Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 670 mal aufgerufen
 Allgemeines & Sonstiges
wachtelfreundin Offline




Beiträge: 63

03.06.2013 20:37
humpelnde wachtel Antworten

hallo eine bekannte von mir hat eine zwergwachtelhenne und einen hahn und die henne hat schon ihr ganzez leben lang Windeier gelegt manchmal ging es ihr besser manchmal nicht es kann nicht daran liegen das sie keinen kalk hat denn sie kriegt jeden tag kalk aufs futter gestreut naja am mittwoch war es wieder sehr schlimm und meine bekannte musste ihr helfen das ei zu legen.Ein paar tage zuvor hat die henne angefangen zu humpeln und da sie sehr schreckhaft ist wollte meine bekannte erstmal abwarten und jetzt nach der schlimen legenot die sie ja eigentlich immer hatte humbelt sie garnicht mehr richtig sondern kriecht ehr mit den flügeln seit gestern ist es wieder besser aber sie kriecht immer noch und nun ist meine frage was ihr mit solchen wachteln macht oder ob wir was gegen die legenot tuen können!?Ich weiß das das gehege im haus steht und nicht direkt am fenster könnte an zuwenig licht liegen ich hoffe ihr könnt mir schnell antworten denn meine bekannte möchte ihrer henne gerne helfen
LG wachtelfreundin


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

03.06.2013 21:28
#2 RE: humpelnde wachtel !!WICHTIG!! Antworten

Ab mit der Henne zum TA und zwar SOFORT! Warum wartet sie so lang? Das Tier quält sich doch!

Einfach nur Kalk über das Futter zu streuen reicht oft nicht aus. Dann muss Kalzium über das Trinkwasser zugeführt werden, z.B. Avisanol oder Calcivet.
Wie füttert sie sonst? Möglichst genau bitte.

Dass die Tiere nicht richtig laufen können, geht oft mit einer Legenot einher.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


wachtelfreundin Offline




Beiträge: 63

04.06.2013 15:00
#3 RE: humpelnde wachtel !!WICHTIG!! Antworten

ich sags ihr also ich weiß das die tiere jeden tag gefüttert werden und jeden tag oder jeden 2.grünfutter kreigen also jetzt geht es ihr wieder besser meine bekannnte hat so lange gewartet weil die henne so schreckhaft ist und einmal ist deswegen eine henne gestorben aber was ist denn mit der legenot woran liegt das?


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

04.06.2013 19:39
#4 RE: humpelnde wachtel !!WICHTIG!! Antworten

Also du musst mit deiner Freundin echt mal Tacheles reden! Wie kann sie ihre Henne immer wieder Legenot erleiden lassen und noch nichtmal wissen woher das kommt? Das Tier quält sich jedes mal ohne Ende! Es ist ein Wunder dass die Henne noch lebt!

Lies bitte zu dem Thema folgendes:
Aus unserem FAQ-Blatt (dringend mal lesen!!) zitiere ich:
Ein Muss ist außerdem ein Präparat zur Versorgung mit Kalzium (z.B. Avisanol GE oder Calcivet), da Grit und Sepia oftmals nicht ausreichen. Gerade bei dauerlegenden Hennen.
Die Henne braucht Kalzium, um die Eierschale auszubilden. Bekommt sie zu wenig zugeführt, zieht sie das Kalzium aus ihren Knochen. Da auch dieser Vorrat begrenzt ist, erleidet sie ein poröses Skelett oder legt „Windeier“ (Eier ohne Schale),- auch diese können zu einer Legenot führen.

Falls keine UV-Tageslichtlampe (z.B. eine „Birdlampe“) für die Voliere vorhanden ist, sollte außerdem Vitamin D3 zugeführt werden, da das Kalziumpräparat seine Wirkung sonst nicht entfalten kann. Es sei denn, die ZW leben draußen im ungefilteren Licht, dann reicht die Gabe von Kalzium, denn das zum Kalziumhaushalt notwendige Vit. D3 wird durch die UV Strahlung über die Federn dann selbst gebildet.
ACHTUNG!!! Fensterscheiben filtern die verschiedenen UV- Strahlen, das Licht hinter einer Scheibe gilt somit nicht als Sonnenersatz!!!


Auch wichtig: Legenot - Erste Hilfe für die Henne
Kalziumversorgung

Druck deiner Freundin bitte dringend unsere ZW-FAQs aus, da steht auch schon vieles zum Thema drin: Häufig gestellte Fragen rund um ZW!

Zwei mal die Woche Grünfutter reicht übrigens auf jeden Fall aus, mehr ist eher kontraproduktiv.

Ich betone es nochmal: Geht mit dem Tier zum Arzt! Alles andere ist grob fahrlässig!!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


wachtelfreundin Offline




Beiträge: 63

05.06.2013 18:46
#5 RE: humpelnde wachtel !!WICHTIG!! Antworten

so also sorry vertan die wachtel kriegt 2mal die woche grünfutter birdlampe ist vorhanden und beim tierarzt waren wir der henne geht es wieder gut und nun wurde das erste normale ei gelegt!!und nun geht es der henne besser und naja bald kommt das paar in eine voli nach draußen!Danke für deine antwort


 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz