Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 657 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
Sunny2121 ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2012 12:24
Vergesellschaftung Antworten

Huhu,

Folgendes Problem.. eine Freundin hat vor kurzem einen Typen kennen gelernt und der hat bei sich zu Hause in einer Voliere eine Zwergwachtel gehabt.
Nun meinte er, dass er Platz braucht und das Tier einfach verhungern lassen will, was ich persönlich mehr als unmenschlich finde
Hab mich kurzerhand dazu entschlossen das Tier mitsamt Voliere zu nehmen.. und ja, hab es nun hier zu stehen.
Ich kenn mich nun aber leider gar nicht damit aus, jedoch schätze ich, dass die Kleine Gesellschaft braucht, die ich ihr natürlich auch bieten möchte und auch schon einen Zwergwachtel Hahn in Aussicht habe.

So, wie mach ich das dann am Besten mit der Vergesellschaftung? :)

Freue mich auf eure Antworten.

LG


DarthFeatherpants ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2012 12:50
#2 RE: Vergesellschaftung Antworten

Wie gross ist denn deine Voliere?


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

21.11.2012 12:53
#3 RE: Vergesellschaftung Antworten

Hallo,
Schön das das Tier nun besseren Händen ist, generell ist es aber nicht leicht Zwergwachteln zu halten, sie brauchen vergleichsweise viel Platz, das heißt, man kann sie nicht in einem vogelkäfig halten wie du es warscheinlich im Moment tust. Geeignet sind Holzterrarien und größere Volieren, unter einer Voliere versteht man normalerweise ein Gehege das so groß ist das man rein gehen kann, der Begriff wird aber immer mehr für alles gebraucht wo man einen Vogel reinstecken kann.
Zwergwachteln machen sich schnell gegenseitig das Leben zur Hölle, das heißt nicht das man sie einzeln halten kann, aber auch nicht das man sie so mal eben zusammensteckt und alles ist super. Wen du die Mindestgröße hast, musst du der Wachtel das gehege gut einrichten, sie braucht Häuschen, Verstecke, ein Sandbad und so weiter. Richte alles neu ein und miste sorgfälltig aus wen die zweite Wachtel kommt.
Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht die Tiere Abends zusammen zu setzen, da sie dan balt schlafen und Ruhe einkehrt.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2012 13:40
#4 RE: Vergesellschaftung Antworten

Solchen Leuten gehört die Tierhaltung generell verboten

Hallo Sunny, herzlich willkommen erstmal,

bitte lies dir mal das ZW- Merkblatt am Ende der ZW- FAQs durch, da stehen schon die wichtigsten Infos zur Haltung.

Gut ist schon mal, dass die Henne zuerst im neuen Heim ist, das erleichtert die Zusammenführung. Achte aber drauf, dass der Hahn Junggeselle ist und im Moment keine Partnerin hat, die er dann rufen und suchen würde, wenn er bei deiner Henne einzieht, er würde deine nicht gleich akzeptieren. Sonst müsstest du die beiden erstmal getrennt halten, mit Sichtkontakt.


krümel ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2012 13:57
#5 RE: Vergesellschaftung Antworten

Hallo und herzlich willkommen erstmal

schön dass die wachtel jetzt erstmal da raus ist... solche leute da könnt ich echt

bist du dir sicher dass es eine henne ist? woher kommst du denn? weil ich habe gerade junge zwergwachteljungs, die ab nächster woche umziehen könnten.

zusammenführung habe ich bei mir charakterabhängig gemacht (dafür braucht man aber etwas erfahrung) in der voliere hab ichs so gemacht dass ich den neuling zuerst in einem kleineren käfig reinstelle (bei eher dominanten tieren lasse ich den neuling in die voliere und packe den heimischen ins "einzelzimmer" damit sich der neuling in ruhe umgucken kann) und gucke wie die reaktion der beiden ist. manche kann man nach ein paar minuten zusammenlassen manche brauchen 1-2 tage. oft hilft es ein paar leckerchen in form von mehlwürmern oder buffalos zu geben. die hähne bieten sie eigentlich sofort an wenn sie nicht völlig panisch sind und haben dann bei den mädels schonmal nen stein im brett
eine andere möglichkeit ist die zusammenführung in der zuchtbox. hierbei bekommt jede wachtel ihr eigenes reich und die beiden sind mittels trennschieber voneinander getrennt. der wird dann jeden tag ein paar mal unter beobachtung aufgemacht. gibts probleme wird wieder zugemacht und später nochmal versucht.
bis jetzt hab ich noch alle zwergwachteln gut vergesellschaftet bekommen, wird also schon hinhaun


DarthFeatherpants ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2012 14:14
#6 RE: Vergesellschaftung Antworten

Ich würde dir wirklich empfelen den Hahn von einem Forenmitglied zu holen.
Im Chat war das auch nicht böse gemeint. Ich war einfach nur stinksauer auf den Typen.
Aber dass dieser Typ (der die Wachtel verhungern lassen wollte) dir dann auch noch den Hahn besorgen möchte, das macht mir wirklich Sorgen.
Ich bin mir sicher die kleinen werden es bei dir gut haben.
Vor allem bei 2,4qm sehe ich da keine Gründe weshalb nicht. ;)


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2012 18:26
#7 RE: Vergesellschaftung Antworten

Hey Sunny,

wie ist es denn eigentlich weitergegangen?


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen