Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.435 mal aufgerufen
 Sonstige Wachtelarten
Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2012 22:11
"Marktwert" von Zierwachteln Antworten

Hallo Foris,

die Diskussion über Preise von verschiedenen Zierwachteln im Thread von Petra hat Kreise gezogen und ich möchte euch die Meinung eines erfahrenen und langjährigen Züchters zu diesem Thema nicht vor enthalten, da viele Wachtelhalter keine Ahnung vom "Marktwert" verschiedener Zierwachteln haben.
Er liest im Forum mit, ist allerdings nicht angemeldet. Von daher möchte ich seine für Wachtelzüchter und Wachtelhalter wichtigen Informationen, die er mir per Mail gschickt hat, gerne hier veröffentlichen.

Es kommt nicht auf die Art oder Unterart an, sondern viel mehr auf die Seltenheit dieser Tiere.
Vergleicht man nun die Chinesischen Zwergwachteln, ja alleine die Farbschläge untereinander, mit Montezumawachteln
kann man sehr große Unterschiede feststellen.

Wo man für wildfarbige Zwergwachteln nur 5 Euro das Pärchen zahlt, kosten Rotbrust Zwergwachteln schon bis zu 40 Euro das Pärchen. Für Montezumawachteln zahlt man durchschnittliche das 10-fache eines Rotbrust Zwergwachtelpärchens.

Es kommt vorallem auf den züchterischen Wert an, weniger auf den Verdienst.
Montezumawachteln gehören sicherlich zu den seltensten Wachtelarten der ganzen Welt.
Selbst in Amerika, ihrem Heimatsland, sind sie eine schwer zu züchtende Wachtelart.

Meiner Meinung nach, tragen die Preise vorallem zur Erhaltung der Wachtelarten bei.
Nur ernsthafte Züchter werden den hohen Preis der Montezumawachtel zahlen und hoffentlich auch erfolgreich züchten.
Kein Anfänger wird je auf die Idee kommen, mit 400 Euro Wachteln seine züchterische Karriere zu starten.
Dieser kann jedoch Erfahrungen mit Zwergwachteln oder Virginia-Baumwachteln sammeln.

Soweit ich informiert bin, gibt es zur Zeit ca. 5 Züchter der Montezumawachteln in Deutschland.
Ich habe heuer ein sehr erfolgreiches Jahr zu verzeichnen, allerdings züchte ich schon seit mehreren Jahren.

Im Folgenden die aktuellen Preise der verschiedenen Wachtelarten pro Paar in Euro:
Zwergwachtel: 5-100
Japanwachtel: 3-20
Harlekinwachtel: 35
Virginia-Baumwachtel: 20-80
Mexiko-Baumwachtel: 40
Schwarzmasken-Baumwachtel: 120
Straußwachtel: 100-150
Regenwachtel: 80-120
Dschungelwachtel: 80-100
Gambelwachtel: 60-80
Kalifornische Schopfwachtel: 40
Blauschuppenwachtel: 80
Berghaubenwachtel: 180-250
Douglaswachtel: 320-350
Montezumawachtel: 400-550
Madagaskar-Perlwachtel(Frankolin): 80-120


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2012 07:47
#2 RE: "Marktwert" von Zierwachteln Antworten

Die Übersicht finde ich super, und wenn man z.b. Japanische wachteln für 1 Euro hinterhergeschmissen bekommt sollte man sich fragen warum.
LG Annette


tasha ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2012 09:18
#3 RE: "Marktwert" von Zierwachteln Antworten

Ich finde auch 3 Euro für ein Paar viel zu wenig. Unter 5 Euro pro Henne würde ich keine kaufen. Hähne sind meist günstiger und schon ab 2 - 3 Euro zu haben.


Wachtel13 ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2012 22:33
#4 RE: "Marktwert" von Zierwachteln Antworten

Ich find die Liste auch wirklich super, aber wenn noch der lateinische Name bei den Arten dabei stehen würde fänd ich das bestens


Kohlmeise2 Offline



Beiträge: 294

26.08.2012 09:00
#5 RE: "Marktwert" von Zierwachteln Antworten

Hallo Wachte13,

wie wäre es, wenn Du es übernimmst, die lateinischen Namen zu suchen und hier anzubieten? Elli hat ja ihren Teil dazu lobenswerterweise getan.

Gruß Kohlmeise


Wachtel13 ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2012 09:51
#6 RE: "Marktwert" von Zierwachteln Antworten

Ok hier dann mal die Liste mit den lateinischen Namen. Bitte unbedingt falsches verbessern!

Zwergwachtel: Coturnix chinensis chinensis
Japanwachtel: Coturnix coturnix japonica
Harlekinwachtel: Coturnix delegorgueil
Virginia-Baumwachtel: Colinus virginianus virginianus
Mexiko-Baumwachtel: Colinus virginianus texanus
Schwarzmasken-Baumwachtel: Colinus virginianus ridgwayi
Straußwachtel: Rollulus roulroul
Regenwachtel: Coturnix coromandelica
Dschungelwachtel: Perdicula asiatica
Gambelwachtel: Callipepla gambelii
Kalifornische Schopfwachtel: Callipepla californica
Blauschuppenwachtel: Callipepla squamata
Berghaubenwachtel: Oreortyx pictus
Douglaswachtel: Callipepla douglasii
Montezumawachtel: Cytonyx montezumae
Madagaskar-Perlwachtel
(Frankolin): Magaroperdix madagerensis

Gruß Lukas


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2012 12:34
#7 RE: "Marktwert" von Zierwachteln Antworten

Oh, na das ist ja mal was , jetzt haben wir eine schöne Übersicht, vielen Dank für die Arbeit!

Was mich nur wundert, dass es dazu keinerlei Diskussionen gibt. Im anderen Thread wurden die Preise ja hart angefochten.
Ich weiß nur selbst was Aufzucht, Pflege, Tierarzt etc. für Aufwand sein können und da verstehe ich die höheren Preise absolut und bin bereit sie zu zahlen. Ich finde den "Preisverfall" in manchen Fällen ganz schlimm und möchte mir gar nicht erst vorstellen, wie die Tiere gehalten werden.


Kohlmeise2 Offline



Beiträge: 294

26.08.2012 14:09
#8 RE: "Marktwert" von Zierwachteln Antworten

Hallo Wachtel13,

abgesehen, dass bei der Harlekinwachtel der letzte Buchstabe zuviel ist und dass nach neuesten Erkenntnissen die Mexikowachtel wohl doch nur eine Farbmutante der Virginiawachtel ist (was bisher noch wenig bekannt ist, erklärt aber, warum einmal Mexiko, dann texanus). Für Dich war es sicher eine schöne Beschäftigung. Danke!

Hallo Elli,

zu den Preisen. Sie sind schon zum Teil sehr hoch gegriffen. Massenproduktionen (man kann sie bald nicht anders benennen) drücken die Preise enorm. Vielfach ist es auch nur Platznot nach überraschend guten Zuchtergebnissen bei wenig Platz, die die Preise drücken. 100 € für ein Paar Zwergwachteln gab es meines Wissens sehr kurze Zeit für Rotbrustwachteln. Blauschuppenwachteln habe ich schon lange für den halben Preis abgegeben. Auch bei den Berghaubenwachteln habe ich für das Paar schon vor 6 Jahren 90 € für einwandfreie Tiere ausgegeben. - Das ändert aber nichts an dem Wert Deiner Zusammenstellung, deshalb auch von mir vielen Dank! Wir leben nun mal in einer Marktwirtschaft, in der der Markt die Preise diktiert.

Gruß Kohlmeise


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

29.08.2012 15:13
#9 RE: "Marktwert" von Zierwachteln Antworten

Hallo Kohlmeise,

vielen Dank für Dein Kommentar. Die Arbeit hatte ich mir ja nicht gemacht, sondern ein sehr erfahrener Züchter, der hier mitliest und mir die Infos gegeben hatte, da er selbst nicht angemeldet ist.
Die Preise sind aktuell von dieser Saison.
Ja, leider hast Du mit der Marktwirtschaft Recht, das ist wohl die grausame Wahrheit. Dennoch finde ich es wichtig, dass man Tiere nicht um 1 Euro kauft und um den Wert der Tiere und der Aufzucht weiß.


juerga Offline



Beiträge: 57

05.01.2013 17:18
#10 RE: "Marktwert" von Zierwachteln Antworten

preise in bayern
alle weiß ich zwar nicht da diese selten angeboten werden

Zwergwachtel: 10-20 (gängigen farben)
Legewachteln: 4-10
Harlekinwachtel: 20-30
Virginia-Baumwachtel: 20-35
Mexiko-Baumwachtel: 30
Schwarzmasken-Baumwachtel: ?
Straußwachtel: 100-150
Regenwachtel: 60-100
Dschungelwachtel: ?
Gambelwachtel: 60
Kalifornische Schopfwachtel: 30-40
Blauschuppenwachtel: 50-70
Berghaubenwachtel: 120-240
Douglaswachtel: ?
Montezumawachtel: ?
Madagaskar-Perlwachtel(Frankolin): 80-120


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2013 21:09
#11 RE: "Marktwert" von Zierwachteln Antworten

Montezumas bekommt man in Bayern gar nicht, zumindest weiß ich davon nichts. So viel ich weiß gibt es nur rund 5 Züchter in Deutschland.


Matze ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2013 01:36
#12 RE: "Marktwert" von Zierwachteln Antworten

Kalifornische Schopfwachteln bei uns dieses Jahr 40€ aufwärts


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz