Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.192 mal aufgerufen
 Innenhaltung
Seiten 1 | 2
Wachtel-Joe ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2013 21:33
UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Guten Abend allerseits,

ich grüble seit einiger Zeit über die künstliche Beleuchtung mittel UV-Lampen. Wenn ich das richtig verstanden habe, steigert UVa den Fortpflanzungstrieb und das Fressverhalten, während UVb zur Bildung von Vitamin D3 benötigt wird.

Bei meinen Recherchen habe ich festgestellt, dass verschiedenste UV-Lampen erhätlich sind, die auch entsprechen ein unterschiedliches Mischungsverhältnis von UVa- und UVb-Anteil haben. Grundsätzlich - bei allen Lampen - erscheint mir der UVa-Anteil dieser Lampen wesentlich höher als der UVb-Anteil. Es gibt jedoch Lampen mit z.B. 2% UVb und 12% UVa, aber auch z.b. welche mit 10% UVb und 30% UVa. Welches Verhältnis ist denn nun besser für die Legewachteln?
Frei nach dem Motto "Viel hilft viel" oder doch ehr "Weniger ist mehr"?

LG,
Wachtel-Joe


lica ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2013 11:46
#2 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Hallo

ganz wenig ist noch mehr ;)

also du willst das der hahn weiter tritt/aktiv bleibt? oder geht es dir um die eier?

Wie dem auch sei, nimmst du eine "Energysparlampe" warmweiß 11W (kostet 1,99€) keine Birdlampe/UV lampe etc pp für 20€


worum es dabei geht ist das die tiere unter freilandhaltung bzw bei sonnenlicht vitamin-d bilden! das machen sie bei kunstlicht nicht. etweder hat dein futter zusätze (vitamin d) oder du musst es in flüssiger form zugeben.


Lia ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2013 12:51
#3 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Wenn du kein Vitamin D im Futter hast, dann kannst du Birdlampe für ca. 20€ nehmen und brauchst keine Zusätze zu füttern.


Wachtel-Joe ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2013 19:49
#4 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Nun ja, Vitamin D (D3) ist lauf Aukleber im Futter enthalen. Mir geht es aber um 2 Punkte:

1.) wie lica schon vermutet hat, um die Eier. Meine Mädles sind nun ca. 12 Wochen alt und haben noch immer kein Ei gelegt. Ich weiß, es ist eigentlich zu kalt und zu dunkel. Und ich sollte mich in Geduld üben, nur ist das nicht meine Stärke. Da sie noch so jung sind, lege ich - zumindest für dieses Jahr - keinen Wert auf Winterpause.

2.) in den Wintermonaten gehe ich auf Arbeit, wenn es noch dunkel ist und abends komme ich so spät von der Arbeit, dass es wieder dunkel ist. Wie ich bereits jetzt schon feststelle, werden meine LWs extrem unruhig, wenn ich mich nach Einbruch der Dämmerung noch im Stall aufhalte. 2-3 schießen kreuz und quer gegen alles was da so im Weg ist (Stall ist 2m hoch --> hier zu sehen: N'Abend! ). Wenn ich den Stall noch bei guter Helligkeit betreten sind sie alle ganz ruhig, lassen sich teilweise anfassen oder maschieren mir über die Füße oder den Schoß. Sobald es aber dämmert und ich mich noch immer im Stall befinde, flippen die von einer Minute auf die andere total aus.

Ich möchte quasi 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Und zwar, dass der Stall beleuchtet ist, bis ich abends Futter und Wasser nachgefüllt habe (quasi Verletzungsrisiko bzw. Risiko eines Genickbruches minimieren) und gleichzeitig das Tageslicht verlängern zwecks Eier legen.

Von der Birdlamp habe ich schon viel gehört und gelesen. Es gibt Befürworter und Gegner. Daher galt meine Frage auch dem prozentualen Verhältnis von UV a+b. Oder andersherum, es werden für kleinere Boxen schon 2-3 20W Birdlamps empfohlen. Es gibt aber auch Terrarien-Lampen mit höherem UV-ANteil. Ist es da nicht effizienter - bei gleicher Leistung - eine einzige Terrarienlampe mit 10/30% (UV b/a) statt 3 Stück mit 2/12% zu nehmen?

Freu mich auf Eure Antworten

VG,
Wachtel-Joe


Wachtel-Joe ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2013 19:51
#5 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Achja, hab noch was vergessen

@lica: hab 10 Hennen, die bislang ohne Hahn auskommen


lica ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2013 21:16
#6 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Zwölf Wochen und kein Ei dann wurde in der Aufzucht etwas falsch gemacht


Wachtel-Joe ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2013 21:29
#7 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Oha! Kannst Du mir das näher erklären?
Ich habe die Hennen im Alter von 5-6 Wochen beim Züchter gekauft. Wie die Aufzucht erfolgt ist, kann ich nicht sagen.
Was könnte da falsch gelaufen sein und welche Möglichkeiten gibt es, dem ganzen positiv entgegen zu wirken?

Das erschreckt mich nun doch ein wenig...

VG,
Wachtel-Joe


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.313

14.10.2013 21:49
#8 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Ein guter Züchter zieht die Küken mit Spezialfutter auf, erst fast 30% Rohprotein, dann 26% usw. gestaffelt. Es gibt auch "Spezialisten", die meinen, das ginge auch mit normalem Legemehl für erwachsene Wachteln oder Hühnerfutter oder Weizenkörnern oder was weiß ich.

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Wachtel-Joe ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2013 22:00
#9 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Oh man! Sie meinte, Sie füttert ausschließlich mit Legehennenmehl.
Was bedeudet das nun im Klartext? Bitte ohne Umschweife.
Kann ich an der Situation noch etwas ändern oder war's das?


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.313

14.10.2013 22:08
#10 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Auch die Küken? Stöhn. Ich ahnte es.

Ja, das wird schon, dauert aber. Vergiss nur Eier diesen Winter.

Ein Menschenbaby muss auch anders gefüttert werden, als ein erwachsener Mensch, ein Hundewelpe auch anders, als ein ausgewachsener Hund. Sie brauchen viel, viel mehr bestimmter Stoffe,um gut wachsen zu können.

Wenn sie das überlebt haben, ist es schon mal gut. Jetzt sind sie alt genug für Legemehl und Du brauchst nun einfach nur Geduld. Füttere sie nun gut und richtig und im nächsten Frühjahr werden sie auch legen.

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Wachtel-Joe ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2013 22:17
#11 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Na hoffentlich. Ich bin extra zum Züchter hier aus der Region, weil ich von dubiosen Geschäften auf Kleintiermärkten gelesen habe.
War dann wohl auch nicht das Wahre. Sehr, sehr schade, dass man trotz aller Recherchen und Vorkehrungen doch auf solche Leute trifft.

Danke für Eure Antworten!

Gruß,
Wachtel-Joe


lica ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2013 22:25
#12 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

gute züchter sind selten!

vermehrer gibt es viele

wachtelküken ..... ach nee keine lust alles zu schreiben

hier liess meine homepage unter wachtelinformationen

www.wachtelhof24.de

dort steht schon vieles, mehr wird die tage noch kommen


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.313

14.10.2013 22:29
#13 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Ach, hinterher ist man immer schauer. Ist uns allen passiert. Ich habe den "Hersteller" meiner ersten Wachteln natürlich auch nicht gefragt, wie viel Rohprotein in seinem Kükenfutter war!!!!

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Wachtel-Joe ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2013 22:46
#14 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Ja, ist was dran. Ich zitiere mal aus meiner Sigantur "Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.(Johann Wolfgang von Goethe)". Trotzdem ärgerlich.

Wenn ich mich vielleicht irgendwann ans künstliche Brüten wage, hab ich ja nun eine gute Adresse für gute Bruteier

Ich möchte nochmal auf meine anfängliche Frage zurück kommen. Ich bin hin und her gerissen ...
Also eine Beleuchtung benötige ich in jedem Fall, da sich der Stall im Freien befindet und ich sonst im Dunklen umher irre. Für den Fall, dass ich mich gegen eine Standard-(Energiespar)lampe entscheiden sollte und stattdessen für eine UV-Lampe, ist es dann nicht effizienter - bei gleicher Leistung - eine einzige UV-Lampe mit 10/30% (UV b/a) statt 3 Stück mit 2/12% zu nehmen?

LG


Lia ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2013 13:31
#15 RE: UV a/b Lampen / in welchem Verhältnis? antworten

Für was willst du dir eine teure UV Lampe holen, wenn du lediglich eine normale Energiesparlampe brauchst? Vitamin D hast du bereits in deinem Futter, somit brauchst du lediglich 16 Stunden Licht um Eier zu bekommen.

Natürlich musst du zuerst den Mangel der Aufzucht wiedergut machen. Also normale Lampe besorgen, diese ruhig auf 16 Stunden stellen, gutes Futter geben und warten… Irgendwann kommen die Eier.


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen