Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 730 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2012 09:18
clickertraining? antworten

hallo meine lieben!
bin vor ein paar tagen überraschend "auf den sittich" bzw. eigentlich auf zwei wellensittiche ;-) gekommen - sitzen natürlich nicht bei den wachteln sonder separiert außer seh- und rufweite. möchte mit den beiden sobald sie sich eingelebt haben mit dem clickertraining beginnen um eventuelle tierarztbesuche etc. so stressfrei wie möglich zu gestalten. Nun habe ich mir überlegt, dass dies doch auch mit den zwergen möglich sein müsste oder? wenn ich daran denke wie wild sie auf mehlwürmer sind und wie gezielt sie meiner hand folgen wenn es mehlwürmer gibt....gibt es dazu schon erfahrungen? meinen prachtfinken trau ich es ehrlich gesagt nicht ganz zu....aber bei den wachteln? hühner können es - soviel hab ich schon in erfahrung gebracht ;-)
lg und ich würde mich über erfahrungsberichte freuen.........


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2012 11:39
#2 RE: clickertraining? antworten

Sehr interessant, damit habe ich mich noch gar nicht beschäftigt, aber unsere alten Hühner da brauche ich nur an die Voliere zu kommen und sie sitzen auf der Umrandung und wollen Futter. Klickern wäre natürlich dann auch möglich.
Da habe ich aber noch nicht gelesen drüber.
LG Annette


LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2012 11:47
#3 RE: clickertraining? antworten

also ich kann dir gerne eine pn mit dem namen der bücher die ich dazu habe schicken....weiß leider nie ob man die öffentlich posten darf ;-) in einem der bücher sind neben sittichen, papageien etc. hühner (frage bitte nicht welche - da hab ich keine ahnung davon) zu sehen die gezielt damit trainiert wurden. ist dort auch sehr genau beschrieben wie das funktioniert! ich würde mir dass dann zb bei meinen dicken so vorstellen, dass wenn sie mal zum ta müssen ohne stress von selbst in die transportbox steigen. man könnte auch medikamtentengabe etc. durch gezieltes "trockentraining" sehr vereinfachen. Sollte es funktionieren bedeutet das alles nicht nur für den halter weniger stress sonder vorallem für die tiere.....ich denke ich werde es einfach mal ohne zwang versuchen...klappt es irgendwann ist es toll und wenn nicht ist es auch nicht schlecht ;-) falls aber irgendwer schon erfahrungen dazu hat wäre das natürlich sehr hilfreich!
lg.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2012 12:12
#4 RE: clickertraining? antworten

Hallo,

von clickern halte ich grundsätzlich nichts. Damit wird einem Tier die von mir vorbestimmte Art der Verständigung aufgezwungen. Aber es liegt sicher immer im Auge des Betrachters, der Eine mag sich solcher Hilfsmittel zur Dressur bedienen, der Andere mag "nur" die natürliche Verhaltensweise beobachten.

ZW sind meiner Meinung nach "zu einfach gestrickt", um denen was antrainieren zu können. Sie verbinden lediglich unsere Hand mit "ah, da kommt Futter".

Wenn du es versuchst, wäre es schon interessant zu erfahren, ob das Clickern was bringt, und du berichtest hoffentlich über dein Beobachtetes.


LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2012 14:02
#5 RE: clickertraining? antworten

Hallo!
nun ja dressur hat immer so einen negativen beigeschmack....das klingt für mich immer nach tieren die durch brennende reifen springen müssen :-( daher würde ich das mehr als training bezeichnen! natürlich verbinden sie unsere hände mit "ah, da kommt Futter" - aber genau das gilt es sich zunutze zu machen....es muss sich für das tier lohnen etwas zu tun. nur dem halter zuliebe macht wohl kaum ein tier irgendwas...die belohnung ist hier ausschlaggebend ;-)
ich trau das clickertraining meinen schon zu, so neugierig wie sie sind - kann mich natürlich auch täuschen! der sinn wär für mich dahinter aber wie schon betont keine kunststückchen sondern übungen für den notfall....obwohl ich ehrlich gesagt glaube dass sie mir für einen mehlwurm ÜBERALL hin folgen würden ;-) ich werd mich echt damit auseinandersetzen und dann selbstvertändlich hier berichten ob es funktioniert! alles ganz ohne zwang versteht sich und wenn es nicht klappt dann eben nicht! das viel zitierte "oberleckerli" wäre dann sicher der mehlwurm :-) die gibt es dann halt nur noch halbiert oder geviertelt als belohung damit sie auch durch diesen "versuch" ja nicht zu dick werden. aus der hand nehmen sie das alles ja ohne zögern...vielleicht funktioniert es auch mit goliwoog....das wäre etwas "gesünder". aber da muss man halt probieren. würd mich über ein paar anregungen freuen! vielleicht habt ihr es ja schon mit anderen tieren versucht?
lg.


Esther ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2012 21:00
#6 RE: clickertraining? antworten

Hallo,

in letzter Zeit habe ich einiges über Clickertraining gelesen. Finde es grundsätzlich interessant. Bei uns im Zoo werden zb. Klicker bei den Stachelschweinen eingesetzt und die müssen auch nicht durch brennende Reifen springen.
Etwas skeptisch bin ich jedoch bei Zwergwachteln vor allem, weil ich denke, dass ihnen die Lieblingsleckerlis eben nicht so besonders gut tun. Nach meinen Infos muss das Training ja jeden Tag gemacht werden um etwas zu bringen und da hätte ich schon Bedenken, dass es dann schnell mal zuviel des Guten wird.
Aber falls du es ausprobierst, bin ich sehr gespannt und freue mich auf deine Erfahrungsberichte.

Liebe Grüsse
Esther


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen