Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.372 mal aufgerufen
 Neueste Züchtungen & Farbschläge der LW
juerga Offline



Beiträge: 57

03.03.2015 20:28
Sparkleys antworten

hallo
hier mal der Neue Farbschlag Sparkley (in Schweden "Koekkoek")
die ersten tiere waren aus
Goldsprenckel
danach kam wild
jetzt auch in Perlfee und Falbfee, in Schweden auch in Silber, mal sehen was die zucht bringt
IMG_2918.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_2916.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_2910.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_2361.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_2351.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_2920.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

ab mai auch Einzeltiere abzugebeen :)


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.208

03.03.2015 21:14
#2 RE: Sparkleys antworten

Ich halte von neuen Fabrschlägen wenig, da wir gerade ganz aktuell erst dabei sind, die ersten Grundfarben in Deutschland anerkennen zu lassen. An Wild und Goldsprenkel sind wir bereits dran.

Bis dahin kann ich über jedes Rot, Orange, Sparkley usw. nicht sagen - alles hübsche Zufallsprodukte - solange dazu keiner Vererbungserkenntnisse hat.

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


juerga Offline



Beiträge: 57

09.03.2015 11:54
#3 RE: Sparkleys antworten

Das ist deine Meinung.
Aber wenn es so eine untergruppe gibt mit neuen farben dann wird man das hier wohl auch posten dürfen. Das gat mit einer wildform soviel zu tun wie äpfel und birnen! Da ich hier sogar noch bilder von weiterführender zucht in auswirkung auf andere farben gepostet hat is dja der teil schon bewiesen das es sich nicht nur um eine einmalige ausnahme handelt und somit im eine neue mutation.


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.208

09.03.2015 12:39
#4 RE: Sparkleys antworten

Klar darfst Du das hier posten.
Aber genauso klar kann jeder schreiben, wie er es findet.

Ich kenne die Schweden doch selbst, ich bin doch nicht von gestern.

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Kohlmeise2 Offline



Beiträge: 292

04.09.2017 16:45
#5 RE: Sparkleys antworten

Hallo,

ein paar Sätze zu den Sparkleys, offenbar das Ergebnis einer neuen Farbmutation. In den letzten zwei Jahren war zu beobachten, wie diese dominant vererbente Mutation sehr schnell fast alle vorhandenen Farbschläge eroberten, die Liebhaber aber sehr geteilte Meinungen dazu hatten. Das Hauptproblem waren wohl die fehlenden Kenntnisse über die Vererbung.

Mich hat das wenig interessiert bis zu dem Tag, an dem einer meiner Enkel 3 Sparkleys anbrachte. Zu gleicher Zeit entwickelten sich aus einer Schar Jungwachteln aus gekauften Bruteiern in einer Schar Goldsprenkelküken ebenfalls Sparkleys.

Aus beiden Quellen waren es Gold-Sparkleys. So werden sie inzwischen von Interessenten genannt, da die Grundfarbe das Gold ist, aus dem der weit verbreite Farbschlag Goldsprenkel bekannt. Die Gold-Sparkleys haben zwei dominante Gene, sie können reinerbig und spalterbig in Gold und in Sparkley sein. Es war hochinteressant zu beobachten, wie aus der Schar Goldsprenkel sich auch die verschiedenen Sparkleys entwickelten.

Die erste reinerbige Henne wiegt inzwischen 450 g, legt wirklich jeden Tag, und ist putzmunter. Letzteres ist erstaunlich, da normale Mastwachteln nach meinen Erfahrungen schon ein Gewicht von 400 g nicht lange erleben. Auch die Gewichte der so gelobten Französischen Mastwachteln lagen bei mir immer nur um die 350 g.

Ich will aber nun aufhören, vielleicht interessiert das gar nicht. In den letzten 2 Jahren war ja Ruhe auf diesem Gebiet hier im Forum.

Gruß Kohlmeise


hansen Offline



Beiträge: 765

04.09.2017 18:47
#6 RE: Sparkleys antworten

Hallo,
ich finde so was sehr interessant. Immer mal was Neues.
Ist das jetzt komplett schwere Linie, da das Gewicht doch emens hoch ist.
Ich hatte schwere Linie, die so in etwa an die 380-400g ran kamen. Waren aber leider nur ein paar vereinzelte Tiere.
Weiter züchten und berichten!
Gruß Hansen


Kohlmeise2 Offline



Beiträge: 292

21.04.2018 16:25
#7 RE: Sparkleys antworten

Hallo, nach einigen Monaten Züchtung mit Sparkleys das Ergebnis:

Die vergangenen Monate dienten Informationen über die Zucht der Sparkleys. Es war ja erstaunlich, dass außer in dieser Hinsicht nur belanglosen Zuchten insgesamt keine Sparkleys mehr angeboten wurden. Der Grund ist mühsam gefunden worden: Die Befruchtungsergebnisse der Hähne der Sparkleys sinken nach guten Ergebnissen (anfangs tatsächlich meist nahe 100 %) nach kurzer Zeit über 40 % an nahe null. -

Die begeisterten Käufer meiner gelieferten Sparkley-Bruteier waren natürlich ebenso irritiert wie ich. Das betrifft die reinerbigen Hähne (mit zwei Sparkley-Genen stark gemustert) ebenso wie die spalterbigen (mit einem Sparkley-Gen etwas leicht gemustert).

Zum Glück waren im Bestand auch wunderschöne wildfarbige, reinerbige Sparkley-Hennen, die mit fruchtbaren Sparkley-Jünglingen genügend Nachzucht brachten, um einen Sparkley-Bestand aufzubauen. Geplant sind Gold-Sparkleys und Silber-Sparkleys, da beide die Eigenschaften haben, ihre Farben auf die Sparkleys so zu übertragen, dass die ursprüngliche Farbe der Wildfarbigen verschwindet. Die Gold-Sparkleys sind ja schon bekannt, die Silber-Sparkleys sind die silberne Variante dazu.

Offensichtlich ist der Weg zu den Sparkleys abhängig vom Einsatz reinerbiger Sparkley-Hennen. Diese bekommt man einfach. In den ersten Wochen ihrer Befruchtungstätigkeit sind die jungen Hähne ja voll fruchtbar. Nach bisherigen Erfahrungen sind sie das aber eben nur wenige Wochen. Über den Einsatz der reinerbigen Sparkley-Hennen bekommt man mit den farblich passenden Hähnen dann 100 % Sparkleys.

Gruß Kohlmeise


Sandmann Offline



Beiträge: 1.236

22.04.2018 20:41
#8 RE: Sparkleys antworten

Hallo Kohlmeise,
danke für deinen interessanten Beitrag.
Kannst du uns noch entsprechende Aufnahmen von den Erwachsenen Tieren zeigen.

LG Sandmann


Inna Offline



Beiträge: 15

23.04.2018 09:19
#9 RE: Sparkleys antworten

Ich schließe mich an, das Thema interessiert mich sehr. Wie sehen dann Silber Sparkley aus? Wie unterscheide ich die von normalen Wachteln, nach welchen Kriterien soll man die zusammen setzen? Und natürlich soll man im Kopf behalten, dass man ständig die Brüter laufen hat um jede paar Wochen neuen Hahn parat zu haben, wegen sinkenden Befruchtungsrate.


Kohlmeise2 Offline



Beiträge: 292

23.04.2018 10:30
#10 RE: Sparkleys antworten

Hallo,

Bilder werde ich bringen. Es dauert aber noch etwas. Die Silber-Sparkleys schlüpfen demnächst. Auch hier sind 12 Eier alle befruchtet. Reinerbige und spalterbige Wildfarbige Sp. bemühen sich eben, ihr Geschlecht zu zeigen.

Gruß Kohlmeise


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen