kurzfristig -25 Grad kein Problem sind.

Wichtig ist das es keine Zugluft gibt, ich mache bis auf einen Spalt meine Gitter mit Stegplatten zu und achte darauf das es kein Feuchtigkeitsstau gibt. Wenn die Temperaturen zu tief sinken decke ich den Stall mit Decken ab weil ich keinen Strom im Garten habe.

Gruß Rolf


padraig Offline



Beiträge: 31

29.06.2018 08:52
#22 RE: Mein neuer Etagenstall Antworten

Danke für die Konkretisierung.
Sie hilft vielleicht einigen Wachteln einen kalten Winter zu überstehen.
padraig


Silke Hellberg Offline



Beiträge: 19

29.06.2018 21:18
#23 RE: Mein neuer Etagenstall Antworten

Hallo, hab noch mal ne Frage zum Bau. Du hattest ja erst oben große Türen, die du wegen zuviel Helligkeit dann verkleinert hast.

Wenn mann sie jetzt so groß wie am Anfang baut und die Hälfte mit Holz verkleidet, fällt dann das säubern nicht leichter? Oder, weil du ja den abtrennbaren Futter- und Wasserbereich hast, 4 Türen anbringt, wobei dann nur eine mit Volierendraht ist?

Du hast ja jetzt schon Erfahrungen gesammelt.

LG Silke


Silke Hellberg Offline



Beiträge: 19

29.06.2018 21:25
#24 RE: Mein neuer Etagenstall Antworten

PS. Wenn man zur Seite kein "Fenster" bauen kann, kann man dann eine Tür mit Volierendraht wohl lassen?


Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

29.06.2018 21:43
#25 RE: Mein neuer Etagenstall Antworten

Du kannst auch grosse Türen machen und machst nur die hälfte mit Draht damit Du besser sauber machen kannst. Am Ende kannst Du soviel Türen einbauen wie Du willst, halt nicht alle mit Gitter da es dunkle Bereiche geben sollte und Du weniger Probleme mit Zugluft hast.

Eine Bekannte von mir hatte den Stall fast nur komplett mit Draht gemacht und die Wachteln haben sogut wie keine Eier gelegt durch die Zugluft. Nachdem Sie mal fast alles mit Decken abgehangen hatte gabs auch Eier, jetzt hat Sie nur noch 2 Türen mit Gitter und den Rest geschlossen.

Gruß Rolf


Silke Hellberg Offline



Beiträge: 19

29.06.2018 22:00
#26 RE: Mein neuer Etagenstall Antworten

Jup. Alles mit Türen ;-)


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz