Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 14.194 mal aufgerufen
 Was sonst nirgends hinpasst...
Seiten 1 | 2
Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2018 21:36
Resume Wachtelhaltung antworten

Bin ja Neuling was Wachteln betrifft und muss sagen das ich schon viele Tierarten im Haus hatte wie das bei Kindern nu mal so üblich ist aber die Wachteln übertreffen alle.
Hatte mir im Dezember 12 Bruteier geholt um den Inkubator zu testen und es sind 4 Wachteln geschlüpft die jetzt fast 4 Wochen alt sind und bei mir im Haus sind.
Als erstes mal zur Geruchsbelästung, da sind Ziervögel weit aus schlimmer als die Wachteln und es ist kaum was zu riechen.

Hatte einige gute Erlebnisse bis jetzt mit den Wachteln die ich nicht mehr missen will. Habe 2 Enkel 1.5 und 3.5 Jahre alt und der ältere hat miterlebt wie ein Küken geschlüpft ist und war begeistert davon. Nachdem alle geschlüpft waren meinte er das Sie was zu Essen und zu Trinken brauchen und was wichtig war, auch Spielzeug. Als er wieder vorbei kam hat er einen Karton voll mit seinem Spielzeug mitgebracht und meinte das ist für die Küken, der jüngere kommt heute noch immer und holt meine Taschenlampe macht diese an und schaut in den Inkubator um nach den Eiern zu schauen und geht dann zum Stall und sagt dann immer piep piep.

Selbst meine Frau ist begeistert von den Wachteln und somit habe ich jetzt einen Freibrief dafür . Das schlimme ist das ich mich jeden Tag mit den Wachteln beschäftige , also drauf achte das alles vorhanden ist, ob Kotklumpen an den Füssen sind und andauernd überlege wie ich den Stall noch besser gestalten kann. Morgens wenn ich runter komme stehen die an der Scheibe zur Zimmertür und warten das ich komme und dann gehts rüber in den Bereich wo das Futter ist in der Hoffnung es gibt was extra.

Die Wachteln sind weiterhin Nutztiere für mich aber in der Zeit wo Sie leben bekommen die alles was Sie brauchen und es ist die richtige Beschäftigung wenn ich mit 61 offiziell in Rente gehe in 11 Monaten . Jetzt freue ich mich aufs Frühjahr wenn die Wachteln im Garten stehen und ich mir ein 2tes Frühstück oder zu Mittag frische Wachteleier in die Pfanne hauen kann wenn meine Frau Nachtdienst hatte.

Gruß Rolf


Flavourdeluxe Offline



Beiträge: 28

26.02.2018 13:55
#2 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Hallo,

Ich dachte mir hier passt es wohl am ehesten hin,
meine Federbälle huschen jetzt auch endlich durch ihr Gehege...meine Kids haben helle Freude daran die Tierchen zu beschäftigen,
und ich sammel die Eier ab....mittlerweile bekommt so jede nach einander einen Namen....schlecht....denn eigentlich wollte ich schlachten...
na ja...jetzt dürdfen sie leben und toben, aber halten tu ich die kleinen eigentlich wegen der Eier, bei mir ist das Hobby, ich beleuchte nicht im Winter, was kommt, kommt.
Jetzt zu der Frage, nach 2 Jahren hat es sich wohl ausgelegt, wenn man dem Glauben schenkt was man so liest, die Tierchen können aber wohl bis 5 Jahre werden.
Also müsste ich dann ja ca. 3 Jahre auf Wachteleier verichten bis der Gefadder die alten "abholt".
Also nur so aus Interesse und Wissbegierde, wie halten es die Eierliebhaber hier?... was mache ich mit 3 Jahren alten Wachteln die nicht mehr legen...oder besser gesagt was kann man noch gutes tun?

-Generelle keine Schäu vorm Schlachten (aber vor meiner Frau )
-Suppenhuhn muss nicht sein
-doch noch Brathähnchen nach 2 Jahren?

Vielen Dank, vorab


Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

26.02.2018 16:17
#3 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Hi

habe gelesen das man die Wachteln bis zu 1 Jahr Grillen und Braten kann und danach nur noch Kochen, heißt 1 Std bis die weich wären, deshalb gibt es eine 1 jährige Gruppe da auch was zum Grillen da sein soll. Ich habe ja auch Wachteln und ein Teil hat schon Namen von meiner Frau was aber kein Grund ist die nicht zu Schlachten, ausser 3 Stück (Julius, Henne und Hanna) von meiner ersten Brut dürfen bis ans Lebensende bleiben, alles andere geht in die Truhe.

Du musst Dich Entscheiden entweder Frau oder Wachteln. Ich bin noch was flexibel, habe 2 Ställe und jetzt kommen noch 3 Etagenställe dazu wobei nach 2 Jahren aus gewechselt wird.

Gruß Rolf


Flavourdeluxe Offline



Beiträge: 28

26.02.2018 17:05
#4 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Hi...

Frau oder Wachteln....hm...da hab ich ja noch ein Jahr Zeit...=)

Aber hier haben wir es wieder, du sagst nach 2 Jahren wird ausgetauscht....das heißt?
50 Suppenhänchen?...Was machst du mit denen nach 2 Jahren?


Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

26.02.2018 17:16
#5 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

So viele werden es nicht, gesamt halte ich 1 Gruppe 1.7 Rotkopf und 1 Gruppe 1.7 Tenebrosus sowie eine gemischte Gruppe 0.7 nur für Eier und die Eiergruppe wird im Herbst geschlachtet und die 2 Gruppen für Bruteier werden alle 2 Jahre ausgetauscht.

Gruß Rolf


hansen Offline



Beiträge: 865

26.02.2018 17:22
#6 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Hallo,
wenn ihr euren Tieren die Winterpause gönnt,
legen sie auch länger. Nimmt man sie als Nutztiere, beleuchtet im Winter,
werden sich die Legezeiten natürlich sehr verkürzen.
Zum essen nehme ich eher Hähne oder Hennen die ich nicht verkaufe oder zur Zucht einsetze.
Bei Hähnen ca 8-10 Wochen, wenn man sie so lange zusammen lassen kann, ohne das sie sich zerpflücken.
Wenn nicht schlachte ich sie früher. Die werden dann gebraten oder gegrillt. Ältere Hennen kommen in die Suppe.
Bis dahin haben sie ein TOP-Leben mit allen Vorzügen einer Wachtel.
Gruß Hansen


hansen Offline



Beiträge: 865

26.02.2018 17:25
#7 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Hallo Rolfy,
wenn du züchten möchtest, solltest du die Hähne nach 6 Monaten austauschen.
Da läßt die Befruchtungsrate stark nach.(nur als Tipp)
Gruß Hansen


Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

26.02.2018 17:38
#8 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Das weiss ich, deshalb gibt es auch nur 2 Gruppen und mehr nicht da die Bruteier nur für mich sind und eventuell mal Brüten um Hennen zu verkaufen. Richtig züchten will ich nicht da es Hobby bleiben soll und nicht in Arbeit ausarten soll.

Gruß Rolf


Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2018 11:53
#9 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Hi

so eine Gruppe (1.7) als Start im Garten habe ich und die passen sehr gut zusammen. Das zusammen bringen der 5 neuen Hennen zu den älteren ging ohne Probleme, mittlerweile sind alle Handzahm und die neuen fangen an Eier zu legen. Wenn die Gruppe in den Garten geht kommen die 2 Älteren in extra Gruppe (in die Mischgruppe) weil der Hahn aus der Brut ist wie die älteren Hennen.

Gruß Rolf


Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

05.06.2018 22:54
#10 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Hier mal wieder was aus meiner Erfahrung der letzten Monaten.

Legeboxen
Es liegen jetzt 80% der Eier in den Holzboxen, es erleichtert sehr die Eier einzusammeln, mittlerweile bleiben die meisten Hennen sitzen wenn ich die Eier einsammle. Weiterhin werden die Boxen zum schlafen genutzt (richtiger Tiefschlaf) oder nur zum ausruhen.

Verhalten der Tiere
Hätte nicht gedacht das die Wachteln so zutraulich werden können, allerdings bei den Gruppen mit Hahn ist es besonders ruhig wenn ich was mache im Stall, der Rotkopfhahn passt besonders auf und kommt jedesmal wenn ich die Tür öffne und achtet darauf das ich seinem Haarem nicht zu Nahe komme :-) da kommt auch schonmal ein Art fauchen. Beim Saubermachen setzt er sich immer auf die Schaufel um zu sehen das ich ja nichts falsch mache.
Eierausbeute liegt derzeit bei 100%, heißt jede Henne legt ein Ei.

Grünfutter
Habe jetzt im Garten alles doppelt angepflanzt wie Salat, Zuchini und Gurken damit ich immer Grünfütter habe, Vogelmiere wächst sowieso wie verrückt. Wenn ich mit Salat komme muss ich aufpassen das die Wachteln mir nicht aus dem Käfig springen so Wild sind die darauf, es bleibt auch nicht das kleinste Teil zurück.

Hahnaustausch
Klingt etwas verrückt aber ich setze den Hahn immer um wenn die Hennen zu viele Federlose stellen haben damit sich die Hennen erholen können und es geht Super, es gibt überhaupt keine Probleme bei den beiden Rotkopfgruppen.

Schöne Erlebnisse
Ich bin immer wieder Überrascht wer bei mir Wachteln holen kommt, über junge Paare die schon Hühner halten und noch Wachteln haben möchten (einfaches Landleben), Opa und Oma mit Enkel da Opa beschäftigung haben will und Oma im Erlaubt Wachteln zu halten und gleichzeitig Enkel der Umgang mit Tieren lernt. Auch kommen immer wieder junge Paare mit Kinder die sich die Wachteln mal anschauen möchten.

Resume
Das halten der Wachteln hat bei mir gerade noch reingepasst da ich ein Landmensch bin und nach 17 Jahren Stadt im Jahr 2000 wieder aufs Land gezogen bin. Selbst meine Frau als Stadtkind will nicht mehr zurück und ich kann nur jedem Empfehlen wer Garten hat und Interesse hat sollte Wachteln halten, bei guter Pflege danken die Wachteln es einem, macht Euch die Arbeit selbst Gemüse anpflanzen, es ist keine Arbeit sondern Erholung, pflege mittlerweile 2 Gärten mit 850 qm und es ist zur hälfte alles bepflanzt mit allem was man über den Winter braucht und die andere Hälfte mit Obst aller Art zum Einkochen und Marmelade zu machen, es schmeckt wesentlich besser als wie aus dem Geschäft.

Gruß Rolf


Dana B. Offline




Beiträge: 166

06.06.2018 20:59
#11 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Hallo Rolf, vielen Dank für deinen Bericht! Irgendwo war schon mal ein Bild von den Legeboxen, aber ich weiß nicht mehr wo. Ich hätte gern ein Foto damit ich ( oder mein Mann) es nachbauen kann. Sind die unten am Boden auch geschlossen?

Mir machen meine Wachteln auch sehr viel Freude! Super schönes Hobby!

Heute wurde meine Goldschecke abgeholt zusammen mit 3 anderen Wachteln. Ein neues Zuhause in einer Voliere auf Lebenszeit.
LG Dana


Rolfy ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2018 21:31
#12 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Die Boxen sind 20 x 20 x 20 cm aussen im Mass und ich habe die Rückwand offen gelassen weil diese an der Stallwand stehen. Wenn man diese frei aufstellen will sollte man dünne Platten als Rückwand holen.
Boden, Seiten und Deckel sind aus 18 mm Leimholz aus dem Baumarkt, gibts mit 20 cm Breite, vorne eine Leiste mit 5 cm höhe damit das Einstreu drinnen bleibt. Eins muss ich noch machen und zwar Löscher mit 3-4 cm Durchmesser in die Seitenwände damit die Wachteln rundumblick haben, dadurch dürften diese noch öfters genutzt werden..


Dana B. Offline




Beiträge: 166

07.06.2018 08:30
#13 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Danke Rolf! Ich habe gleich die Masse und das Bild meinem Mann geschickt. Er wollte es aus OSB bauen findet er einfacher. Ich muss erst mal arbeiten...
LG Dana


hansen Offline



Beiträge: 865

07.06.2018 19:27
#14 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

Hallo,
ich habe diese Boxen schon seit Jahren(gleiche Maße).Habe ich irgendwann mal im Netz gefunden.
Wie Rolfy schon sagt, 90% der Eier sind in diesen Nestern und als Versteck klasse.
Ich habe sie auch aus Osb- Platten gebaut, aber hinten zu und ohne Löcher, weil ich Doppelnester habe.
Gruß Hansen


lupinchen Offline



Beiträge: 350

08.06.2018 22:51
#15 RE: Resume Wachtelhaltung antworten

@ hansen: Was meinst du mit Doppelnestern?

derzeit 0,5 Legewachteln


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen