Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.125 mal aufgerufen
 Sonstiges
Martina66 ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2017 16:54
UV Licht im Winter antworten

Hallo, kann mir jemand von euch weiterhelfen beim Thema UV Licht? Ich habe meine Wachteln ja noch nicht so lange...das ist der erste Winter...also, wie lange lasst ihr UV Beleuchtung brennen? Oder benutzt ihr die gar nicht, sondern nur "normales"Licht? Ich habe momentan eine UV Lampe ca. 4 Stunden an und Licht etwa 12 Stunden. Die Wachteln habe ich zur Zeit im Haus. Lieben Dank schon mal
LG


Katrin Wand Offline




Beiträge: 263

16.12.2017 18:09
#2 RE: UV Licht im Winter antworten

Hallo Martina

Ich nutze noch kein UV Licht, aber mich interessieren die Lösungen von dir und anderen.

Magst du uns verraten welche Lampe du verwendest und wie hoch über den Wachtel du sie angebracht hast?

Ich suche ein Leichtmittel ohne Quecksilber und mir macht ein zuviel für die Kleinen und ggf die Brandgefahr Sorgen.

Liebe Grüße Katrin


hansen Offline



Beiträge: 865

16.12.2017 18:25
#3 RE: UV Licht im Winter antworten

Hallo,
ich benutze bei meinen Zwergen eine UV-Lampe..(habe die Zwerge Montag eine Woche).
Sie sind im inneren Teil meines Schutzhauses. Da sind zwar 2 Fenster drin, aber es erschien mir zu dunkel.
Ich habe eine normale Birdlamp bei Amazon gekauft. Kostet ca.60€, mit Reflektor, Befestigung und eben dem Leuchtmittel.
Sie hängt in etwa 30-40 cm über den Tieren.
Gruß Hansen


Martina66 ( gelöscht )
Beiträge:

18.12.2017 10:40
#4 RE: UV Licht im Winter antworten

Hallo, sorry, dass ich mich jetzt erst melde...aber das Wochenende war stressig.
Ich benutze eine Bird Lampe mit Reflektor von Arcadia. Sie steht etwa 40 cm von den Zwergen weg und ich habe das Gefühl sie tut ihnen gut! Wie gesagt ich habe sie etwa 4 Stunden brennen und die Kleinen laufen, wenn sie brennt, viel im Licht herum und sind ziemlich aktiv. Bei "normalem" Licht verbringen sie ihre Zeit mehr in der Deckung. Das ist schon auffallend. Bei meinen Legewachteln hab ich auch eine brennen und die verhalten sich ähnlich wie die Zwerge. Mir ging es bei der Bird Lampe halt um den UV Anteil im Winter. Es soll ihnen ja Nichts fehlen.
Sie haben ein großes Fenster, aber es ist trotzdem bei den momentanen Lichtverhältnissen spätestens ab 16 Uhr zu dunkel. Deshalb haben sie zusätzlich zur Bird Lampe noch etwa 12 Stunden Licht über 2 Strahler. Ich überleg mir halt, ob das zuviel ist....wahrscheinlich würde die UV-Lampe schon reichen, denk ich mal ...dann halt auch über 12 Stunden.
In den UV-Lampen ist wohl Quecksilber drin, ich wüsste aber auch keine ohne, da müsste ich mich auch mal schlaumachen. LG Martina


hansen Offline



Beiträge: 865

18.12.2017 15:34
#5 RE: UV Licht im Winter antworten

Hallo,
bei mir brennt die Birdlamp mit Zeitschaltuhr min.12 STd. Die Strahler würde ich ausmachen.
Ich habe für die Nacht noch ein kleines Nachtlicht in der Steckdose, das wirkt dann wie der Mond.(Lach)
Gruß Hansen


Martina66 ( gelöscht )
Beiträge:

18.12.2017 17:21
#6 RE: UV Licht im Winter antworten

Das ist ja ne gute Idee. Ein Nachtlicht werde ich auch mal ausprobieren...ich dachte schon, dass Strahler und Bird Lampe wohl zuviel sind.Ich Versuche es mal ohne, dafür die UV Lampe für 12 Std. 😎 Danke


Wachtil Offline



Beiträge: 24

19.12.2017 14:15
#7 RE: UV Licht im Winter antworten

Zitat
Ich nutze noch kein UV Licht, aber mich interessieren die Lösungen von dir und anderen.


Ich suche ein Leichtmittel ohne Quecksilber und mir macht ein zuviel für die Kleinen und ggf die Brandgefahr Sorgen.



Hallo,

ich habe mich entschieden, keine spezielle Lampe mit UVB-Licht zu verwenden. Meiner Meinung nach lässt es sich einfach zu schwer dosieren, mit der Gefahr der Schädigung der Tiere (Sonnenbrand), besonders deren Augen und Schleimhäute.
Vitamin D lässt sich sehr gut mit der Nahrung zuführen und dosieren. Somit ziehe ich dies der Bestrahlung mit UV-B vor.
Übrigens erhalten Wachteln im Freien in unseren Breiten im Winter auch praktisch kein UV-B-Licht, weil zu dieser Zeit (aufgrund der tiefstehenden Sonne) alles durch die Luftschichten resorbiert wird und nix mehr am Boden ankommt. In dieser Zeit zehren die freilebenden Wachteln von ihrem Vit. D-Speicher, den sie sich im Sommer im Körperfett angelegt haben.
Verlängert man aber den Tag künstlich und fährt den Stoffwechsel damit hoch (stärkere Nahrungsaufnahme, Eier legen, Wachstum), reicht dieser Speicher nicht mehr. Dann benötigen die Tiere unbedingt ausreichend Vit D (egal ob über UV-B-Strahlen oder die Nahrung).

Wenn man Vit D auseichend mit der Nahrung zuführt, genügt es, eine flackerfreie Lampe mit UV-A-Anteil zu bieten.

LG Chris


vitali36 Offline



Beiträge: 7

21.02.2019 12:37
#8 RE: UV Licht im Winter antworten

Hallo zusammen,

ich kann der Martina66 nur zustimmen! benutzt lieber eine Heizmatte oder einen alten Heizkörper. Um Strom zu sparen, würde ich ihn auf die Niedrigste stufe im Dauerlauf lassen.

Gruß von einem leihen

(alle angaben ohne Gewähr)


Fußringe »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen