Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.302 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
Seiten 1 | 2
Mrs.J Offline



Beiträge: 24

21.01.2015 11:37
Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Hallo ihr Lieben,

gleich vorweg: Falls ich hier falsch sein sollte tut es mir leid.
Ich wusste nicht so recht wo ich meinen Thread hinpacken soll.

Ich hatte vor Monaten/ Wochen schon mal mit dem Gedanken gespielt mir Chinesische Zwergwachteln zuzulegen.
Soweit war auch alles klar und 2-3 Einkäufe wurden auch schon erledigt.
Allerdings hatte ich bisher noch keine optimale Lösung für die Quarantänezeit gefunden und deswegen erst einmal die Zwerge auf Eis gelegt.

Gestern ereilte mich nun ein Hilferuf.
Ein Wachtelpärchen musste dringend weg weil das Paar sich einen Graupapagei zugelegt hat.
Ich hab die Bilder gesehen und bin kurzerhand da vorbei gefahren um die beiden abzuholen.

Den mitgegebenen Käfig habe ich erst einmal gereinigt, desinfiziert und mit den mir aktuell möglichen Mitteln (Gott sei Dank hatte ich schon ein paar Einkäufe getätigt und ein bisschen Grün von der Volierengestaltung der großen Voliere übrig) hergerichtet.
Dort drin werden sie leider erst einmal bleiben müssen bis ich beim Tierarzt war und das ok bekommen habe, dass beide gesund sind.
Danach dürfen sie gern in die große Voliere ziehen.

Ohne die beiden weiter stressen zu wollen ist auffällig, dass beide eine Halbglatze tragen und ihr Gefieder recht struppig ausschaut.
Persönlich denke ich dass das stressbedingtes gegenseitiges rupfen und Mineralienmangel ist, aber vielleicht wisst ihr da mehr?
Wie kann ich die Kleinen mit Futterzusätzen unterstützen um sie fit zu bekommen?

Im Moment biete ich den Kleinen ein Sandbad mit Schelpensand an.
Ist der in Ordnung oder sollte ich beizeiten auf Quarzsand oder ähnliches umsteigen?

Heute Nacht hat einer der beiden 3x gekräht.
In meinen Ohren recht leise (die Wellis nebenan sind definitiv lauter).
Ist das normal oder stört ihn irgendwas?
Eventuell die Strassenlaterne vorm Fenster?

Kann ich den beiden noch irgendwas Gutes tun (wenn man mal vom Platz absieht?)

Optimismus ist Mangel an Informationen!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Wachteln.JPG  Wachtelheim.JPG  10926375_810819262323022_4701450475547686842_n.jpg 

Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

21.01.2015 15:57
#2 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Hallöchen Mrs. J,
unter den Umständen hast du erstmal das Beste rausgeholt, super !

Das stumpfe Gefieder weist auf eine Mangelernährung hin.
Ein hochwertiges Exotenfutter, gemischt mit Wellensittichfutter (50:50), zwei mal die Woche Grünes und vielleicht jetzt eine Zeit lang Vitamintropfen ins Wasser, sollte das auf Dauer beheben.
Auch Eiweißlieferanten 1-2x die Woche gehören dazu.
Was die Glatzen angeht, beobachte das bitte weiter. Normalerweise sollte nur die Henne eine kleine Glatze aufweisen, wenn der Hahn etwas zu grob vorgeht.
Ich würde zusätzlich ein Calciumprodukt ins Wasser geben- das ist bei ZW sowieso angezeigt.

Bitte berichte doch weiter, wie die beiden sich entwickeln !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Mrs.J Offline



Beiträge: 24

21.01.2015 16:20
#3 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Danke schön Waldfrau.

Hochwertiges Futter hab ich glücklicherweise immer zur Hand, da sowohl Prachtfinken als auch Wellensittiche meinen Haushalt unsicher machen.
Grünzeug hab ich den Zwergen heute noch nicht gegeben.
Morgen oder Übermorgen vielleicht.
Je nachdem wie der Kot ausschaut.
Ansonsten stehen ihnen gerade Grit, Eierschalen, Mineralien und Lehmsteine zur Verfügung.
Ins Futter geb ich Vitamine und ein bisschen Hefe.

Mit Eiweißlieferant meinst du Mehlwürmer usw, oder?
Reichen da vorerst Getrocknete aus oder muss ich direkt in die Vollen greifen? :)

Die Glatzen haben tatsächlich beide.
Die Henne mehr, als der Hahn.
Nur will der sich nicht so recht von vorn fotografieren lassen.

Ansonsten sind beide eigentlich recht neugierig solang ich nicht zu nah am Käfig stehe oder gar die Tür aufmache.
Die Nacht haben sie in der Mitte ohne Versteck verbracht.

Optimismus ist Mangel an Informationen!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 FrauWachtelGlatze.JPG 

Rainer1965 Offline



Beiträge: 161

21.01.2015 19:23
#4 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Hallo ich würde kein Grünfutter und auch keine Mehlwürmer füttern denn dann wird sie anfangen Eier zu legen und die Tiere sollen sich ja erst mal erholen. Ansonsten hast du das alles richtig gemacht . Nach der nächsten Mauser sehen die wieder richtig gut aus.Vielleicht noch eine Sammelkotprobe beim Tierarzt untersuchen lassen damit sie deine Prachtfinken nicht anstecken. Als Bodenvögel gaben sie oft Kokzidien , ist aber problemlos zu behandeln.LG Rainer


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

22.01.2015 11:20
#5 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Prinzipiell hast du da natürlich recht, Rainer- trotzdem gehört das zu einer ausgewogenen Ernährung dazu. Und auch zur Produktion frischer Federn braucht es Eiweiß. Findet eine ausreichende Zufuhr mit Calcium statt, ist alles im grünen Bereich.

Dennoch sollten regelmäßige Legepausen beachtet werden!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Mrs.J Offline



Beiträge: 24

22.01.2015 13:25
#6 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Tierarztcheck inkl. Sammelkotprobe wird hier sowieso gemacht bevor ein Neuer einziehen darf.
Damit warte ich aber noch 2 Wochen.

Grünzeugbedingt habe ich heute 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Ich hab den Minikäfig noch etwas mit Katzengras und Goliwoog verdichtet.
Damit können sie sich besser verstecken (was sie auch intensiv nutzen) und trotzdem etwas am Grün rumknabbern.

Reicht es wenn ich den Kleinen 2x die Woche etwas Eifutter und getrocknete Würmchen untermische?
Das hab ich hier sowieso noch aus der zurückliegenden Zuchtsaison da.

Wenns nach mir geht soll die Kleine im Moment gar nicht legen.
Eben um sie nicht unnötig zu strapazieren.

Trotzdem gab es gestern und vorgestern ein aufgepicktes Ei.
Wohl auch weil die Vorbesitzer reichlich Eifutter und Legemehl zugefüttert haben (selbstverständlich ohne dabei die nötige Kalkzufuhr zu beachten...).
Heute hab ich noch keins gefunden, was aber nichts heißen soll.
Die haben so viele Versteckmöglichkeiten, dass theoretisch überall eins liegen könnte.

Eierschalen habe ich ihnen erst einmal mit hingestellt.
Sicher ist sicher.

Optimismus ist Mangel an Informationen!


Rainer1965 Offline



Beiträge: 161

22.01.2015 13:55
#7 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Hallo ich würde auf eine Fütterung mit Eifutter , Trockeninsekten und Grünzeug verzichten sonst wird die Henne weiterlegen. Um eine ausreichende Versorgung mit Calcium zu gewährleisten gebe ich unter den Grit gemahlene Eierschalen und ins Trinkwasser Avisanol. Ich fütterere zur Zeit in der Ruhephase 50:50 Exoten und Wellensittichfutter , in der Zuchtphase das Zwergwachtelfutter von Hungenberg und erst dann auch wieder Grünzeug , Eifutter und gelegentlich ein paar Mehlwürmer . Lg Rainer


Mrs.J Offline



Beiträge: 24

22.01.2015 16:46
#8 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

So in etwa handhabe ich es gerade.
Welli- und Exotenfutter gemischt, zerstossene Eierschalen, Grit, Mineralien in einem separaten Schälchen.
Als Grünzeug steht, wie schon erwähnt, Katzengras und Goliwoog im Käfig, aber das interessiert sie beim knabbern nicht.

Aber mal eine ganz andere Frage:

Es heißt ja dass die Kleinen Sand zum Gefieder reinigen benötigen.
Den haben sie hier auch.
Allerdings nutzen sie das Sandschälchen im Moment nicht zum baden, sondern als Toilette.

Gibt sich das irgendwann von allein?
Macht es mehr Sinn den Käfigboden mit Sand auszukleiden?
Nutzen die Zwerge Sandbäder erst ab einer bestimmten Schalengröße zum baden?
Oder sind meine beiden einfach "Sandbadmuffel"?

Wenn gerade keiner vorm Käfig steht sind beide immer unterwegs und draussen auf "freier Fläche".
Gehe ich näher an den Käfig ran ist die Henne die Erste, die im Versteck verschwindet.
Das soll für mich vollkommen ok sein.
Allerdings ist es so, dass eine beinahe Panik ausbricht wenn ich in den Käfig rein greife.
Da wird versteckt oder gegen die Gitterstäbe gesprungen.
Das lässt sich leider nicht vermeiden wenn ich Futter/ Wasser wechsel (Beide Schälchen stehen schon ganz nah bei der Tür damit ich nicht unnötig weit in den Käfig greifen muss)
Aber gewöhnen sich die Kleinen irgendwann daran dass die Hand im Käfig nur das Futter/ Wasser wechselt?

So wie sie jetzt reagieren mag ich sie ungern zu den Finken setzen.
Das würde nur jedesmal zu einer Massenpanik führen wenn eine der kleinen Wachteln wieder einen Satz nach oben macht.
Aber vielleicht passiert das dort auch gar nicht weil sie wesentlich mehr Platz zum ausweichen haben?
Hmmm.

Kurze Anmerkung an der Stelle:
Die Finkenvoliere ist knappe 3,70m lang und 0,7m breit.
Genug Platz für alle also.

Optimismus ist Mangel an Informationen!


Rainer1965 Offline



Beiträge: 161

22.01.2015 17:23
#9 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Hallo wenn die Wachten in deiner großen Voliere sind wird das besser weil sie mehr Rückzugsmöglichkeiten haben. Wenn sie im Frühjahr wieder anfangen soll zu legen kannst du sie mit gefrosteten Buffalows füttern meine fressen das mittlerweile aus der Hand. Auch fliegen sie nachts nicht mehr auf , allerdings empfehle ich dir ein Nachtlicht. Am wohlsten fühlen sie sich bei mir wenns wieder in die Außenvoliere geht.Als Sandbad stelle ich einen 30 cm Blumentopfuntersetzer zur Verfügung der auch gerne angenommen wird , vielleicht kennen das deine Wachteln noch nicht aber das kommt schon noch.lg Rainer


Mrs.J Offline



Beiträge: 24

22.01.2015 17:48
#10 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Hmm ok.
Der Sandbadbecher ist knapp 20cm lang und 15cm breit.
Mal schauen ob ich noch was Größeres finde. :)

Nachtlicht haben die Federbälle hier eh.
Goulds sind in der Hinsicht kleine Mimosen (oder ich bin einfach zu schissig dass ich einen NightFright nicht mitbekomme...).

Über das Legen mache ich mir noch gar keine Gedanken.
Erstmal soll sie wieder fit werden.

Danke für eure Hilfe mal an der Stelle!

Optimismus ist Mangel an Informationen!


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

22.01.2015 18:25
#11 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

An Kalziumzufuhr reicht das nicht aus, besonders wenn klar ist, dass da schon vorher eine Unterversorgung war.
Avisanol, welches Rainer ja auch verwendet, solltest du dir schleunigst anschaffen. Alternativ mal mit dem TA sprechen, ob er was besseres kennt.

Bei Dauerlegenden Hennen ist das große Problem, dass sie das Kalzium irgendwann aus den Knochen ziehen und diese dann porös werden. Nicht zu sprechen von der Gefahr einer Legenot.

Das Eierpicken könnte ein Hinweis auf einen akuten Mangel sein. Das ist natürlich eine unangenehme Sache und hoffentlich noch kein Tick!

Hatten die beiden denn vorher ein Sandbad? Kennen sie sowas überhaupt?


Lass die Tiere siche rstmal eingewöhnen. Versuche in der Zwischenzeit den Futter/Wasserwechsel so ruhig und schnell wie es geht zu erledigen. Versuche dann nach einigen Tagen die Tiere langsam an deien Anwesenheit zu gewöhnen.

Wird nicht einfach, aber das ist mit Geduld zu schaffen !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Rainer1965 Offline



Beiträge: 161

22.01.2015 18:32
#12 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Hallo das Problem mit dem Dauerlegen hatte ich auch da hat auch reines Körnerfutter füttern nichts gebracht , aber als ich die Beleuchtung deutlich geduziert habe hat es geklappt. Ich hoffe das bleibt jetzt bis zum Frühjahr so denn ich möchte ja viele Jahre freude an den Zwergen haben.lg Rainer


Mrs.J Offline



Beiträge: 24

22.01.2015 18:38
#13 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Avisanol ist schon bestellt und wird zugeführt sobald es da ist.
Deswegen jetzt erst einmal nur die Eierschalen.

Ehrlich gesagt glaube ich nicht dass sie ein Sandbad kennen.
Der Käfig sah so aus wie im ersten Beitrag das dritte (?) Bild.
Kleintierstreu, das rote Haus, ein Napf Wasser und einer mit Futter.
Dort wurde laut Aussage des Halters noch kräftig Eifutter und Legemehl unter gemischt.

Das Prinzip mit dem Kalziumbedarf kenne.
Deswegen bekommen meine Finken unter anderem dauerhaft (und in der Zuchtsaison verstärkt) Eierschalen gereicht.

Letztendlich muss ich die Kleinen gar nicht zahm bekommen.
Ich will nur dass sie nicht ständig in Panik ausbrechen sobald ich in den Käfig greife.
Ist für die Kleinen ja auch nicht gesund.

Optimismus ist Mangel an Informationen!


Rainer1965 Offline



Beiträge: 161

22.01.2015 18:56
#14 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Also du bist ja kein Anfänger in der Vogelhaltung und wenn die Quarantänezeit vorbei ist und sie in die große Voliere kommen dann wird sich mal kurz geschüttelt und schon gehen sie auf erkundunstour , übrigens ein Haus wiude bei mir nicht angenommen hane mir im Feld von einem Obstbauern einen Wurzestock von einem abgstorbenen Baum geben lassen in die Voliere gestellt 2 Backsteine links und rechts ist ein top Unterschlupf für die Wachteln aber du hast bestimmt schon eigene Ideen. Lg Rainer


Mrs.J Offline



Beiträge: 24

22.01.2015 19:02
#15 RE: Schneller als geplant Zwergwachtelhalter Antworten

Naja, Wachteln und Prachtfinken sind trotzdem 2 verschiedene Paar Schuhe.
Klar kann man einiges übertragen, aber ich denke eben nicht alles.

Die Idee mit der Wurzel find ich super, wird aber für meine Voliere zu schwer werden.
Das sind 3 aneinander gebaute Doppelvolieren, welche auf 80cm Höhe anfangen (damit Frau Hund nicht dran kommt ).
Ich bin kein Statiker, aber dort glaube ich nicht dass das hält.

Mal schauen, vielleicht finde ich ja eine leichte Wurzel aus Kunststoff oder ähnlichem.
Das sollte halten und kann im Fall der Fälle auch mal schnell abgeduscht werden.

Optimismus ist Mangel an Informationen!


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz