Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 16.853 mal aufgerufen
 Ernährung
Seiten 1 | 2
Matrix Offline



Beiträge: 11

27.12.2017 16:33
Wachtelfutter selbst mischen antworten

Hallo,
ich bin neu in der Wachtel Haltung und bin mir bei der Ernährung noch nicht einig, erst mal zur Haltung: Ich habe 5 Wachteln (vermutlich 2.3) in einer Großen Voliere die oben mit frischen Tannenzweigen gedämmt ist damit beim auffliegen nichts passieren kann. Als Einrichtung habe ich einen Sandbad Eimer und ein großes Häusschen wo alle 5 Wachteln rein passen, Futterspender und leicht angehobenen Wasserspender, dazu Sepia Schale und ein Behälter mit täglichen Frischfutter. Alles in allem sind die Wachteln wohl sehr glücklich damit, da sie vorher auf Gitter in einem wirklich kleinen Stall (1x0,4x0,2m) mit sehr vielen anderen gehalten wurden, für Anregungen bin ich aber offen.

zu meinem Problem, ich bin absolut kein Fan von Nahrung wo man keine Ahnung hat was drin ist, sprich Legemehl. Deswegen ist mein Ansatz das Futter selbst zu mischen, ich dachte an jeweils 25% Weizen, Gerste, Maisschrot und Grit, dazu natürlich frisch Futter was aufgrund meiner vielen Grünzeugfresser immer reichlich zur Verfügung steht und den ganzen Sommer über besitze ich einen nicht nachlassenden Vorrat an Löwenzahn. Die Frage ist, kommen die Wachteln damit zurecht, Eier legen ist nicht die Priorität, aber dennoch bin ich froh um jedes ei. Welche Wachtel Sorte ich genau hab kann ich leider nicht sagen, da ich glaube das ein Hahn sogar eine Mischung zwischen Lege und Zwerg Wachtel ist.


Sandmann Offline



Beiträge: 1.317

27.12.2017 18:52
#2 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Hallöchen und herzlich willkommen.
Ich empfehle dir, dich erstmal einzulesen.
Entweder hast du Zwergwachteln oder du hast Legewachteln oder eine Andere Wachtelart.
Ein Zwischending gibt es da nicht.
Die Arten unterscheiden sich nicht nur in der Größe sondern auch in Ihrem Sozialverhalten.
Zwergwachteln z.B. Leben monogam, Legewachteln hingegen in Gruppen.
Die LWG bestehen entweder aus rein weiblichen Tieren oder aus einer weiblichen Gruppe mit Hahn.
Eine Gruppe mit mehreren Hähnen ist nicht ratsam,da sich die Hähne bis zum Tod bekämpfen.
Ausnahmen sind möglich in sehr großen Gehegen.
Im wachtelshop.com bekommst du ausgewogenes Wachtelfutter, dessen Zusammensetzung bis ins kleinste aufgeführt ist, selbst genfreie Bioqualität ist dort erhältlich.
Zum Thema Futter findest du im entsprechenden Tread wichtige Informationen.
Schick mal Bilder von deinen Tiere, am besten mit Abbildungen des Brustgefieders,um das Geschlecht besser zu erkennen.
Im Winter verschmähen die LW Grünfutter und fressen auch deutlich weniger, wenn sie natürlich gehalten werden.

LG Sandmann


Matrix Offline



Beiträge: 11

27.12.2017 20:47
#3 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Wenn du gesehen hättest wie die Wachteln gehalten wurden und auch welche Sorten durcheinander gehalten wurden... ich halte da einfach alles für möglich, wenn der "Züchter" nicht sagen kann ob Hahn oder Henne... Warum ich die Trotzdem mitgenommen habe, keine Ahnung, jetzt hab ich sie zumindest besser untergebracht.

Eingelesen hab ich mich, nur bei der Fütterung bin ich mir nicht einig, da man fast nur liest "Legemehl" und das will ich einfach nicht nehmen, daher möchte ich das Futter gerne Selbst mischen, aber leider finde ich da kaum Erfahrungsberichte, zumindest keine die sich für mich vernünftig anhören. Frischfutter nehmen meine sehr gerne an und die Hähne lassen sich mittlerweile auch in ruhe.


hansen Offline



Beiträge: 833

28.12.2017 10:59
#4 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Hallo Matrix,
willkommen im Forum.
Wie Sandmann es schon beschrieben hat, eine Mischung aus Lege und Zwergwachtel gibt es meiner Meinung nach nicht.
Mach mal Fotos, irgend jemand wird dir sagen können was du für eine Rasse hast. Wenn du noch keine Erfahrung hast misch das Futter lieber nicht selber.

Auf jeden Fall war das kein ZÜCHTER der seine Tiere so hält, eher ein Ausbeuter und Quäler. Bei so Leuten kauft man nicht!!!!
Hättest du dich eingelesen wäre dir der Tread " Wie finde ich einen guten Züchter" aufgefallen. Da ist alles beschrieben was man beim Kauf wissen sollte!
Gruß Hansen


Matrix Offline



Beiträge: 11

28.12.2017 11:59
#5 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Das es kein vernünftiger Züchter war weis ich, aber erstens findet man hier bei uns kaum welche und zweitens waren die Reserviert. Und ich meinte nur das mein Hahn aussieht als ob er eine Mischung wäre und das es mich bei dem "Züchter" auch nicht wundern würde.

Und momentan bekommen sie von mir auch selbst gemischtes Futter, nur ist das in der Zusammensetzung mit Sicherheit nicht Ideal, gefressen wird es Trotzdem wie wild. Daher ja meine Frage ob die angegebene Futtermischung so gut für die Wachteln ist.


Matrix Offline



Beiträge: 11

28.12.2017 12:23
#6 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Mein Problem ist das ich heute Abend noch Futter bestellen will/muss da ich nicht als meine guten Oryza Körner an die Jungs verfüttern will, Mühlen Getreide sollte es ja tun.


Matrix Offline



Beiträge: 11

28.12.2017 12:44
#7 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Ich hab nochmal geschaut, vermutlich wäre jeweils 33,3% Weizen, Maisbruch und Sojaschrot besser, ich weiß nur nicht ob ich den Grit besser einmische oder Seperat anbiete.


Katrin Wand Offline




Beiträge: 215

28.12.2017 15:20
#8 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Hallo Matrix

Kannst du nochmal erklären, warum du keine fertige Wachtelfuttermischung verfüttern willst?

Alle hier im Forum genannten Verkäufer geben doch die Bestandteile an oder auf Anfrage heraus. Selbst reines Biofutter kann mensch bestellen.

Momentan verfüttere ich Biopellets trocken und manchmal in Buttermilch aufgeweicht, Gurke und viele selbst gezogen Sprossen, die ich mit den Kleinen teile.

Liebe Grüße Katrin


Matrix Offline



Beiträge: 11

28.12.2017 16:07
#9 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Von den fertigen Futter Mischungen bin ich einfach nicht überzeugt, ich hab auch einfach keine Lust auf Eier aus "Industrieabfällen" und das ist da ja leider meistens drin. Mir war schon vor der Wachtel Anschaffung klar das ich keine fertigen Futtermischungen verwenden werde, eigentlich wollte ich mich da beim "Züchter" schlau machen, aber die Verständigung war dafür nicht gut genug möglich, deswegen frag ich ja jetzt hier nochmal, bevor ich denen das selbst mische. Ich hab mir die Zusammensetzungen bei einigen Herstellern angeschaut, doch leider kann ich ja nicht einfach hingehen und das Futter so mischen ohne die Zusätze, dann fehlt ja was in den Zusätzen drin ist und die Nährwerte stimmen dann nicht mehr. Keimlinge will ich auch anbieten, da bin ich mir aber nicht einig ob ich die abgeschnitten anbiete oder mit Blumentopf zum drin scharren (ich weis das gibt Dreck).


Katrin Wand Offline




Beiträge: 215

28.12.2017 17:51
#10 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Hallo Matrix

Viele Züchter hier im Forum und die "Vereins"-Züchter (die guten, die ich nach Lehrgeldzahlung dann doch gefunden habe) empfehlen und verwenden fertiges Wachtelfutter. Da haben einige Favoriten, aber die Zusammensetzung für die Befriedigung des Wachtelgrundbedarf ist gegeben und du brauchst keine einseitige oder Mangel-Ernährung befürchten.

Was befürchtest du denn, sind Industrieabfälle? Hast du da spezielle Warnungen gehört?

Liebe Grüße Katrin


hansen Offline



Beiträge: 833

28.12.2017 18:30
#11 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Das hatten wir schon ein paar Mal mit der selbst mischerei. Wie bei vielen liegt es wahrscheinlich an den Kosten!
Ich kenne auch ein paar Leute die selbst mischen. Die kommen dann an und fragen mich, warum die Tiere so schlecht legen oder warum
die Eier mal groß und klein sind. Ich füttere gutes Futter aus dem W-shop und dem Federvieh geht es gut.
Matrix ...das sind keine Hühner die alles fressen was man ihnen hin wirft!!
So ausgewogen wie sie das Futter brauchen bekommst du es eh nicht gemischt. Da werden die die Vitamine ausgehen.
Solltest du dann doch selbst mischen, vergiß den Grit nicht.
Gruß Hansen


Matrix Offline



Beiträge: 11

28.12.2017 19:48
#12 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Die kosten für selbst gemischtes Futter wären für mich höher als die Mischungen, daran liegt es nicht und Vitamine sollte doch das Grünzeug genügend liefern, oder? Und wie gesagt, die Legeleistung ist für mich nicht wichtig.

Ich hab was die Abfälle angeht keine Warnungen gehört, aber selbst im Hundefutter sind die Abfälle untergemischt und da die Wachteln Tierisches Protein brauchen wird es spätestens da bei den Mischungen Problematisch bis Eklig.

Ich will doch einfach nur wissen ob die Mischung so gut ist oder ob Verbesserungsbedarf besteht, mehr nicht... und aktuell würde ich 30% Weizen, 30% Sojaschrot, 30% Maisschrot und 10% Sonnenblumenkerne geben, plus Grit natürlich, die frage ist nur wie viel?


Sandmann Offline



Beiträge: 1.317

28.12.2017 20:47
#13 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Nochmal zum Futter des Wachtelshops, ich kenne den Besitzer, der selbst jahrelang gezüchtet hat und geforscht hat um ausgewogenes Futter selbst herzustellen. Er ist absolut vertrauenswürdig! In den Legepellets ist der optimale Rohaschegehalt ebenso wichtig, wie Vitamine und Spurenelemente. Die reine Körnermischung biete er auch an aber als Ergänzungsfutter, da ansonsten Mangelerscheinungen auftreten.
Bitte besuche mal seine Seite!
Wenn du um jeden Preis selber mischen willst, nimm seinen Nährwertzusammensetzung als Vorraussetzung für gutes Futter. Wir haben Beiträge über selbstgemischtes Futter,dass müsstest du dir allerdings selbst heraussuchen,dass kostet dich etwas Zeit.

LG Sandmann


Katrin Wand Offline




Beiträge: 215

28.12.2017 20:48
#14 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Da sich kein Selbermischer zu erkennen gibt, wird es hier wohl keiner mit Sicherheit wissen, ob die Mischung so reicht, bzw. dir nicht die Verantwortung abnehmen, weil sie befürchten dass es nicht reicht.

Mein Bio Körner Futter enthält: Mais*, Weizen*, Gerste*, Hafer*, Erbsen*, Roggen*, Sojaöl*; hat aber auch nur knapp 10% Protein
Das Ergänzer-Mehl zum Mischen 1:1 damit besteht aus
Sonnenblumenkuchen*, Sojakuchen* (getoastet), Kalksteinchen, Mineralstoffe und Vitamine, Weizen*, Maisklebermehl, Erbsen*, Rapskuchen*, Kartoffeleiweiß, Pflanzenöl*

Ich finde da kein tierisches Eiweiß.

Was die essenziellen Eiweiße oder schwefelhaltigen Verbindung für die Vögel, das Kalzium und die Vitamine angeht, lese ich aus den bloßen Zutaten nichts Konkretes heraus.

Du experimentierst da im schlechten Fall mit deinen Tieren, so gehe ich lieber auf Nummer sicher mit Alleinfutter bzw. gebe bei Krankheit Nahrungsergänzung nach Maßgabe des TA.

Auch bei anderen Anbietern finde ich außer Mehlwürmern, Flohkrebsen oder Ei kein tierisches Eiweiß.
Bevor du nicht von kundigeren Leuten ein Rezept zum Füttern bekommst, empfehlen ich dir beim Alleinfutter zu bleiben und liebevoll zu ergänzen mit "Grünzeug".

Liebe Grüße Katrin


Matrix Offline



Beiträge: 11

04.01.2018 12:54
#15 RE: Wachtelfutter selbst mischen antworten

Hallo,
sorry für die späte Antwort, es war ein wenig chaotisch bei mir die letzten Tage.
Ich habe mir Weizen, Maisbruch, Sojaextraktionsschrot, Zarte und Kernige Haferflocken und Muschelkalk gekauft, dazu werde ich noch geschälte Sonnenblumenkerne holen und Hirse, aber erst später. Sobald alles da ist werde ich meine Erfahrungen und mein Mischverhältnis hier posten, bisher legen die Wachteln weiterhin Eier und das Obwohl noch nicht alles angekommen ist und definitiv noch eiweiß fehlt (sieht man an der Eier größe). Wenn alles da ist und das Mischverhältnis stimmt werden die Wachteln wohl auch größere Eier legen.

Was aber beim Selbstmischen Definitiv unumgänglich ist, ist Tägliches Frischfutter!


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen