Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 678 mal aufgerufen
 Gesundheit
Mareike Offline




Beiträge: 147

14.04.2016 19:02
gestorben an Legenot Antworten

Hallo
trauern ist angesagt.
Nachdem ich ja schon beim ersten Ei dachte das es recht groß war, ist Lotte nun beim legen des zweiten in Legenot gekommen. Ich habe sie vor 2 Tagen tot in Voliere gefunden, nachdem ich sie einen Tag nicht gesehen hatte durch die vielen Versteckmöglichkeiten .
Das Ei war halb draußen und kaputt.
Ich habe Karl heute ein neues Weibchen geholt weil er so gerufen hatte
Sie vertragen sich sehr gut und er sieht wieder glücklich aus.
Ich habe das Futter XXXX rausgeworfen . Werde ab sofort Welli/ Exotenfutter 50:50 geben. Obwohl das alte Futter ja Spezialfutter extra für Zwergwachteln war traue ich dem nicht mehr, denke das die Legenot davon gekommen ist.

Bis bald mal wieder.


Rainer1965 Offline



Beiträge: 161

14.04.2016 19:52
#2 RE: gestorben an Legenot Antworten

Hallo tut mir leid für deine Wachtel achte darau das die Wachteln immer Vogelgrit möglichst mit Austernschalen zur freien Verfügung haben . Ich persönlich gebe in der Legephase immer AVISANOL ins Trinkwasser . Das du das Futter umgestellt hast ist schonmal sehr gut. LG Rainer


Mareike Offline




Beiträge: 147

14.04.2016 20:02
#3 RE: gestorben an Legenot Antworten

Hallo
Danke . Ja Grit und selbstgefundene Sepiaschalen ( vorher gewässert )haben sie immer zur freien Verfügung. Wenn wir Eier essen lege ich die schalen in Backofen zerstampfe sie und gebe sie zusätzlich noch zwischdurch dazu. Dieses Mittel was du gibst bekommt man das beim Tierarzt ? Oder wo kann ich es her bekommen ? Habe auch Kanarienvögel in Voliere dürfen die das auch ? Oder kann man es überdosieren ?
LG


Viola Offline



Beiträge: 158

14.04.2016 22:12
#4 RE: gestorben an Legenot Antworten

Oh, das tut mir Leid, wie traurig!


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.314

15.04.2016 08:24
#5 RE: gestorben an Legenot Antworten

Mit freundlichen Grüßen von Inhaber vo xxxx:

Legenot ist bei Zwergwachteln (leider) eine häufige Totesursache, da die kleinen Zwerge so stark überzüchtet sind. Das hat mit den Mehlwürmern rein gar nichts zu tun! Der Fettanteil durch die Fütterung von Welli- und Exotenfutter ist noch höher! Wenn Mehlwürmer die Totsursache wären, dann würden täglich hunderte Wachteln daran sterben...

Außerdem erhalten die Zwerge mit der Fütterung Welli + Exotenfutter 0,0% Vitamine. Unser Futter ist speziell auf den Vitaminbedarf abgestimmt um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Ebenfalls tragen auch die Samen, der Blaumohn, die Kräuter, der Mineralgrit und die vielen anderen guten Zutaten zu einer ausgewogenen Ernährung bei.

Unabhängig davon wird die Mischung wieder mit Gammarus produziert, da diese noch gesünder sind. Eine Zwergwachtel findet in der Natur jedoch auch keine Gammarus, sondern Würmchen und Insekten.

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Mareike Offline




Beiträge: 147

15.04.2016 08:59
#6 RE: gestorben an Legenot Antworten

Hallo
ok gut, warum hat sie dann so große Eier produziert ? Wg. Der Überzüchtung ?
es gibt bei mir auch frisches Obst und Gemüse und Wildkrauter ( Löwenzahn, Vogelmiere, Golliwog. Ich dachte jetzt bei dem Futter nicht an den Fettanteil sondern eher an evtl.zuviel Eiweiß das sie noch mehr zum Eier legen führte.
Bin eben noch neu bei den Zwergen und mach mir halt meine Gedanken was ich falsch gemacht haben könnte .
LG


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.314

15.04.2016 12:49
#7 RE: gestorben an Legenot Antworten

Es gibt hundert Gründe und Möglichkeiten, die wir nie erfahren, wenn ein totes Tier nicht obduziert wird.

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Katha Offline



Beiträge: 71

15.04.2016 13:23
#8 RE: gestorben an Legenot Antworten

Hallo Mareike,

lass dich nicht verunsichern. Wenn im Exotenfutter rein gar nichts stecken würde, wie von Herrn Volk behauptet, würden alle so gefütterten Vögel eingehen. Natürlich stecken in den Körnchen u.a. auch Vitamine (in gekeimter Form sogar noch mehr).

Du hast schon richtig vermutet, Legenot kann durch zu viel Eiweiß ausgelöst werden, weil die Eier zu groß werden.

Zum Avisanol: sicher nicht schlecht, aber es bringt nichts, wenn wenn Vitamin D fehlt, um das Kalzium zu verstoffwechseln. Leben deine Zwerwachteln draussen in natürlichen Lichtverhältnissen, wird Vitamin D über die Bürzeldrüse von Vogelkörper selbst gebildet. Ohne die natürl. Lichtverhältnisse, also im geschlossenen Raum, muss es zugefüttert werden.


Tut mir Leid um deine Henne

Gruß Katha


Mareike Offline




Beiträge: 147

15.04.2016 14:58
#9 RE: gestorben an Legenot Antworten

Hallo
Danke, ja sie leben in einer Aussenvoli können Sonnenbaden , und haben natürliche Lichtverhältnisse.
LG


Katha Offline



Beiträge: 71

15.04.2016 15:28
#10 RE: gestorben an Legenot Antworten

Dann reicht Avisanol.

Wenn sie eh draussen leben, brauchst auch kein zusätzliches Insektenfutter, da reicht, was sie selbst finden.

Gruß Katha


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.314

15.04.2016 16:08
#11 RE: gestorben an Legenot Antworten

Ich habe jetzt mal den Markennamen überall entfernt, da ich mich nicht verklagen lassen möchte wegen übler Nachrede oder Rufmord oder so (bin ich als Foreninhaber dran, nicht der Themenersteller).

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Mareike Offline




Beiträge: 147

15.04.2016 16:37
#12 RE: gestorben an Legenot Antworten

Hallo
ja, hätte ich auch dran denken können, tut mir leid.
LG


«« Wachtel
Krankheiten »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz