Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 642 mal aufgerufen
 Ernährung
Rob Offline



Beiträge: 26

26.10.2017 14:38
Grundfutter selber mischen antworten

Hallo Wachtelgemeinde,

ich würde gerne den Versuch starten meine Legewachteln ausschließlich durch selbst gemischtes Futter zu versorgen.
Zur Verfügung stehen Knochenmehl, Mais, Raps, Weizen, Gerste und Sonnenblumenkerne aus heimischer Produktion/Anbau. Desweiteren Muschelkalk und Bierhefe aus dem Landhandel.
Es muss doch möglich sein mit diesen Zutaten ein brauchbares/vollwertiges Grundfutter zu mischen, ohne auf "Industriefutter" zurückgreifen zu müssen.
Das Grundfutter soll bzw. wird durch diverse Wiesenkräuter, also Grünfutter ergänzt.
Hat hier jemand Erfahrung damit, oder sogar einen Rezeptvorschlag?

Folgende Rezeptur habe ich mir überlegt:
45% Weizen
27% Mais geschrotet
18% Gerste geschrotet
9% Raps
Knochenmehl
Sonnenblumenöl


hansen Offline



Beiträge: 865

26.10.2017 18:44
#2 RE: Grundfutter selber mischen antworten

Hallo Rob,
warum willst du dir das an tun. Aus Kostengründen, oder weil du alles dafür da hast?
Das selber gemische wäre mir zu stressig.
Gruß Hansen


Sandmann Offline



Beiträge: 1.328

26.10.2017 21:37
#3 RE: Grundfutter selber mischen antworten

Wenn du ein gutes Wachtelfutter herstellen möchtest, empfehle ich dir, die Rohstoffanalyse vom Wachtel-Shop.com als Vorraussetzung zu nutzen.
Bringe in Erfahrung , wie du durch welches Mischungsverhältnis und wieviel bzw welche Zutaten du dafür benötigen solltest,damit deine Wachteln keine Mangelerscheinungen und dessen Folgen bekommen.
Wenn du die Wachteln nur für wenige Monate zum Schlachten hälst, dann kannst du wahrscheinlich nicht viel falsch machen.

LG Sandmann


Rob Offline



Beiträge: 26

27.10.2017 11:42
#4 RE: Grundfutter selber mischen antworten

Gründe das Futter selbst zu mischen gibts in meinen Augen genug.
Zum einen kann ich die meisten Rohstoffe von einem Bekannten erntefrisch bekommen, ich weiß immer was drin ist und kann auf die Bedürfnisse meiner Tiere besser reagieren.
Natürlich wäre es in meinem speziellen Fall auch noch günstiger, aber das ist nicht unbedingt ausschlaggebend.
Bequemer wäre es sicher das Futter fertig im Sack zu kaufen, aber noch bequemer wäre es auch die Eier und das Fleisch im Supermarkt zu kaufen und sich ein Tamagochi zu zu legen.
Bequemlichkeit ist hier ganz klar nicht die Prämisse.
Ich will einfach nicht glauben, dass ich meine Wachteln nicht natürlich,abwechslungsreich und mit heimischen Zutaten versorgen kann.


Rob Offline



Beiträge: 26

27.10.2017 11:50
#5 RE: Grundfutter selber mischen antworten

@Sandmann: Der Tipp mit der Rohstoffanalyse ist gut!
Hier haben ich die Analyse der einzelnen Getreidearten gefunden:
www.deutscheflugtipplerunion.de/files/getreide.pdf

Damit könnte man doch die Zusammensetzung einer Mischung ermitteln, oder?


Sandmann Offline



Beiträge: 1.328

27.10.2017 19:58
#6 RE: Grundfutter selber mischen antworten

Wenn du dir das zutraust, steht dem doch nichts im Wege, ich wäre eindeutig überfordert, mein letzter Dreisatz liegt Jahrzehnte zurück

LG Sandmann


hansen Offline



Beiträge: 865

28.10.2017 11:19
#7 RE: Grundfutter selber mischen antworten

Das wäre für mich auch nichts..Sack auf und fertig.
Probier es aus und berichte mal.
Gruß Hansen


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen