Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 4.648 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
Seiten 1 | 2
Kucki Offline



Beiträge: 11

02.04.2015 11:38
Neue Henne rupft! Antworten

Hallo,

ich hab grad festgestellt, dass ich schon so lange nicht mehr im Forum war, dass ich mich neu registrieren musste.

Ich halte jetzt seit über 5 Jahren Zwergwachteln. Hatte eigentlich nie größere Probleme mit ihnen. Meinen Hahn Carlos hab ich von Anfang an. Als seine erste Henne gestorben war habe ich ihn erfolgreich mit seiner zweiten Henne vergesellschaften können. In meiner Gegend ist es eher schwierig an Zwergwachteln zu kommen. Meist werden die Tiere nur als Futterverwerter zu mehreren in Außenvolieren angeboten u meist auch nur Pärchenweise oder in ganzen Gruppen verkauft. Eine einzelne Henne zu bekommen ist schwierig.
Habe alle Züchter nach dem Tod meiner Olga kontaktiert u nach Bitten und Betteln 80 km entfernt jemanden gefunden der mir eine Henne von 2014 verkauft hat.
Stolz endlich mal eine jüngere bekommen zu haben, hab ich sie zu meinem Carlos gesetzt.

Infos zur Henne habe ich wenig. Der Züchter sagte mir das sie bis jetzt noch keine Eier gelegt hatte. Vergesellschaftung lief wie immer problemlos. Einen Tag nach Ankunft hat Carlos die neue Henne (Lina) gefüttert und getreten. Eine Woche später hat Lina ihr erstes Ei gelegt. Ihre ersten 5 Eier hat sie in der Voliere verteilt. Die hab ich auch entfernt. Erst die letzten 3 Eier wurden in eine Kuhle gelegt.
Alles schien perfekt.

Letzte Woche als ich von der Arbeit kam traute ich meinen Augen nicht. Da rupft mir die Henne doch glatt an meinem Carlos rum! Ich hab mich im Forum informiert und Kalziummangel und Stress als Auslöser gefunden. Hab ihr mehr Kalzium angeboten, hat nichts gebracht. Ich hab sofort das Futter auf Winterfütterung umgestellt. Sie bekommen im Moment nur noch Exotenfutter und eine Kolbenhirse wöchentlich.

Gestern hat der Hahn am Hinterteil geblutet weil sie wieder gerupft hat und sie hat auf ihn eingepickt! Ich hab sie sofort getrennt und die Henne derweil in einem Kaninchenkäfig untergebracht. Wunde vom Carlos ist trocken und eine Kruste drauf. War jetzt keine dramatische Verletzung aber wenn ich Blut sehe, sehe ich rot ;-)

Jetzt mal zu meiner Haltung
Ich habe ein Terra mit den Maßen 200x60x80. Das Terra hat innen eine zweite Etage mit den Maßen 50x30 cm auf der Wasser u Futter angeboten wird. Das Terra ist mit Buchengranulat eingestreut u es ist sehr reichlich mit Kunstpflanzen und Weidenbrücken ausgestattet. Foto kann ich im Moment nicht hochladen.
Kalzium geb ich mit Kalzium Sandoz d Osteo also mit Vit D mind jeden 2. Tag während sie Eier legt, es sind Sepia Schalen, Mineralsteine und Grit vorhanden. Im Terra befindet sich eine Birdlamp.

Ich weiß das jetzt evtl darauf hingewiesen wird, dass es am Platz liegen könnte. Ich hab mich bei Anschaffung der Tiere sehr genau informiert. Damals war noch 1 qm angegeben. Ich Hab im Vergleich zu anderen Haltern wirklich großzügig geplant u mehr Platz (Anbau) ist auch nicht möglich.
Die Tiere leben allein in der Voliere, keine weiteren Vögel dabei.

Ich kann überhaupt nicht verstehen warum die Henne so reagiert.
Es gibt zwischen den beiden keine Aggression, kein Aufblasen oder sonst was. Der Hahn versteckt sich auch nicht vor ihr, auch nicht wenn sie ihn rupft. Er dackelt ihr ständig nach und sucht sie. Was mir auffällt ist das sie sehr quirlig ist, ständig auf Achse, Futtersuche, Sandbad. Carlos ist eher der ruhigere. Kann das am Alter liegen? Ist ihr ein 5jähriger Hahn zu alt?

Habt ihr noch Tipps was ich machen kann? Sie legt immer noch Eier obwohl sie seit einer Woche nur Exotenfutter bekommt! Wie kommt die wieder runter von ihrem Tripp?

Liebe Grüße
Heidi


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.314

02.04.2015 15:54
#2 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Danke für Deinen ausführlichen Bericht. Leider muss ich auf die Zwergwachtelspezialisten warten, da ich mich damit nicht auskenne, aber ich gebe gleich Bescheid!

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Katha Offline



Beiträge: 71

02.04.2015 16:25
#3 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Hallo Kucki,

vermutlich liegt ein Mangel an essentiellen Aminosäuren vor. Aber ist wirklich nur eine Vermutung.

Mach mal aus deinem Exotenfutter ein "Quellfutter" , ca 6 Stunden quellen lassen, dann auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen und anbieten.


Frisst die Henne die Federn auch?

Gruß Katha


Rainer1965 Offline



Beiträge: 161

02.04.2015 19:01
#4 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Hallo wenn du die Beleuchtung auf 9 Stunden runterfährst wird sie langsam ruhiger werden und aufhören Eier zu legen.Du musst auch damit rechnen das das paar nicht harmoniert aber lass jetzt die Wunde ganz abheilen erst wenn wieder Federn nachgewachsen sind kannst du die Henne unter Aufsicht nochmal dazusetzen. Ich hoffe für dich es klappt.Gruß Rainer


Kucki Offline



Beiträge: 11

02.04.2015 20:14
#5 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Hallo,

Danke für Eure raschen Antworten.
Die Henne hat die Federn nicht gefressen. Es hat ihr anscheinend Spaß gemacht zu zupfen so nach dem Motto: Hey, ich hab ein neues Spiel entdeckt

Oh Gott, auf die Beleuchtung wäre ich nicht gekommen. Die wird mit Zeitschaltuhr geregelt u das Licht hab ich 11,5 Std an!! Ist das zu lange??
Seit gestern sitzt sie völlig verängstigt im Kaninchenkäfig. Dort hat sie kein Licht, nur normales Tageslicht was vom Fenster rein kommt.

Aber der Hahn tut mir voll leid und macht mich fertig. Ständig ruft er nach ihr und sucht sie. Sie sind zwar im gleichen Zimmer aber er sieht sie nicht weil das Terra erhöht steht. So hat er sich auch aufgeführt wie Olga gestorben ist. Deshalb hab ich mich ja so beeilt wieder eine Henne zu bekommen.

Mir tun sie beide leid. Aber ich hatte echt Angst die bringt ihn um! Ich kann auch nicht verstehen, dass Carlos ganz ruhig stehen blieb und sich das gefallen läßt während sie im "Blutrausch" auf ihn einhackt.

Bin echt für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße
Heidi


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

02.04.2015 23:07
#6 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Hallöchen Kucki,

hast du ein Foto deiner Voliere? Die Einrichtung der Voliere ist von gleicher Wichtigkeit wie die Größe, das wird häufig unterschätzt.

Was den Platzbedarf angeht: Die Tiere reagieren da ganz unterschiedlich. Es gibt Paare, die Jahrelang ohne Probleme auf 1m² zurecht kommen und eben solche, bei denen auch 2m² nicht reicht.

Zumal du auch nicht wissen kannst, ob die Henne nicht vorbelastet ist. Dafür spricht auch, dass sie bereits so früh angefangen hat zu rupfen.

Der Tipp mit dem Licht ist gut, reduziere das mal.

Richte die Voliere so ein, dass du die Tiere praktisch kaum noch sehen kannst, dass sich die Henne also richtig "sicher" fühlt (denke an eine hohe Graslandschaft, dann weißt du was ich meine). Pack die Voliere richtig voll mit Ästen, Blättern und was du sonst noch verwenden kannst.

Lass die beiden erst wieder zusammen, wenn der Hahn vollständig verheilt ist und alle Federn nachgewachsen sind. Wenn sie die nackte Haut sieht, fängt sie vermutlich direkt wieder an.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Kucki Offline



Beiträge: 11

03.04.2015 00:50
#7 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Hallo,

Ich versuche jetzt mal Bilder v Handy hochzuladen.
Einmal linke u einmal rechte Seite v Terra
Da war er aber noch mit Olga zusammen.
Ich werde am Freitag Kunstpflanzen kaufen.
Ich hoff ihr könnt die Bilder sehen. In der Vorschau werden sie jedenfalls angezeigt.
LG
image.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
image_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Kucki Offline



Beiträge: 11

03.04.2015 00:58
#8 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Hm,

irgendwie klappt das nicht so mit den Bildern
Bin einfach nicht ganz so begabt mit der Technik, sorry

und einkaufen geh ich am Samstag, blöder Feiertag

Liebe Grüße und Danke für Eure Unterstützung
Heidi


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

03.04.2015 12:22
#9 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Das hat doch ganz wunderbar geklappt !

Das sieht auch schon richtig gut aus! Weniger Licht zusammen mit noch mehr Struktur in der Voliere wird bei dem Stressproblem sicher helfen .

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Rainer1965 Offline



Beiträge: 161

03.04.2015 16:56
#10 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Hallo das sieht alles klasse aus wie du das eingerichtet hast daran liegt es nicht die Verletzung muss jetzt erstmal komplett abheilen dann würde ich die Henne unter deiner Beobachtung wieder dazusetzten Beleuchtung 9 Stunden das reicht erstmal . Sollte das nicht klappen empfehle ich dir die Henne gegen eine andere zu tauschen vielleicht gibt es hier im Forum schon einen Tauschpartner für dich. Gruß Rainer


Kucki Offline



Beiträge: 11

03.04.2015 20:00
#11 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Hallo,

vielen Dank für Eure Unterstützung!
Er ruft den ganzen Tag nach ihr und sie antwortet ihm. Mir fällt das total schwer die zwei zu trennen. Ich werde morgen noch weitere Kunstpflanzen kaufen und neu einrichten.
Die Kruste von Carlos schaut gut aus. Erste Federkiele sind an den Seiten zu sehen. Die Mitte am Rücken ist glatt wie ein Babypopo, ich hoffe nur das die Federn da nachwachsen.
Ich liebe meinen Carlos ohne Ende und ich hab mir auch schon überlegt ob ich mich nicht nach einer neuen Partnerin für ihn umsehen soll.
Lina hab ich jetzt seit 4 Wochen. So einfach tauschen oder abgeben möchte ich sie auch nicht. Ich denke es muß eine Ursache für ihr Verhalten geben. Ich möchte es gerne nochmal probieren und ihr noch ne Chance geben. So nen tollen und lieben Hahn wie meinen Alten Carlos findet sie nimmer

Habt ihr eigentlich Erfahrung mit Bachblüten? Natürlich ohne Alkohol.
Vielleicht hilft ihr das ja ein bisschen. Werd mal versuchen ihr ne Mischung zusammen zu stellen.

Liebe Grüße
Heidi


Rainer1965 Offline



Beiträge: 161

04.04.2015 08:03
#12 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Hallo setze die Henne erst wieder dazu wenn alle Federn nachgewachsen sind und nur unter deiner Beobachtung nimm dir ausreichen Zeit dazu damit du sofort eingreifen kannst. Geduld zahlt sich meistens aus.Mit Bachblüten habe ich keine Erfahrung.Gruß Rainer


Kucki Offline



Beiträge: 11

04.04.2015 15:27
#13 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Hallo,

mach ich Rainer! Auch wenn die Zeit des Wartens schwer fällt. Aber bilde mir ein, dass die Haut von Carlos etwas grauer ist heute. Hoffentlich kommen die Federn bald. Licht ist auf 9 Std eingestellt. War einkaufen und hab für 93 Euro Kunstpflanzen besorgt. Ein ganzer Dschungel!!
Richte der Henne jetzt erstmal ihre Übergangsbleibe gemütlich her und das Terra gestalte ich auch um.
Sie hat jetzt ne Bachblütenmischung im Trinkwasser.

Drückt mir die Daumen!
LG
Heidi


Kucki Offline



Beiträge: 11

05.04.2015 22:23
#14 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Hallo,

habe heute sauber gemacht und neu eingerichtet.
image.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Wenn die Henne wieder einzieht kommen die Pflanzen die sie jetzt im Übergangsquartier hat noch mit dazu.
Hoffe das reicht dann an Dschungel
Liebe Grüße
Heidi


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

05.04.2015 23:42
#15 RE: Neue Henne rupft! Antworten

Sieht super aus! Pack aber ruhig noch von dem Efeu auf den Boden, die bahnen sich da schon ihren Weg durch . WIe gesagt, zu viel geht fast nicht .

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz