Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 939 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
vogi ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2010 19:21
Panische Wachteln antworten

Hallo!

Meine Wachteln, die ich mir vor 2 Monaten gekauft habe (2 Hennen, 1 Hahn/ Volierengröße 4 mal 2 mal 2 meter) sind total aufgedreht (fliegen immer gegen Decke)!

Was tun?


Julchen ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2010 19:42
#2 RE: Panische Wachteln antworten

Meine Cousine hat auch Wachteln die immer an die Wände geflogen waren. Sie nannte sie immer "Flugwachteln".
Mittlerweile hat sie sie schon über ein halbes Jahr und sie sind nicht mehr so panisch. Hab viel Geduld mit ihnen und dann wird das schon...Wachteln lieben Mehlwürmer, probier erst mal mit großem Abstand die Mehlwürmer zu geben und gehe dann immer näher dran.
_________
LG Julia


kessi ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2010 19:42
#3 RE: Panische Wachteln antworten

Hallo vogi
Sind die Wachteln drinnen oder draußen? Wie sieht die Einrichtung aus. Ist die Decke abgepolstert?
Foto ist am besten.Dan könnte man es besser einschätzen.
LG Detlev


Brenda ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2010 21:34
#4 RE: Panische Wachteln antworten

Hallo vogi,
bei Legewachteln sollte man weitere Hennen auf einen Hahn halten. Ich würde sehr viele Versteckmöglichkeiten schaffen. Knapp 3 qm pro Wachtel ist viel. Ich habe mal gehört, dass sie 'verwildern', wenn sie allzuviel Platz haben. Die Idee mit den Mehlwürmern ist sehr gut.
Wenn sie aus wesentlich engeren Behausungen kommen, dann sind Deine Wachteln möglicher Weise erst einmal überfordert mit der vielen freien Fläche. Wie wurden sie denn vom Verkäufer gehalten?
Liebe Grüße
Brenda


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2010 21:39
#5 RE: Panische Wachteln antworten

Sie haben halt Angst vor dir. Das ist anfangs normal, wenn auch nicht alle Wachteln so ängstlich sind. Sieh zu, dass du dich ihnen sehr langsam näherst, rede mit ihnen dabei, damit sie deine Stimme kennen lernen.Sie brauchen viele Versteckmöglichkeiten, um sich sicher zu fühlen. Und am besten eine an drei Seiten blickdichte Unterkunft. Lasse keine Hunde, Kinder oder er sonst was, das sie aufregen könnte, an die Voliere oder wo immer du sie drin hast. Dieses Auffliegen in begrenzten Räumen ist gefährlich für die Wachteln, sie verletzen sich schnell dabei.


Adi ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2010 21:43
#6 RE: Panische Wachteln antworten

Unser Franzl ist auch immer an die Volierendecke geknallt und dann in einem Vogelnest sitzen geblieben. Die Henne Sissi war immer ruhig. Langsam wissen beide, dass sie nichts zu befürchten haben. Nicht einmal wenn unsere Hunde vor der Voliere sitzen fliegen sie an die Decke. Es ist ein schönes Bild wenn alle drei Hunde wie bei einem Tennisspiel vor der Voliere sizten und die Blicke den Wachteln folgen
Also mit viel Geduld werden sie einfach ruhiger. Werde diese Woche auch einmal Mehlwürmer besorgen als Bestechungsversuch
Werde mal ein Foto machen wenn die Hunde vor der Voliere sitzen und die Zwerge direkt vor ihnen am Gitter.


Julchen ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 14:45
#7 RE: Panische Wachteln antworten

Unser Hund findet Wachteln auch sehr spannend. Hühner aber komischerweise nicht die Wachteln finden unseren Hund aber gar nicht so toll
Er ist ein ganz schön großer Hund. Er soll zwar ein reinrassiger Deutscher Schäferhund sein, aber ich glaube da war noch irgendwas Jagdhund mäßiges großes drin. Er liebt es nämlich Rehe zu jagen. Wobei das gar nicht gut ist Zum Glück ist da noch nichts passiert. Er hat zwar schon das eine oder andere Viehzeug angeschleppt, aber dann auch nur Mäuse, Wiesel, Marder und Ratten. Jetzt ist er alt und macht das nicht mehr. Jetzt geht er immer in unseren Wald (alleine) und holt uns Brennholz. Warum auch immer


Eddy ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 15:52
#8 RE: Panische Wachteln antworten

Hallöchen Vogi :)

Also zu deinem Problem:
Ich hatte anfangs 1,1 LW´s. Ich dachte dass sie sich gut vertragen werden. Es hängt immer mit der Aktivität des Hahnes zusammen.
Ich war so dumm und habe nicht auf die Mitglieder im Forum gehört und habe die beiden ca. 1 Monat lang nur zu zweit gehalten.
Dann hat die ganze Treiberei mit dem Hahn angefangen. Also musste ich noch 2 weitere Hennen dazukaufen.
Ist zwar immernoch nicht optimal, aber es ist schon besser.
Ich denke, dass dein Hahn wohl sehr aktiv ist. Und deswegen treibt er deine beiden Hennen durch die Voliere.
Du solltest ihnen mehr Versteckmöglichkeiten bieten und nach Möglichkeit noch etwa 2 Hennen dazukaufen.
Ich hoffe, dass du dann nicht so viele Probleme mit der Zusammenführung hast wie ich

Achja, es wäre toll, wenn du möglicherweise ein Bild der Volie. posten würdest :)

MfG Eddy


Julchen ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 18:26
#9 RE: Panische Wachteln antworten

Wenn dein Hahn etwas älter ist wird sich das mit der Treiberei erledigen. Er ist dann eigentlich wie eine Henne. Aber ich finde auch, dass man für einen Jungen Hahn normalerweise 4 Hennen haben soll, aber bei vielen Versteckmöglichkeiten gehen auch 3 Stück.
Ich hatte 1 Hahn auf 4 Hennen...jetzt nur noch 1:2 mein Hahn ist jedoch älter und deckt nicht mehr. Der war nach einem halben Jahr wie eine Henne
Und nach einem dreiviertel Jahr hat er erst seine typischen Hahnkennzeichen bekommen


vogi ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2010 15:39
#10 RE: Panische Wachteln antworten

Danke für die vielen Antworten!

Das mit den Mehlwürmern probeire ich mal.
Ein Bild stelle ich möglichst bald rein.

P.S. Suche im Moment noch die Kamera ;)


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2011 18:04
#11 RE: Panische Wachteln antworten

wenn ich das oben lese muss ich schmunzeln...

weiss nicht wiso aber meine wachteln kennen gar keine angst habe heute wieder die voliere rausgesaugt mit dem industiestaubsauger.dei kommen so nah ans rohr ran dass ich schauen muss das es nicht plötzlich flupp macht

auch die kleinen 2 wochen alten kücken machen keine anstallt von angst...


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2011 18:24
#12 RE: Panische Wachteln antworten

Meine Wachtel waren am Anfang auch etwas flatterig, aber mach mal die Volierentür auf und setzt dich ganz still hin, sie regen sich nur auf, wenn es unruhig ist. Ich war z.b. einen Tag so spät dran, dass dan Licht schon aus war und habe dann nochmal Licht machen müssen, ich hab gedacht die bringen sich um so verrückt haben sie gespielt, das mache ich nie wieder., Die haben einfach einen riesigen Schreck bekommen.
Aber die Idee mit dem Mehlwürmern fin de ich auch toll. Immer mit der Ruhe, die gewöhnen sich dran.
LG


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen