Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 4.398 mal aufgerufen
 Naturbrut
Seiten 1 | 2 | 3
Cynthia ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 15:15
befruchtet oder nicht? Antworten

woran erkenne ich ob die gelegten eier befruchtet sind?
hat die farbe der eier irgendeine bedeutung?meine henne hat schön fleißig fast jeden tag ein ei gelegt und nun sind es schon 12.
sie hatte sie immer alle in ein gekipptes körbchen gelegt und wenn die wellis mal eins geklaut haben hat sie diese zurück ins nest gerollt.nun hat sie heute das 12 gelegt, aber in einen anderen blumentopf und noch 2 andere eier dazugeholt auf denen mal sie sitzt oder mal der hahn.aber auch nicht konstant.was hat das zu bedeuten?


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

17.07.2011 16:59
#2 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

Die erste Sache: Man kann an der Farbe nicht erkennen, ob die Eier befruchtet sind.

Zweite: Verstehe ich das richtig das du ZW und Wellensittiche zusammenhälst?

Dritte: Das hört sich ganz so an, als ob deine Henne etwas "Probesitzt". Wie alt ist die Henne?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Cynthia ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 18:15
#3 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

ja sie leben mit wellensittichen zusammen.hat bisher auch noch keine probleme gegeben.wie alt die henne ist weiß ich nicht.ich habe sie jetzt etwa 2 monate.wie lange der vorbesitzer sie schon hatte weiß ich nicht.

und woran erkenne ich nun ob eier befruchtet sind oder nicht?
wie lange können die eier rumliegen oder das sie faul werden?


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 18:29
#4 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

Also ich bin mir nicht sicher, ob man überhaupt erkennen kann, ob diese winzigen Eier befruchtet sind. Bei den großen sieht man es ja auch erst dann, wenn man sie öffnet, am sogenannten Hahnentritt, als kleiner roter "Faden" erkennbar. Bei den kleinen kann ich mir nicht vorstellen, dass man das überhaupt sieht, schon gar nicht am ganzen Ei. Da hat man ja schon mit einer super Schierlampe Schwierigkeiten zu erkennen, ob sich ein Küken entwickelt...
Toll wäre das schon, dann könnte man sich sparen so viele Bruteier zu kaufen und gleich befruchtete nehmen
Ich glaube da gibt es keine Chance, aber ich kann mich natürlich auch irren.


Cynthia ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 19:23
#5 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

ich habe mal gelesen das man es beim durchleuchten sehen könnte. woanders habe ich gelesen das dazu die henne mindestens schon 7 tage lang gebrütet haben muss.also was stimmt davon wirklich und was ist totaler blödsinn


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 19:33
#6 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

Man kann es nach 5-7 Tagen Bebrütung beim Durchleuchten sehen. Bei Eiern mit farbiger Schale ist es entsprechend schwer zu erkennen!

http://www.prachtfinken-portal.de/index....d&threadID=4857


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 20:11
#7 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

Achso ja natürlich. Ich ging jetzt von nicht bebrüteten Eiern (Bruteiern) aus
Ab dem 7. Tag kann man was sehen, aber auch nur mit einer sehr guten Schierlampe und beiden kleinen Eiern kann man sich selbst da mal vergucken. Das ist echt schwierig, da sie teilweise dunkel sind, wie Sam schon geschrieben hatte.


Cynthia ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 20:32
#8 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

die meisten der eier sind grün.nur drei sind bräunlich.ich habe mal gehört das man da die adern sehen kann


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 20:37
#9 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

Ja, ab dem 7. Tag cirka. Je älter sie sind, desto ausgeprägter sind die Äderchen in den Eilein. Ich habe meine Schopfwachteleilein (nicht viel größer als die Zwergeneilein) geschiert und konnte die feinen Adern sehr gut erkennen. Am besten ging es bei den Laufenten, da sah man am 8. Tag bereits das Herz schlagen!! Das ist wirklich sehr beeindruckend. Aber das sieht man bei den winzigen Eiern nicht. Ich würde es mich auch nicht wagen, Eier weg zu werfen, weil ich nichts gesehen habe, das kann bei so kleinen Eiern trügen.


Cynthia ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 21:30
#10 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

und wie kriege ich das jetzt nu raus?


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 21:35
#11 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

Wieso musst Du das denn überhaupt raus finden? Wo ist das Problem? Sitzt Deine Henne schon auf den Eiern? Wenn ja, mit einer sehr guten Schierlampe ab dem ca. 7. Tag. Wenn nein (sprich: die Eier sind nicht angebrütet) kannst Du das nicht raus finden, zumindest wüsste ich nicht, wie das funktionieren sollte.
Zwergwachteleilein halten sehr lange, aber Du kannst sie ja nach 2 Wochen raus nehmen, wenn Du siehst, dass die Henne keine Anstalten macht zu brüten.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

17.07.2011 21:54
#12 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

Die Henne sollte mindestens ein Jahr alt sein, bevor sie brütet, ansonsten ist das Brutgeschäft unglaublich anstregend für sie.

Die Konstellation mit Wellensittichen ist alles andere als ideal. Dazu haben wir hier bereits zahlreiche Diskussionen geführt!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 23:16
#13 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

Wenn die Wellis jetzt schon an die Eier gehn, was meinst du was sie mit den Küken machen? Ein mal drann gezerrt und das Bein ist ab!


saigach ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 23:48
#14 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

hat mal jemand die Bilder der Unterkunft genauer in Augenschein genommen im anderen Thread? Da fallen mir gleich mehrere Dinge auf, nicht nur in Bezug auf die Wachteln. Da sitzen sage und schreibe (mindestens, soviele sind jedenfalls zu sehen) 4!! Wellensittiche in einem Käfig (das Ding hat den Namen Voliere nicht mal annähernd verdient) von vielleicht 80cm Länge, Tief ist der maximal 50-60cm. Da dieser dem Anschein nach dauerhaft draußen steht, bekommen die armen Dinger noch nicht einmal mehr Freiflug. Schonmal was von Mindestmaßen gehört? Zudem wird wohl auch eine entsprechende Zuchtgenehmigung für die Sittiche fehlen (es hängen Nistkästen drin, es handelt sich eindeutig um Pärchen - und selbst diese sind nicht beringt!). Sittiche Klettern alle gerne, weswegen immer waagerechte Gitterstäbe (oder Viereckgeflecht) zu bevorzugen wären. Dieser Käfig wäre allenfalls für Finken oder ähnliches brauchbar, keinesfalls für Sittiche. Und zu allem Überfluß müssen dann die Wachteln auch noch drunter leben - auch diese benötigen mindestens 1 qm Grundfläche!
Muß denn jemand, der so offensichtlich keine Ahnung von den Haltungsansprüchen seiner Tiere hat auch noch auf Teufel komm raus Junge produzieren? Sammel die Eier lieber raus und gut ist. Ich jedenfalls würde erst einmal für geeignete Unterkünfte sorgen.


Cynthia ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2011 08:09
#15 RE: befruchtet oder nicht? Antworten

@ saigach: wenn du meinst ich hätte keine ahnung dann ist das dein ding.sicherlich weiß ich nicht alles.sonst hätte ich mich hier nicht angemeldet um was zu lernen.eine neue behausung ist schon im bau.wir bauen auf unserer dachterrasse eine volli mit den masen 2 x 3 m. das dürfte doch dann genügen, oder.außerdem wenn du schon so genau hinsiehst hätte dir auffallen müssen das es 2 volieren(vorher von nymphensittichen und graupapageien bewohnt) sind die miteinander verbunden sind und den wellensittichen viel platz bietet.die fläche die die wachteln zur verfügung haben ist ebenso ausreichend.bevor du in zukunft also persönlich wirst solltest du vorher die fakten klären.

liebe grüße


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz