Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.792 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
AngelaKopp ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2012 20:05
Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Hallo liebe Forengemeinde,

zunächst erstmal "hallo". Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Habe mich hier angemeldet, da ich einfach nicht mehr weiter weiß und hoffe, ihr habt ein paar Tipps für mich.

Das Problem ist, dass unsere Henne den Hanh rupft. Ich weiß, es gibt schon haufenweise Beiträge zu diesem Thema und die habe ich auch schon alle durch... aber.. es könnte ja ein Tipp dabei sein, der noch in keine Thread steht :)

Nun zu den Fakten:

Wir haben die beiden (Zwergwachtelpaar) seit Dezember letztes Jahr. Die beiden waren übergangsweise für zwei Monate im Kanarienkäfig (0,90 * 0,60) untergebracht. Dort hat das rupfen schon nach 2-3 Wochen angefangen.
Als Futter bekommen die beiden Waldvogelfutter und Mineralfutter. Ab und an ist auch mal Vogelmierem, Salat und Apfel auf dem Speiseplan.

Die beiden haben wir dann in einen Käfig (1,50 * 0,50) umgesetzt. Dort hatte es einige Wochen den Anschein, wie wenn die Henne den Hahn nicht rupfen würde. Die beiden schlafen auch immer Hintern an Hintern und kuscheln sich total aneinander.

Irgendwann kam ich von der Arbeit und beide saßen ganz gehetzt im Käfig. Der Hahn blutete am Rücken und der Käfig war voller Felder (von beiden). Also habe wir beide sofort wieder getrennt. Nach ca. 3 Wochen permanentem Geschrei (Hahn ruft Henne und Henne antwortet) haben wir versucht die beiden wieder zusammen zu setzen. Nach einigen Minuten jagte die Henne wieder den Hahn und rupfte ihn. Also haben wir die beiden wieder getrennt.
Am Abend haben wir nochmals versucht, die beiden zusammen zu führen und haten durch Zufall den Käfig umgestaltet. Für unser menschliches Empfinden würde ich sagen, der Käfig ist voll gestopft. Nun schien es "gut" zu sein und beiden sind immer noch ein Herz und eine Seele.

Seit einigen Tagen fängt die Rupferei nun wieder an und wir wissen echt nicht mehr weiter.

Wir geben seit einigen Wochen nicht immer Grünfutter und Mineralien und haben auch angefangen, das Futter im Käfig zu verteilen, sodass die beiden suchen müssen. Scheint ein wenig was gebracht zu haben.

Nun bin ich gespannt auf eure Meinungen. Danke schon mal und einen schönen Abend.

Liebe Grüße
Angi


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2012 20:19
#2 RE: Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Hallo Angela,

bitte immer! Grit in einer Schale zur freien Verfügung anbieten. Das Rupfen ist Stress oder Mineralstoffmangel.

Es gibt verschiedene Grit- und Mineralsteine, auch mit Lehm und Ton, davon haben meine immer verschiedene und die ZW knibbeln gern dran rum. Zur Kalziumversorgung empfehle ich dir Calcivet, da ist auch schon Vit. D3 mit drin. Das D3 ist wichtig bei Wohnungshaltung, wenn man keine UV Lampen hat, denn sonst kann das Kalzium nicht verstoffwechselt werden.

1,50x0,5 ist nicht mal 1m². Das ist leider noch zu klein. Das kann ein Stressauslöser sein, wenn sie sich beengt fühlen, sich nicht mal wenigstens zeitweise aus dem Weg gehen können.

Kannst du mal ein Foto des Wachtelheims einstellen? Dann können wir zusammen gucken, ob und wenn was getan werden könnte.


Matze ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2012 23:30
#3 RE: Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Hast du viele verstecke in deiner Voliere?


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2012 07:20
#4 RE: Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Hab gestern noch was vergessen:

Waldvogelfutter enthält meist getrocknete Insekten. Das macht die Tiere "dauertriebig" , wenn es allein gefüttert wird. Man kann mal ein wenig zufüttern, aber die Hauptnahrung besteht aus Sämereien, wie Exotenfutter oder Wellensittichf.


AngelaKopp ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2012 07:15
#5 RE: Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Hallo Zusammen,

habe Grit und Mineralfutter in der Voliere. Foto stelle ich die Tage ein, muss erst noch eins machen. Das Waldvogelfutter beinhaltet wohl keine Insekten. Verstecke sind auch genug in der Voliere. Danke euch für eure Antworten.

Liebe Gruesse
Angi


AngelaKopp ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2012 20:54
#6 RE: Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Hallo zurück ihr Lieben,

habe nun ein paar Bilder der Voliere machen können. Bin nun auf eure Antworten gespannt.

Viele Grüße
Angi

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_3595.JPG  IMG_3597.JPG  IMG_3598.JPG  IMG_3596.JPG  IMG_3599.JPG 

FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2012 21:36
#7 RE: Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Hey, du hast ja auch diese künstl. Grasbüschel, die ich auch hab.


ok, ich fang mal an, was mir so auffällt:

wie ich schon sagte, ist die "Wohnung" zu klein. Auf Dauer gesehen wäre ein absolutes Minimum von 1,5m² geeigneter. Vielleicht könnt ihr anbauen und somit verlängern? Dann mögen es die Zwergw gern an drei Seiten geschlossen. Hinten ist ja schon die Wand, also würde ich links und rechts die Seiten noch zumachen. Kokosfasermatten sind da sehr schön und sehen natürlich aus.

Dann mehr Grasbüschel rein, ein richtiges Labyrint daraus machen. Das geht natürlich auch noch mit anderen Dingen, wie Steinen, dicke Äste, Baumstuppen. Ich sag immer gern: stell dir vor, du stehst mitten in einem Maisfeld

Nutzen sie die Korkröhre, das Häuschen, die Brücke? Wenn nicht, nimm es raus, das spart Platz für das Labyrint aus Grünzeug. Alles zuballern, dass sie nur noch Laufwege zwischen den ganzen Büscheln und Steinen und Stuppen haben.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2012 18:46
#8 RE: Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Hallo Angela,

hab heute mal versucht zu knipsen, wie ich es meinte mit "zugeballert". Meine IVen sind 2x1m (nicht ganz, ein paar cm fehlen), aber ich denke, man kann einigermaßen sehen, was ich meine.

Ich habe mit keinem Paar Probleme. Mitunter rufen sie sich sogar, wenn sie sich nicht sehen können- und das, obwohl sie nur wenige cm voneinander entfernt sitzen- weil nur ein paar Gegenstände dazwischen sind.
Die größte Freifläche ist das Sandbad unter der UV-Lampe, alles andere ist recht dicht; aber nur aus Wachtelsicht, ich kann sie dennoch immer sehen.







Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

01.05.2012 15:17
#9 RE: Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Angi, wie hat sich die Situation entwickelt?

Die beiden wichtigsten Faktoren sind genannt wurden: Kalziummangel und Stress (zumeist ausgelöst durch zu hohe Triebhaftigkeit und/oder Platzmangel).
Konntest du schon in eine Richtung reagieren?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


AngelaKopp ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2012 20:33
#10 RE: Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Hallo ihr Lieben,

also es sieht nun folgendermaßen aus:

- Wir haben den alten Käfig rausgeschmissen und einen neuen gekauft dessen Größe 1,50 x 75 -> 1,125 m2 beträgt
- Anstelle von Sand haben wir Holzeinstreu gekauft und eine große Schale mit Sand reingestellt
- Der Käfig ist nun ingesamt "voller"

Teilweise ruft der Hahn die Henne, weil er sie nicht findet :) Anfangs dachten wir, die Rupferei hat ein Ende, aber es scheint leider doch nicht so zu sein.

Sie hat nun 4 Eier in eine Mulde gelegt - sonst hatte sie diese immer verteilt - und sitzt nun seit einigen Tagen. Wir haben die Hoffnunun, dass das mit der Rupferei aufhört, wenn Sie fest sitzt und mit den kleinen beschäftigt ist. Tut ihr die Hähne raus, wenn die Jungen schlüpfen?

Wir wollten die Henne eigentlich in einen anderen Käfig setzen, bis der Hahn wieder Federn hat und die beiden dann wieder zusammen tun, aber nun brütet sie ja...

Ich berichte bald wieder.

Liebe Grüße
Angi

PS: Das nächste Mal hänge ich ein Bild des Käfigs rein, hab nur gerade keines parat.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2012 23:13
#11 RE: Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Hallo Angela,

wenn die Henne jetzt brütet, kann der Hahn sich ja etwas erholen.


Ich lasse meine Hähne immer bei Henne und Küken, die Papas kümmern sich genau so um die Kleinen, wie die Mamas. Allerdings kommt es recht oft vor, dass die Hähne auf die Küken losgehen und sie schwer verletzen oder töten können. Entweder nimmst du den Hahn vorher raus, oder du beobachtest die ersten Tage nach dem Schlupf ganz genau, wie er sich verhält.

Hoffentlich ist deine Henne nicht so aufs Rupfen aus, dass sie noch die Küken bezupft


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

03.05.2012 14:15
#12 RE: Henne rupft Hahn zeitweise antworten

Hm, schade, aber warum habt ihr nicht direkt eine größere Voliere gekauft wenn ihr doch das Problem schon kennt und sowieso neu gekauft habt?

Und soo begesitert bin ich von der Brut jetzt nicht. Seid ihr denn richtig darauf vorbereitet? Was macht ihr mit den Küken? Das ihr die "einfach" verkauft kriegt, kann niemand garantieren.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen