Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.349 mal aufgerufen
 Vererbungslehre der LW
Ribose ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2012 09:44
Meine bunte Mischung und die Frage wie es weiter geht Antworten

Hallo,

ich plane schon meine Küken fürs nächste Jahr, weiß nicht so recht weiter und hoffe auf Tipps und Vorschläge von euch.

Ich habe dieses Jahr von meinen zwei Legewachteln Küken gezogen 6 sind geschlüpft davon eins mit Spreizbeinchen...
4 von ihnen sind noch in meinem Besitz leider waren alle Hähne (kann das Zufall sein?).

Der Vater dieser 4 ist ganz weiß ohne eine dunkele Feder die Mutter ist eine Mischung aus Goldsprenkel mit weiß.
Die Küken sind:

1x rein Weiß
1x farbe der Mutter
1x wildfarben
1x hellschecke wobei die scheckung vermutlich Goldsprenkel ist

Die Hennen die ich dazu gekauft habe sind:

2x Perl- Feen
1X Goldsprenkel
1x Pinguin

Nun würde ich gerne von der hübschen Goldsprenkelhenne nachwuchs da ich ihre Musterung ganz toll finde. Wisst ihr mit welchem der Hähne ich ihr ein paar private Tage gönnen muss damit die wahrscheinlichkeit hoch ist das wieder Goldsprenkel raus kommen?

Was passiert außerdem wenn ich die Perl - Feen mit meinem weißen oder hellschecken zusammenbringe?

Außerdem würde ich gerne noch Pinguinwachtelbruteier dazukaufen. Hat jemand von euch Pinguinchen. Woher habt ihr sie, wie schwer sind sie ca. und wie "Pinguinähnlich" ist ihre Zeichnung.

Vielen Dank für eure Antworten und Erfahrungsberichte

P.S.: Sagt bescheid wenn Bilder oder weitere Infos benötigt werden


tasha ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2012 10:29
#2 RE: Meine bunte Mischung und die Frage wie es weiter geht Antworten

Da Gold dominant ist, musst du zur Doldsprenkelhenne entweder einen Goldsprenkel oder einen wildfarbigen Hahn setzen.
Bei Goldsprenkel x wild kriegst du theoretisch 50% Goldsprenkel raus.
Bei Goldsprenkel x Goldsprenkel kriegst du theoretisch 25% Gold, 50% Goldsprenkel und 25% wildfarbig raus.

Da deine Hellschecken Goldsprenkel sind wird bei Perl-Fee x Goldsprenkel (Hellschecke) gescheckte Goldsprenkel und wildfarbige rauskommen, da Gold über Fee dominant ist.
Was bei weiß alles drin ist weis man nie so genau.

Ich hab meine Tuxedos (Pinguine) selber gezogen aus diversen Bruten, wo sie teilweise zufällig dabei waren.
Ich hab mir immer die mit möglichst hohem Weißanteil rausgesucht, damit Farbe und Weiß etwa gleichviel ist.
Das ist mein Hahn für nächstes Jahr:


Er hat alle 4 Scheckengene doppelt (also Tuxedo). Für meinen Geschmack hat er zu viel Farbe im Gesicht, das versuche ich dann langsam rauszuzüchten. Die Hennen haben weniger Farbe im Gesicht.


Ribose ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2012 14:20
#3 RE: Meine bunte Mischung und die Frage wie es weiter geht Antworten

Vielen Dank für deine Antwort!
Ich werde dann wohl die Goldsprenkelhenne mit dem Wildfarbenenhahn zusammensetzen. Ich find die Musterung von beiden super deutlich und total gleichmäßig

Und dann werde ich wohl meinen ganz weißen Hahn mit der schlanken Perl - Fee Henne zusammensetzen und gespannt gucken was es wird

Das ist mein Pinguinchen
17082012465.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Wie vererben sich die Scheckengene gegenüber einfarbigkeit bzw Hellschecken?

Ich finde es bei Pinguinchen toll wenn der dunkele "Mantel" möglichst durchgängig und dunkel ist
Bei meiner hab ich beim Züchter aber vermutlich ein älteres Tier erwischt. Sie hat große Probleme mit der Mauser ich hoffe mit Globulis und Futterzusatz schafft sie es.
Küken möchte ich von ihr aber trotzdem nicht deswegen suche ich nach Pinguinbruteiern.

Verkaufst bzw. verschickst du Bruteier?


tasha ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2012 14:30
#4 RE: Meine bunte Mischung und die Frage wie es weiter geht Antworten

Ja, ab nächstes Jahr kann ich welche hergeben.

Es gibt vier Scheckengene, Kopf, Latz, Brust und Flügel. Dein Tuxedo hat sie alle, man sieht es daran, das alle vier Bereiche gut weiß sind. Wenn eine Wachtel z.B. nur ein Gen für Brust hat, dann sieht man nen kleinen weißen Fleck oder nur eine weiße Feder, wenn nur ein Gen für die Flügel vorhanden ist, dann sind nur ein oder zwei Federn am Flügel weiß. Bei deinem sind es deutlich mehr.

Wie genau es bei den Hellschecken genetisch aussieht weiß ich leider nicht.

Bei wildfarbigen und Goldsprenkeln ist die Brustzeichnung sehr wichtig. Es gibt welche die sehen verwaschen aus, kaum Sprenkelung. Solche sollte man aus der Zucht ausschließen.
Goldsprenkelhähne z.B. müssen einen roten Kopf haben.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz